Archiv für das Schlagwort ‘Seebad Warnemünde

Erster barrierefreier Strandkorb im Seebad Warnemünde

Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde gewinnt Wettbewerb und stellt einen „Strandkorb für Alle“ an den Ostseestrand

Übergabe und Einweihung des Strandkorb für Alle am Strandaufgang 10 Warnemünde (c) TZRW_Joachim KloockBereits seit 2014 bietet das Seebad Warnemünde seinen Gästen einen der modernsten Strandzugänge in Mecklenburg-Vorpommern. Seither wurde die Servicekette um barrierefreie Toiletten und Parkplätze in direkter Strandnähe erweitert. Ab sofort wird diese Erfolgsstory mit einen barrierefreien Strandkorb ergänzt, der in diesem Jahr als Pilotprojekt getestet wird. Der geräumige Dreisitzer bietet zusätzlich Platz für einen Rollstuhl oder Kinderwagen.

„Seit einigen Jahren widmen wir uns den Anforderungen an einen barrierefreien Urlaub, um wirklich all unseren Besuchern ein möglichst uneingeschränktes Urlaubserlebnis zu ermöglichen. Nun freuen wir uns besonders, mit diesem ersten barrierefreien Standkorb die Servicekette bei uns am Ostseestrand auszubauen“, sagt Matthias Fromm, Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde. „Das Angebot richtet sich dabei in erster Linie an Rollstuhlfahrer, aber auch an Familien mit Kinderwagen oder ältere Gäste, die mit Rollator bzw. Scooter unterwegs sind. Schon im Herbst des vergangenen Jahres hatten wir die Sanitäranlage an den Dünen umfangreich modernisiert und eine barrierefreie Kabine mit modernen Sicherheitsfeatures installieren lassen. Insbesondere für Besucher mit eingeschränkter Mobilität ist eine geschlossene Servicekette ungemein wichtig und stellt daher ein entscheidendes Buchungskriterium dar“, so Fromm weiter.

Pilotprojekt „Strandkorb für Alle“

Der barrierefreie Strandkorb wurde vom Tourismusverbandes Mecklenburg Vorpommern e. V. im Rahmen des Projektes „Tourismus für Alle“ nun erstmalig für die Saison 2019 ausgelobt. Tourismusregionen, -orte bzw. touristische Leistungsanbieter konnten an dem Wettbewerb um den Botschafter für Barrierefreiheit für die Saison 2019 teilnehmen. So auch die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde, die sich mit einer ausführlichen Bewerbung erfolgreich durchsetzen konnte. „Der barrierefreie Strandkorb ergänzt erfreulicherweise das Angebot für Menschen mit Behinderungen. Ich hoffe, dass das Beispiel von Warnemünde für Furore sorgt und die Strandkörbe bald im gesamten Urlaubsland zu finden sind“, so Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. Das Besondere am „Strandkorb für Alle“ ist seine Erreichbarkeit über eine kleine Rampe und somit kann der Rollstuhlfahrer rückwärts in den Strandkorb einfahren. Aber auch ein Kinderwagen oder Rollator haben genug Platz auf der zusätzlichen Freifläche.

Alexander Fritz, Strandbewirtschafter und Strandkorbvermieter am Aufgang 10, möchte den gestiegenen Ansprüchen seiner Kunden gerecht werden: „Als Anbieter vor Ort prüfen wir unser eigenes Angebot ständig selbst und suchen nach Möglichkeiten der Verbesserung. Wir reagieren dabei gerne auf die Wünsche unserer Gäste. Dieser barrierefreie Strandkorb kann je nach Verfügbarkeit bis zu zwei Tage kostenlos gemietet werden.“ Als besonderes Extra hat Alexander Fritz in dieser Saison eine Innovation an den Warnemünder Ostseestrand gebracht und den „Strandkorb für Alle“ mit einer Drehscheibe ausgestattet. Diese ist direkt unter dem Strandkorb angebracht und ermöglicht das Drehen des Strandkorbes um 360 Grad. „Wir wollen unseren Gästen ein einfaches Handling mit ihrem Strandkorb ermöglichen und so haben wir in dieser Saison 40 Strandkörbe mit den Drehscheiben ausgestattet. Wir sind sehr gespannt, wie das bei unseren Gästen ankommt“, so Fritz. Ein weiteres Feature ist ein Klingeltaster, über den ein Mitarbeiter von der Strandbewirtschaftung am Aufgang 10 kontaktiert werden kann, um einen Imbiss zu bestellen oder auch Hilfe anzufordern

Tino Ammon, Trainer der Rollstuhl-Basketballmannschaft „Nordic Bulldogs“, testet als einer der ersten den „Strandkorb für Alle“ direkt aus: „Menschen, die wie ich auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können jetzt auch in erster Reihe am Strand die Ostsee genießen. Hier kann ich einfach eine entspannte Zeit am Meer verbringen.“ Der „Strandkorb für Alle“ ist der erste barrierefreie Strandkorb an der mecklenburgischen Ostseeküste und wurde von der Manufaktur Korbwerk GmbH und Co KG in Heringsdorf hergestellt.

Barrierefreies Strand- und Badevergnügen

Im Seebad Warnemünde sind in dieser Saison die Strandzugänge 4, 6, 10, 14 und 18 und im Seebad Markgrafenheide die Strandaufgänge 19, 23 und 31 barrierefrei. Offizielle Assistenzhunde dürfen am gesamten Strand mitgeführt werden. Baderollstühle und weitere Hilfsmittel können am Strandaufgang 4 in Warnemünde bei der Strandoase Treichel ausgeliehen werden. An Strandaufgang 10 ermöglicht eine geschlossene Wegeführung auf einem rutschfesten Untergrund Besuche mit Kinderwagen oder Gehhilfen bis an die Brandungskante. Die Parkplätze für mobilitätseingeschränkte Strandbesucher befinden sich in unmittelbarer Nähe in der Kurhausstraße 1 und in der Tiefgarage vom Kurhaus. Darüber hinaus steht allen ein freier WLAN-Zugang (HROfreeWiFi) zur Verfügung.

