Musik

SPILL : Die KÜSTEN – ROCK – BAND aus Warnemünde

Küsten-Rock-Band "Spill", Foto: Joachim KloockKüsten-Rock-Band "Spill", 4. 7. 2009, Leuchtturm Warnemünde, Foto: Joachim KloockHandgemachte Musik für Leute, die zu Hause auf den Balkon grillen, von den Weiten der Prärie träumen und im Sommerurlaub an die Ostsee reisen.“ Das ist das Credo der Rockband SPILL. Spill – das sind Lutz Dammann (Gesang, Git.und Keyb.), Hartmut Götting (Schlagzeug) & Olaf Hobrlant (Gesang. Bass und Git.).

Auf ihren drei CD Alben präsentiert die Band melodische gitarren-orientierte Rocksongs mit anspruchsvollen deutschsprachigen Texten, wie z.B. die Hits „Sweet Home Warnemünde“ , „Alte Taube“ und den Titelsong zum Soundtrack des Romans „ DER SCHMETTERLINGSTRAUM“ vom Warnemünder Autor Michael Terpitz. Das Spill-Repertoire bei Live-Auftritten ist eine Melange aus eigenen Liedern und einem breiten Spektrum von Coverversionen von Songs solch bekannter Interpreten und Bands wie Joe Cocker, Johnny Cash, Eagles, Elvis Presley, Bill Haley, Sam Cooke, Kenny Rogers, CCR, Sam the Sham, die Lords, T.Rex, Slade, Keimzeit, Hans Albers, Achim Reichel u.v.a.. Rock’n Roll, Country, Pop und Rock in einem hochklassigen Stilmix – das zeichnet den unverwechselbaren SPILLSOUND aus. Ob Open-Air, kleiner Club oder Kneipennacht, Spill ist überall dort zu Hause, wo handgemachte Musik gefragt ist und bietet dadurch garantiert tolle Stimmung. Die Musiker sind als Trio, Duo, Solo, aber auch unplugged buchbar.

Ihren bislang größten Erfolg feierte die Band mit zwei Auftritten beim Event „LEUCHTTURM IN FLAMMEN“. Dort spielte Spill die Hits „Sweet Home Warnemünde“ und „Leuchtturm in Flammen“ vor 80.000 Besuchern und trug damit zum einzigartigen Flair der Veranstaltung bei. Am 23. April 2010 präsentierte die Band auf der Festveranstaltung aus Anlass des zwanzigjährigen Bestehens des Warnemünde Vereins ihre Single „Tanzen auf dem Meer“, die den Titelsong zur jährlich stattfindenden Warnemünder Woche enthält. Das NDR – Nordmagazin strahlte im Frühjahr 2010 ein Bandportrait aus. Bei NDR1 – RADIO MV gab es ein Interview innerhalb des Frühmagazins „Markert am Morgen“, der Song wurde zudem als Download angeboten. Zahlreiche Artikel und Berichte in der regionalen Presse zeugen von einer breit gefächerten Medienpräsenz von SPILL. Die bei YouTube gelisteten Videos zum Spillsong „SWEET HOME WARNEMÜNDE“ sind die erfolgreichsten Bildmusikproduktionen zum Thema Rostock und Warnemünde. Das vierte Album der Band „Tanzen mit der Zeit“ ist im Juni 2013 erschienen und absolut empfehlenswert.

Bandkontakt über COAAST TMP, Am Leuchtturm 4 – 18119 Rostock, Telefon und Fax.:.0381/5191100, Email: coaast-tmp@web.de.

**************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************

COAAST TMP. Text- und Musikproduktion

Der Inhaber, Dr. Andreas Buhse (alias Michael Terpitz), ist promovierter Sozialhistoriker und ein Kenner der Musikszene. Seit einigen Jahren betreibt er gegenüber dem Warnemünder Leuchtturm das „Coaast“. Hier kann man nicht nur Platten, CD’s und Videos durchstöbern – was sich auf jeden Fall lohnt ! – und bei einem Kaffee mit anderen Musikliebhabern ins Gespräch kommen, sondern auch Tickets für verschiedene Konzertangebote erwerben. In vielen Stilrichtungen der Musik zu Hause, kümmert sich Dr. Buhse besonders um die Organisation der Auftritte von Rock-Gruppen aus Rostock und Mecklenburg-Vorpommern wie z. B. der Küstencountryband „Spill“. Wenn er Zeit hat, ist er auch mal als DJ unterwegs. Recherchen sind seine Stärke, der Laden, der ihm sehr am Herzen liegt, ist voll mit interessanten Fundstücken, auch neuerer Generation.  Spezielles Material aus anderen persönlichen Sammlungen kauft er gerne an.

Unter dem oben genannten Pseudonym ist er als Buchautor erfolgreich. Er gilt als erster deutscher Schriftsteller, zu dessen Buch auch ein eigens dafür komponierter Soundtrack erschien. Musiker aus Rostock haben die Klänge dazu geliefert; unter anderem der Gitarist und Bandleader von „Bad Penny“, Ola van Sander. Daraus ergab sich eine Zusammenarbeit, die sich in den Projekten „Fischer un sin Fru“, „Stephan Jantzen – Weiße Pferde am Strand” oder „Eine Weihnachtsgeschichte … frei nach Charles Dickens“ wiederspiegelt. Mit seinem ersten 2005 veröffentlichten Musikroman „Rauch auf dem Wasser“ entstand auch sein Pseudonym. 30 Musiker waren an diesem Projekt beteiligt – das sollte sich auch in einem Kunstnamen niederschlagen. Nach dem Buchstabenwürfeln sind sie gemeinsam auf ‚Michael Terpitz‘ gekommen.

Wie er an den Stoff für seine Bücher kommt, beschreibt er selbst wie folgt: „Im Grunde muss man als Autor eigentlich nur eines können: Zuhören. Lass‘ die Leute einfach reden, das ist das Erste, was immer gut klappt. Wenn man selber viel erzählt, sind die anderen meist still. Also sollte man zuhören können, das kann ich, so glaube ich zumindest, ganz gut. Die zweite wichtige Sache ist die, dass ich Sozialhistoriker bin.“ Aus diesem Grund beschäftigt er sich sehr genau mit den zeitlichen Umständen, in denen er seine Geschichten spielen lässt. Dazu werden neben den Gesprächen mit Alteingesessenen oder Nachfahren berühmter Warnemünder Persönlichkeiten auch Bücher gewälzt und Akten oder Zeitungen der damaligen Zeit gelesen. Und wenn es passt, dann kommen auch aktuelle Dinge, die vielleicht in Warnemünde wichtig sind, hinzu.

Kontakt unter: Am Leuchtturm 4, 18119 Rostock-Warnemünde, Telefon/Fax: 0381 – 5191100, Email: coaast-tmp@web.de

Advertisements

Veröffentlicht 31. Januar 2013 von Martina Wichor