Tourist-Infos haben Sets für Gehörlose und nützliche Informationen im Angebot

Ab diesem Jahr hat die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde ein sogenanntes Hotel-Set für schwerhörige oder gehörlose Gäste mit in ihr Angebot aufgenommen. Dieses besteht aus einem Blitzlichtwecker, einem dazugehörigen Vibrationskissen, Türklingeltaster und einem entsprechenden Rauchwarnmelder. Das Set eignet sich für Gäste, die in Hotels, Jugendherbergen oder Ferienwohnungen eingebucht sind und kann von den Beherbergern in der Tourist-Information Warnemünde für den Buchungszeitraum kostenfrei ausgeliehen werden. Weitere Informationen erhalten alle Gäste mit Handicap in der Broschüre „Rostock, Warnemünde & Rostocker Heide – Mein Urlaub barrierefrei“ und in den Tourist-Informationen. Die Broschüre ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar und enthält zahlreiche Bebilderungen sowie Tipps für barrierefreie Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Umgebung.

Weitere Informationen zum „Strandkorb für Alle“ www.rostock.de/strandkorbfueralle

Weitere Informationen zu den barrierefreien Urlaubsangeboten www.rostock.de/mein-urlaub-barrierefrei

Fotonachweis: Matthias Fromm, Annette Rösler und Tino Ammon weihen den „Strandkorb für Alle“ in Warnemünde am Strandaufgang 10 ein. © TZRW/Joachim Kloock

Werbeanzeigen

Deutschlands beliebtester Kreuzfahrthafen startet in die Saison

DIE TOURISMUSZENTRALE ROSTOCK & WARNEMÜNDE IST AUF DIE KREUZFAHRTSAISON VORBEREITET

Die Tourist-Informationen der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sind für die Kreuzfahrtsaison 2019 gut vorbereitet und erwarten die vielen internationalen Gäste mit einem breiten Angebot. Die diesjährigen Anläufe verteilen sich auf 117 Tage, wobei es zwei Vierfachanläufe und am 12. Juli sogar einen Tag mit fünf Schiffen im Rostocker Fahrwasser geben wird. Zum ersten Anlauf des Jahres wird die MSC Poesia am 19. April in Warnemünde erwartet. Über die Saison werden insgesamt 41 verschiedene Schiffe von 23internationalen Reedereien 199 Mal das Seebad Warnemünde ansteuern. Und auch in diesem Jahr werden die Port Partys viele Einheimische, Urlauber und Seereisende zur Verabschiedung der Kreuzfahrtschiffe an den  Warnemünder Passagierkai locken. Mit dem beliebten Schlepperballett und vielen weiteren Höhepunkten werden am Liegeplatzdes Seglers Santa Barbara Anna die Schiffe auf das Meer begleitet.

„Die Eröffnung der Kreuzfahrtsaison ist in jedem Jahr wieder ein ganz besonderes Highlight. Wenn die ersten Kreuzfahrer bei uns in Warnemünde festmachen, zieht wieder internationales Flair in unser Seebad und in die Rostocker Innenstadt“, sagt Matthias Fromm, Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde. „Es ist nicht zu unterschätzen,welche Wirkung diese vielen internationalen Botschafter haben, wenn sie bleibende Erinnerungen von ihrem Besuch mit in alle Welt nehmen und so die Destination Rostock mit den Seebädern bekannter machen.“ Jeder Anlauf bringt dabei zusätzliche Wertschöpfung in die Region, wovon lokale Gastronomen, die Einzelhändler,aber auch die Hotellerie, wo sich Kreuzfahrtgäste rund um ihre Seereise  einbuchen. „Die Präsenz der Cruise Liner ist auch immer ein Magnet für unsere Tagesgäste, die die beeindruckenden Schiffe gerne einmal aus nächster Nähe bestaunen möchten“, so Fromm.

Tourismuszentrale vorbereitet für Kreuzfahrtsaison

Am Passagierkai öffnet pünktlich mit dem Anlauf des ersten Kreuzfahrtschiffes der Saison 2019 die Pier 7 Cruise Passenger Information. Vom19. April bis Oktober wird diese Tourist-Information zu den Kreuzfahrtanläufen jeweils von 08:00 bis 14:30 Uhr geöffnet sein und die mehrsprachig ausgebildeten Mitarbeiter beraten die Kreuzfahrtgäste über alle Angebote, um Rostock und die Region zu entdecken. Die „Kreuzfahrerbroschüre“,die speziell auf die Bedürfnisse der Kreuzfahrtgäste ausgerichtet ist,informiert über Angebote in den Sprachvarianten Deutsch/Englisch,Französisch/Niederländisch sowie Spanisch/Italienisch.

Audioguides in sechs Sprachen

Ein besonderes Angebot für die internationalen Gäste sind die Audioguides in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Schwedisch. Mit ihnen lassen sich 17 Stationen in der Rostocker Innenstadt und 13 weitere im Seebad Warnemünde auf eigene Faust erkunden. In etwa 2 – 3 Stunden erfahren die Nutzer so Anekdoten zur traditionsreichen Vergangenheit der über 800-jährigen Geschichte der Stadt. Für sieben Euro Leihgebühr liegen die Audioguides in den Tourist-Informationen in Rostock und Warnemünde bereit.

„Kreuzfahrtdatenheft 2019“ zum Start der Kreuzfahrtsaison

In den Tourist-Informationen von Rostock und Warnemünde, in der Pier 7 – Cruise Passenger Information, im Hanse Sail Büro und im Buchhandel können Kreuzfahrtfans ab sofort die 82-seitige Broschüre „Kreuzfahrt 2019“ für 9,95 Euro erwerben. Die Publikation zur aktuellen Saison hat sich mittlerweile zu einem echten Klassiker entwickelt und ist insbesondere bei Sammlern sehr beliebt. Zahlreiche Bebilderungen geben einen Überblick über den Kreuzfahrthafen, die Schiffsanläufe und Informationen zu den Reedereien. Darüber hinaus veröffentlicht die Tourismuszentrale jedes Jahr einen Flyer, der über die An- und Ablegezeiten der Kreuzfahrtschiffe sowie die Port Partys informiert.

Port Partys laden ab Mai zum gemeinsamen Feiern mit maritimem Flair ein

„Dank der Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Partnern, aber auch dank neuer Unterstützer, können wir unseren Gästen in diesem Jahr wieder fünf Port Partys präsentieren“, so Fromm. Los geht’s am 24.Mai mit den Anläufen von AIDAmar und der Aurora. Am 8. Juni, 21. Juli und 23.August werden jeweils drei Schiffe begrüßt und am 15. September werden die AIDAaura und Norwegian Getaway von der Kaikante verabschiedet. Die Partys beginnen jeweils 17:00 Uhr und der Besuch aller fünf Port Partys ist kostenfrei.

Tagesbesuche auf einem Kreuzfahrtschiff

Wer einmal selbst erste Bekanntschaften mit einem Kreuzfahrtschiff machen möchte, kann auf den AIDA Schiffen eine dreistündige Entdeckungstour inklusive Mittagessen buchen. Die Buchung ist ausschließlich online über die Website von AIDA Cruises möglich.

MÄRKTE, FACKELN, HEXEN UND PIRATEN – MARITIMES OSTERFEST IM SEEBAD WARNEMÜNDE

Neu am Ostermontag: Große Ostereiersuche im Seebad Warnemünde

Osterfeuer, Foto: Joachim Kloock

Osterfeuer, Foto: Joachim Kloock

Mit traditionellen Bräuchen und einem abwechslungsreichen Familienprogramm wird im Seebad Warnemünde vom 16. bis 22. April 2019 das Osterfest gefeiert und der Frühling begrüßt. Ein besonderer Höhepunkt ist die Fackelwanderung zum Osterfeuer am Warnemünder Strand am Abend des Ostersamstags. Neu im Seebad Warnemünde ist in diesem Jahr eine große Ostereiersuche am Ostermontag.

„In Vorbereitung auf die Saison haben wir viele Veranstaltungen mit frischen Ideen weiter entwickelt und uns mit unseren Partnern auch einiges Neues einfallen lassen. Wir möchten noch stärker auf die Wünsche unserer Gäste eingehen. Dabei steht für uns die Familienfreundlichkeit an oberster Stelle“, betont Tourismusdirektor Matthias Fromm.“ So sind unter anderem Anfang Mai ein Sandburgenwettbewerb, am 1. Juni ein buntes Kinderfest in Warnemünde und ab Juli Kremserfahrten durch die Rostocker Heide geplant. Eine Premiere gibt es auch zum Osterfest. Ostermontag startet erstmals um 10 Uhr am Leuchtturmvorplatz mit dem Osterhasen eine große Ostereiersuche. Wo die Osterüberraschungen versteckt sind, wird erst vor Ort verraten. Das maritime Osterfest beginnt alljährlich mit der Eröffnung des Warnemünder Ostermarktes und mit dem traditionellen Osterbaumschmücken (17. April um 10 Uhr) mit dem Osterhasen vor der Vogtei in Warnemünde. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, ihren selbst gebastelten Osterschmuck mitzubringen. Am Ostersonnabend, den 20. April, brechen die Teilnehmer um 18.30 Uhr an der Vogtei zur Fackelwanderung auf. Begleitet vom Osterhasen und dem Saxophonorchester Sax’n Anhalt geht es zum gemütlichen Osterfeuer am Warnemünder Strand.

Das Osterprogramm lädt dazu ein, selbst aktiv zu werden, sei es mit einer Alpaka-Wanderung durch Diedrichshagen, einer Piratenfahrt zum goldenen Osterschatz mit dem Kutter Pasewalk, einer Stippvisite bei den „Schutzengeln der Ostsee“, der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger oder einem Gute-Nacht-Bummel mit Hexe Küboschka und einer kreativen Osterbastelstunde in der Ergotherapie Warnemünde. „Rostock ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert“, unterstreicht Fromm. „Das vielfältige österliche Programm in Warnemünde ist ein hervorragendes Angebot für alle kleinen und großen Besucher des Seebades.“ Gleichzeitig bedankt sich der Tourismusdirektor für die tatkräftige Unterstützung aller Partner vor Ort. „Erst dieses Engagement ermöglicht die vielen unterschiedlichen Veranstaltungen.“

Weitere Informationen: https://www.rostock.de/urlaub-freizeit/was-wann-wo/hoehepunkte/ostern.html

Rostocks Seebad glänzt in der ersten Reihe

Senator Holger Matthäus gab heute Seestraße frei – fußgängerfreundlich und verkehrsberuhigt 

Ostseebad Warnemünde, Foto: Joachim Kloock

Promenade und Seestraße, Foto: Joachim Kloock

29. 3. 2019 – Rostocks Senator für Bau und Umwelt Holger Matthäus hat heute den zweiten und damit letzten Bauabschnitt der Seestraße in Warnemünde nach umfassender Sanierung  freigegeben. Damit sind die im August 2017 begonnenen Baumaßnahmen im Auftrag des Amtes für Verkehrsanlagen sowie des Warnow-Wasser- und Abwasserverbandes und der Nordwasser GmbH endlich abgeschlossen. „Die beliebteste touristische Adresse Mecklenburg – Vorpommerns rund um Leuchtturm Teepott und Altem Strom strahlt nun ihre ganze attraktive Einmaligkeit aus. Fußgänger freundlich, verkehrsberuhigt und mit völlig neuartigen Eindrücken lockt das schmucke Areal zum Entspannen inmitten 24 neuer Bäume zwischen Promenade und Leuchtturm. Natur- und Klinkersteine unterstreichen den Denkmalcharakter“, freute sich Rostocks Senator Matthäus über das gelungene Projekt.  Auf insgesamt 442 Metern Länge hatte die Firma ASA-Bau GmbH die Seestraße im zweiten Bauabschnitt  sowie die Straße „Am Leuchtturm“ erneuert. Insgesamt 2,65 Millionen Euro wurden in die Umgestaltung der Verkehrsanlagen investiert. Gleichzeitig wurden alle Rohrleitungen und Kanäle für Trinkwasser, Schmutzwasser und Regenwasser, die Hausanschlüsse sowie die gesamte unterirdische Infrastruktur vollständig erneuert. Da sich die Straße „Am Leuchtturm“ im denkmalgeschützten Bereich „Historischer Ortskern Warnemünde“ befindet, wurden Materialien und Linienführungen entsprechend den Vorgaben ausgewählt. Natur- und Klinkersteine bestimmen jetzt das Bild der Verkehrsbereiche. 24 neue Bäume werten das bisher baumfreie Areal auf. Anlässlich der Erneuerung der Verkehrsanlagen wurden die Straßen aufgrund ihrer hohen touristischen Nutzung umgewidmet. Die Seestraße ab dem Hotel „Am Leuchtturm“ und die Straße „Am Leuchtturm“ sind nun verkehrsrechtlich eine Fußgängerzone, die bereits ab Georginenplatz beginnt. Feste und versenkbare Polleranlagen sichern den Bereich gegen widerrechtliches Befahren. Die westliche Seestraße zwischen Hotel „Am Leuchtturm“ und Strandhotel Hübner ist nun verkehrsberuhigt. Die 2012 begonnenen Planungen waren umfangreich mit den Anliegerinnen und Anliegern  sowie in der Öffentlichkeit über Planungswerkstätten und in öffentlichen Ortsbeiratssitzungen diskutiert worden. Die abgewogenen Ergebnisse flossen in die Projektrealisierung ein.

Deutscher Tourismustag 2019: Top-Touristiker treffen sich in Rostock

Mit erstmals mehr als zwei Millionen Übernachtungen weiter auf Wachstumskurs 

Das historische Doppeljubiläum hat Rostock einen neuen Rekord beschert und die Hanse- und Universitätsstadt auch international stärker in den Fokus gerückt. Erstmals wurden mehr als zwei Millionen Übernachtungen gezählt. Im November trifft sich die Branche zum Deutschen Tourismustag 2019 in Rostock.

Deutscher Tourismustag 2019: Top-Touristiker treffen sich in Rostock

Deutscher Tourismustag 2019, Foto: Joachim Kloock

Die zahlreichen Veranstaltungen zum 800. Stadtgeburtstag mit dem 38. Internationalen Hansetag haben das Jahr 2018 in Rostock geprägt. Große Highlights waren die Eröffnung der Erlebniswelt des Polariums im Rostocker Zoo, die Beachsoccer-Wettbewerbe am Strand von Warnemünde und die gelungene Premiere des ROSTOCK CRUISE FESTIVALS mit der spektakulären Auslaufparade der Kreuzliner. „Die jahrelange Fokussierung und intensive Vorbereitung auf das historische Doppeljubiläum mit all seinen Veranstaltungen haben der Hanse- und Universitätsstadt einen zusätzlichen Schub gegeben und ein deutlich gesteigertes Interesse, auch an internationalen Gästen gebracht“, betonte Matthias Fromm, Tourismusdirektor und Geschäftsführer von Rostock Marketing. „In absoluten Zahlen verzeichnete Rostock im Vorjahr den höchsten Zuwachs an Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern (+142.588). Seit 2010 befindet sich Rostock auf Wachstumskurs und ist damit ganz klar Motor und Impulsgeber der Branche im Nordosten. Unser Erfolgsrezept ist unser mittlerweile sehr erfolgreich agierendes Branchennetzwerk Rostock Marketing, mit dem wir gemeinsam laufend an einem nachhaltigen, saisonübergreifenden und qualitätsorientierten Tourismusangebot arbeiten.“ So registrierten die Hoteliers und Beherbergungsbetreiber im vergangenen Jahr 2.139.097 Übernachtungen. Das entspricht einem Plus von 7,5 Prozent. Positiv entwickelte sich im vergangenen Jahr zudem die Zahl der ausländischen Übernachtungen mit 142.022 und einem Plus von 2,5 Prozent. Die meisten Besucher aus dem Ausland kommen nach wie vor aus Schweden, gefolgt von den Schweizern, Dänen, Polen, Niederländern und Österreichern. Die Zahl der Gästeankünfte stieg ebenfalls um 5,6 Prozent auf 818.282 (+43.355). Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock verfügt insgesamt über 135 Hotels, Jugendherbergen, Pensionen und Campingplätze mit 15.192 Schlafplätzen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug im vergangen Jahr 2,6 Tage.

400 Akteure der Tourismusbranche diskutieren aktuelle Trends auf dem Deutschen Tourismustag

Am 20. und 21. November 2019 werden erstmals die Teilnehmer des Deutschen Tourismustages in Rostock erwartet. Der Deutsche Tourismustag ist als größte Fachtagung für die Akteure des Deutschlandtourismus eines der wichtigsten Netzwerk-Events und die ideale Plattform, sich mit Experten über aktuelle Entwicklungen auszutauschen. Das Rostock Convention Bureau von Rostock Marketing hat sich bereits im Jahr 2016 um die Ausrichtung des Deutschen Tourismustages beworben und wird sich nun in Kooperation mit der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde und dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern allen Tagungsteilnehmern als Destination präsentieren. Ausrichter ist der Deutsche Tourismusverband e. V. (DTV).„Ich freue mich sehr, dass der Deutsche Tourismustag 2019 zu Gast in Rostock sein wird. Das Jahr des Rostocker Doppeljubiläums bildet den feierlichen Rahmen für die größte Fachtagung des Deutschlandtourismus, auf der wir die wichtigsten Herausforderungen der Tourismusbranche erörtern werden. Gemeinsam mit Touristikern aus allen Regionen Deutschlands, Vertretern von Ministerien und Verbänden werden wir unter anderem über die Zukunft der Tourismusorganisationen – ihre Aufgaben, Strukturen und Geschäftsfelder – diskutieren. Rostock ist der ideale Gastgeber 2019 “, sagte Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverband e.V.

Die eigens für diese Tagung aufgelegten Fachexkursionen ermöglichen den Teilnehmern, die touristischen Leistungsträger in der Hanse- und Universitätsstadt kennenzulernen. Die Tagung wird in der Rostocker StadtHalle ausgerichtet. Das Get-together am Vorabend wird im international prämierten DOCK INN Hostel Warnemünde stattfinden. „Wir freuen uns riesig, als Gewinner des Deutschen Tourismuspreises 2017 in diesem Jahr auch Gastgeber des Tourismustages zu sein“, sagte Christoph Krause, Geschäftsführer des DOCK INN Hostel Warnemünde. „Die erfreuliche Entwicklung unserer Branche ist entscheidend auf die gute Zusammenarbeit der Akteure vor Ort zurückzuführen. Mit unserem Netzwerk und unseren Aktivitäten können wir uns in diesem Umfeld selbstbewusst einbringen.“ Höhepunkt des Tourismustages ist die Verleihung des Deutschen Tourismuspreises, der in diesem Jahr in einem Festakt in der Hochschule für Musik und Theater (hmt) überreicht wird. 

Im Aufwind – Meereskraft und Klimareiz im Seebad Warnemünde

Der Ausbau des Gesundheitstourismus wird auch in diesem Jahr maßgeblich vorangetrieben. „Eines unserer Kernziele ist es, Warnemünde als 1. Thalasso-Seebad zu profilieren und etablieren“, kündigte Fromm an. „Dazu soll die Kooperation mit lokalen Leistungsträgern intensiver vermarktet und die Gäste für die gesundende Wirkung des Meeres in Verbindung mit dem milden Reizklima sensibilisiert werden. Dazu wird eine zweisprachige (dt./engl.) Informationsbroschüre „Meereskraft und Klimareiz – Thalasso im Seebad Warnemünde“  veröffentlicht. Darüber hinaus werden zehn leistungsphysiologisch vermessene Thalasso-Kurwege im Seebad Warnemünde für gesundheitsbewusste Urlauber und Rostocker eröffnet. Die zunehmende Bedeutung als Gesundheitsdestination geht einher mit einer nachhaltigen und ökologischen Ausrichtung der touristischen Hotspots. Auf Initiative der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde und in Kooperation mit dem Amt für Umweltschutz gibt es seit Sommer 2018 biologisch abbaubares Geschirr bei vielen Gastronomen am Strand. Die Aktion läuft unter dem Dach der Kampagne „Kein Plastik bei die Fische“. Zum Saisonbeginn 2019 wird eine Industriespülmaschine für Mehrweggeschirr am Strandaufgang 10 in Warnemünde aufgestellt, die die Strandbewirtschafter als Pilotprojekt in der kommenden Saison kostenfrei nutzen können. Auch die langjährige Kooperation mit der EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V. für saubere Strände und Meere wird mit verschiedenen Mitmach-Aktionen und Schulungen fortgeführt. Im Mittelpunkt steht weiterhin die Förderung des barrierefreien Tourismus. Erstmals haben Rostocks Touristiker im Oktober 2018 am Weltkongress „Destinations for All“ in Brüssel teilgenommen und die Hanse- und Universitätsstadt als „Barrierefreien Urlaubsort an der Ostsee“ vorgestellt. Der Vergleich mit anderen Destinationen zeigte, dass Rostock in diesem Segment gut aufgestellt ist. Insbesondere die barrierefreien Strandaufgänge in den Seebädern wurden von den teilnehmenden Nationen sehr positiv bewertet. Seit Anfang 2017 engagiert sich die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde aktiv im nationalen Interessensverbund „Leichter Reisen – Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland“.

Hanse- und Universitätsstadt Rostock weiter im Jubiläumsfieber

Stand im vergangenen Jahr der 800. Stadtgeburtstag im Mittelpunkt, rückt nun immer mehr das 600. Universitätsjubiläum in das öffentliche Interesse. Anlässlich dieses historischen Geburtstages wird die Universität Gastgeber der Hochschulrektorenkonferenz mit 268 Einrichtungen und des Jahrestages der Deutschen Forschungsgemeinschaft sein. Wissenschaftler aus aller Welt und aus allen Fachbereichen werden zu den Tagungen in Rostock weilen. „Unser Rostock Convention Bureau ist ein wichtiger Partner bei der Organisation der anspruchsvollen Konferenzen“, unterstrich Matthias Fromm. „Das Tagungsnetzwerk soll nach und nach mit Kooperationspartnern aus der Region Rostock erweitert und die Wahrnehmung als attraktive Tagungs- und Kongressdestination forciert werden.“ Das Doppeljubiläum geht in die zweite Runde und so plant die Universität Rostock in ihrem Jubiläumsjahr rund 160 Veranstaltungen, Kongresse und Ausstellungen. Neben dem 600-jährigen Bestehen der ältesten Alma Mater des Ostseeraumes feiern der Rostocker Zoo 120 Jahre, die Kunsthalle 50 Jahre und die Hochschule für Musik und Theater (hmt) 25 Jahre Bestehen. Alle Jubilare haben ein hochkarätiges öffentliches Programm auf die Beine gestellt, das auch in diesem Jahr zum Mitmachen und Mitfeiern einlädt.

Zum zweiten Mal ist das Bachfest der Neuen Bachgesellschaft in Rostock zu Gast. Mit rund 60 Veranstaltungen wird das Programm des 94. Bachfestes unter dem Thema „Kontrapunkte“ vom 10. bis 19. Mai 2019 vom Bachverein Rostock organisiert.

Die 82. Warnemünder Woche bietet vom 6. bis zum 14. Juli Segelsport der Extraklasse: Mehr als 2.000 aktive Segler und Surfer kämpfen vor Warnemündes Küste um Weltranglisten-Punkte in allen olympischen Bootsklassen. Highlights in diesem Jahr sind die Weltmeisterschaften in der Bootsklasse J22 und die Raceboard-WM. Den Auftakt zur Warnemünder Woche bildet alljährlich der „Niege Ümgang“ als traditioneller Festumzug durch den historischen Ortskern des Seebades. Die Warnemünder Woche positioniert Rostock als weltweit beliebten Regatta-Standort hervorragend als sportliche und maritime Destination. Durch erweiterte hauptamtliche Strukturen des Büros Warnemünder Woche wird das ehrenamtliche Engagement unterstützt, um so diesen internationalen Segelevent als Flaggschiff weiter zu professionalisieren und zusätzliche Regattahöhepunkte in die Hansestadt Rostock zu holen.

Auch die 29. Hanse Sail wird Rostock vom 8. bis 11. August wieder mit einem der weltweit größten maritimen Feste in den Fokus rücken. Die internationale Flotte mit mehr als hundert Jahre alten Traditionsseglern und Museumsschiffen präsentiert sich an der Ostsee und bietet die Möglichkeit zum Mitsegeln. Im Stadthafen werden in diesem Jahr die kolumbianische Bark „Gloria“ und die russischen Segelschulschiffe „Sedov“  und „Mir“ anlegen.

Vom 24. bis zum 25. August lädt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zum Finalturnier der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaften an den Strand von Warnemünde ein. Die Besucher können sich auf Strandfußball in Perfektion freuen, wo die besten Teams aus Deutschland im Turnier wetteifern.

Die Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH (Rostock Marketing) hat seit ihrer Gründung im Juni 2010 rund 400 Partner aus Hotellerie, Gastronomie und Dienstleistungsbranche gewonnen. Gemeinsam mit den regionalen Akteuren wird das touristische Marketing der Hanse- und Universitätsstadt weiter entwickelt und ausgebaut. Im Fokus steht in erster Linie die Stärkung der nebensaisonalen Aktivitäten mit neuen Akzenten, um Buchungsanreize für die Gäste zu schaffen und das Image von Rostock & Warnemünde zu fördern.

Deutsche BeachsoccerMeisterschaft und Euro Beach Soccer League zu Gast in Warnemünde

ROSTOCKER ROBBEN MÖCHTEN TITEL VERTEIDIGEN – DIE EUROPÄISCHEN TEAMSSTEHEN VOR DEM FINALE IN ITALIEN

Deutsche_Beachsoccer_Meisterschaft_2018_PK_(c) TZRW Joachim KloockRostock16. August 2018 – Am Wochenende des 18. und 19. August 2018 finden im Seebad Warnemünde zum sechsten Mal die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften statt. Seit Jahren hat sich der Warnemünder Strand als fester Austragungsort für den Saisonhöhepunkt der Beachsoccer etabliert. In einer eigens errichteten Arena für 1.500 Zuschauer können Einheimische und Gäste der Region am kommenden Wochenende direkt am Strand vor dem Teepott wieder Strandfußball der Spitzenklasse verfolgen. Der Rekord- und amtierende Meister,die Rostocker Robben, will seinen Titel in der Finalrunde verteidigen.   Eine Woche später steht von Freitag bis Sonntag (24. bis 26. August) mit der Euro Beach Soccer League direkt das nächste Highlight an selber Stelle an. Dort treffen acht Nationalteams Europas, darunter auch die deutsche Auswahl mit Spielern der Rostocker Robben, aufeinander, um sich für das große Finalturnier in Italien zu qualifizieren. Beide Sportveranstaltungen mit freiem Eintritt stehen unter der Schirmherrschaft des Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV, Harry Glawe. „Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat sich in den vergangenen Jahren als erfolgreicher Gastgeber von hochkarätigen Sportwettkämpfen bewiesen. Das ist herausragende Werbung für das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern. Mit vielen Angeboten für Aktivurlauber sprechen wir zudem weitere Zielgruppen im In- und Ausland an, die unser Bundesland möglicherweise bisher in dieser Hinsicht noch gar nicht auf der Rechnung haben. Die Verantwortlichen in Rostock haben hier früh einen Trend erkannt und sich mit viel Professionalität einen Vorsprung erarbeitet, der weiter ausbaufähig ist“, sagte der Minister für Wirtschaft,Arbeit und Gesundheit Harry Glawe im Vorfeld.

Rostock rückt zunehmend in den internationalen Fokus

Wir freuen uns ungemein, dass wir auch im Jahr des großen 800. Stadtjubiläums unseren Gästen sportlich erstklassige Events präsentieren können. Die vergangenen sechs Ausgaben der Deutschen Beachsoccer Meisterschaften haben gezeigt, wie die Begeisterung für diesen noch sehr jungen Sport bei den Rostockern und Urlaubern immer weiter gewachsen ist,sagte Rostocks Finanzsenator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski. Und weiter: „Durch die Euro Beach Soccer League rückt Rostock als Austragungsort für hochkarätige Sportveranstaltungen zunehmend in den internationalen Fokus. “ Matthias Fromm, Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde, unterstreicht: Neben den sechs Jahren als Gastgeber für den DFB, dürfen wir nun bereits zum zweiten Mal die Euro Beach Soccer League bei uns begrüßen. Die letzte Qualifikationsrunde vor dem großen Finale auf Sardinien Anfang September wird durch den Verband Beach Soccer Worldwide veranstaltet, der als solcher von der FIFA offiziell legitimiert ist. Sportveranstaltungen wie diese werden von unseren Urlaubern sehr gut angenommen und sind für die ganze Familie ein besonderes Erlebnis. Es zeigt sich immer wieder, dass unsere Großstadt am Meer hervorragende Voraussetzungen für die Austragung hochkarätiger Turniere bietet.“Die ausgezeichnete Infrastruktur und die professionelle Organisation lobte auch Reinhard Grindel, Präsident des DFB: „Das Seebad Warnemünde ist in der Beachsoccer-Szene sehr beliebt. Ich konnte mir persönlich vor Ort bereits ein Bild machen und bin begeistert, wie sich die Trendsportart in Rostock etabliert hat. Wir freuen uns, dass dieses Turnier weltweit online übertragen wird und so Beachsoccer immer bekannter wird. Auch von den Nationalteams gab es im vergangenen Jahr bei der Premiere der Euro Beach Soccer League in Warnemünde viel positives Feedback“, so Grindel. „Wir zählen international zwar noch nicht zur Spitzengruppe, es ist aber ein absolutes Ereignis, die besten Teams Europas hier live spielen sehen zu können.“

Vier Mannschaften kämpfen um den Deutschen Meistertitel

Die neue Beachsoccer-Liga setzte sich aus zwölf Teilnehmern zusammen. Gespielt wurde an fünf Spieltagen im einfachen Ligamodus. Für das Finale in Warnemünde am 18. und 19. August qualifizierten sich erstmals nur die besten vier Teams der regulären Saison, die nun in einem „Final Four“ zwei Halbfinalbegegnungen, das Spiel um den dritten Platz sowie das Finale austragen werden. Qualifiziert sind die Rostocker Robben als Tabellenerster sowie Real Münster (2.), der BSC Ibbenbüren Beachsoccer (3.) und Hertha BSC Beachsoccer (4.). Der neue Meister der Deutschen Beachsoccer-Liga von 2018 darf Deutschland 2019 erneut beim Euro Winners Cup vertreten.

Nationalteams wollen das Ticket für das große Finale inItalien sichern

Inder Euro Beach Soccer League werden täglich vier Spiele in zwei Gruppen ausgetragen. Die Euro Beach Soccer League, kurz EBSL, ist ein jährlich ausgetragener Wettbewerb im Beachsoccer. Das deutsche Nationalteam ist in der Gruppe A zusammen mit Russland, Spanien und Frankreich vertreten. In der Gruppe B spielen England, Ungarn, Dänemark und Georgien. Der vierte Spieltag der EBSL in Warnemünde ist der letzte vor dem Finale Anfang September auf Sardinien(Italien/6.-9. September). Für beide Turniere steht ein Stadion mit Tribünen und Sitzplätzen direkt am Strand für knapp 1.500 Zuschauer zur Verfügung (Strandblock 1, unterhalb von Leuchtturm und Teepott). Der Eintritt ist auch hier kostenfrei.

Landesfußballverband MV kürt den Deutschen Amateurmeister

Bevor die Beachsoccer-Profis in das Spielgeschehen eingreifen, wird der Landesfußballverband am Vormittag mit den U17-Mannschaften vom SV Sturmvogel Völschow, FSV Nord Ost Rostock, SV Warnemünde Fußball und SV Hafen Rostock ein Jugendturnier veranstalten. Zudem werden an beiden Spieltagen jeweils ab der Mittagszeit auch die Finale der Beachsoccer-Tour 2018 ausgetragen, einem Wettbewerb für Freizeitmannschaften. Hierbei kämpfen die Sieger der Regionalentscheide gegeneinander. Mit dabei sind Curva 69 (Brandenburg, Sieger Region Nordost), Ultima Reserva Do Brasil (Schleswig-Holstein, Sieger Region Nord), 1. FC 0815 Friedersdorf(Bayern, Sieger Region Süd) und Asche Ballsport Kärlich (Rheinland, Sieger Region Südwest/West).

http://www.rostock.de/dfb-beachsoccer

http://www.dfb.de/beachsoccer/nationale-wettbewerbe/deutsche-beachsoccer-liga

http://www.beachsoccer.com/events/euro-beach-soccer-league-warnemunde-2018

DIETEILNEHMER DER DEUTSCHEN BEACHSOCCER MEISTERSCHAFT

Rostocker Robben (1. Platz)

Die Lokalmatadore gründeten ihr Team im Jahr 2010, als sich sechs Freunde spontan entschlossen, an einem Turnier in Oranienburg teilzunehmen. Dieser erste Wettbewerb wurde prompt gewonnen – und machte Lust auf mehr. Seitdem zählen die Robben, die in Rapper Marteria einen prominenten Sponsor gefunden haben, zu den erfolgreichsten Beachsoccer-Teams in Deutschland. Drei Titel feierte die Mannschaft in der German Beachsoccer League (GBSL) und auch bei der Deutschen Beachsoccer Meisterschaft klappte es 2015 mit dem ersten Triumph, der im vergangenen Jahr wiederholt werden konnte. http://www.rostockerrobben.de

Real Münster (2. Platz)

Die Beachsoccer aus Münster haben sich das erste Mal für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und das mit einem imposanten zweiten Tabellenplatz. Daher gilt das noch recht unbekannte Team aus Nordrhein-Westfalen auch als möglicher Überraschungsfavorit. http://www.facebook.com/Real-M%C3%BCnster-1549465538704968/

BSC Ibbenbüren Beachsoccer (3. Platz)

Die Mannschaft aus Westfalen hat sich längst als ein Topteam etabliert. Die German Beachsoccer League schlossen sie 2015 und 2016 auf dem ersten Platz ab. Bei der Deutschen Meisterschaft 2015 mussten sich die Strandfußballer, die sich selbst als „Lords of the Ball“ bezeichnen, in einem dramatischen Finale gegen die Rostocker Robben erst im Penaltyschießen mit 6:7 geschlagen geben. 2016 feierte das Team den Titel bei der Deutschen Beachsoccer Meisterschaft. http://www.beachsoccer.club 

Hertha BSC Beachsoccer (4. Platz)

Die Beachsoccer-Abteilung des Fußballbundesligisten wurde erst 2016 gegründet, um den Strandfußball in der Hauptstadt professionaler aufzustellen. Die Berliner spielen inzwischen auf konstant hohem Niveau und wollen in diesem Jahr endlich den Meistertitel. 2017 scheiterte die Mannschaft erst im Finale der damaligen German Beach Soccer League (GBSL) an den Rostocker Robben. http://www.facebook.com/hertha.beachsoccer

SPIELPLÄNE

DFB DEUTSCHE BEACHSOCCER LIGA

Samstag, 18. August 2018

U17-Beachsoccer-Turnier des LFV MV

Teilnehmer:SV Sturmvogel Völschow, FSV NordOst Rostock, SV Warnemünde Fußball und SV HafenRostock

Beachsoccer Tour Finale 2018

Teilnehmer:Curva 69 (Brandenburg, Sieger Region Nordost), Ultima Reserva Do Brasil(Schleswig-Holstein, Sieger Region Nord), 1. FC 0815 Friedersdorf (Bayern,Sieger Region Süd), AscheBallsport Kärlich (Rheinland, Sieger RegionSüdwest/West).

12:45 Uhr – Halbfinale 1

14:00 Uhr – Halbfinale 2

Deutsche Beachsoccer Meisterschaft 2018

15:15 Uhr Halbfinale 1 Real Münster : BSC Ibbenbüren Beachsoccer

16:30 Uhr Halbfinale 2 Rostocker Robben : Herta BSC

Sonntag, 19. August 2018

Beachsoccer Tour Finale 2018

11:15 Uhr Spiel Platz 3 Verlierer HF1 : Verlierer HF2

12:30 Uhr Finale Gewinner HF1 : Gewinner HF2

Deutsche Beachsoccer Meisterschaft 2018

13:45 Uhr Spiel Platz 3 Verlierer HF1 : Verlierer HF2

15:00 Uhr Finale Gewinner HF1 : Gewinner HF2

ca.16:15 Uhr Siegerehrung

EUROBEACH SOCCER LEAGUE

Freitag, 24. August 2018

13:45 Uhr England : Dänemark

15:00 Uhr Georgien : Ungarn

16:15 Uhr Russland : Spanien

17:30 Uhr Frankreich : Deutschland

Samstag, 25. August 2018

12:45 Uhr England : Georgien

14:00 Uhr Spanien : Deutschland

15:15 Uhr Ungarn : Dänemark

16:30 Uhr Russland : Frankreich

Sonntag, 26. August 2018

12:45 Uhr Dänemark : Georgien

14:00 Uhr Ungarn : England

15:15 Uhr Spanien : Frankreich

16:30 Uhr Deutschland : Russland

Das Stadion öffnet jeweils 90 Minuten vor Anstoß der Partie. Der Eintritt ist frei.

Fotonachweise: © TZRWJoachim Kloock

Deutsche_Beachsoccer_Meisterschaft_2018_PK_(c)TZRW Joachim Kloock: Pressekonferenz zur DFB Deutschen Beachsoccer Meisterschaft und Euro Beach Soccer League 2018 in Warnemünde v.r.n.l.: Hannes Knüppel (Vorstandsvorsitzender, Rostocker Robben), Matthias Fromm (Tourismusdirektor, Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde), Joachim Masuch (Präsident, Landesfußballverband MV), Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski (Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock), Bernd Barutta (Abteilungsleiter Amateurfußball, Deutscher Fußball-Bund).

„Reisen für Alle“ – Barrierefrei den Urlaub genießen

Tourist-Information Warnemünde erhält Qualitätssiegel für Engagement für Barrierefreiheit

Zertifizierung_Reisen_für_Alle_Tourist-Info_Warnemünde(c)J.Kloock-TZRWNachdem die Tourist-Info in der Rostocker Innenstadt bereits im vergangenen Jahr mit dem Zertifikat „Reisen für Alle“ ausgezeichnet wurde, übergab Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern (TMV), das Qualitätssiegel heute auch an die Tourist-Info Warnemünde. Matthias Fromm nahm das bundesweit einheitliche Kennzeichnungssymbol für Barrierefreiheit als Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde entgegen. „Wir sind stolz, dass wir nunmehr schon über zwei barrierefreie, zertifizierte Tourist-Informationen verfügen. Das untermauert unseren Anspruch, für alle Urlauber bei uns in der Hanse- und Universitätsstadt attraktive Angebote vorzuhalten“, sagte Matthias Fromm. „Dabei ist es wichtig, die Tourismusbranche generell für dieses Thema zu sensibilisieren. Die meisten Menschen denken beim Thema Barrierefreiheit in erster Linie an Rollstuhlfahrer, aber es geht auch um Familien mit unseren jüngsten Gästen oder ältere Menschen, die nicht mehr ganz so gut zu Fuß sind, sehr wohl aber noch alleine laufen können. Letztendlich profitieren viele Zielgruppen von niedrigen Schwellen, breiten Türen und Sitzgelegenheiten vor Ort“, so Fromm weiter. Vergeben wird das Qualitätssiegel durch das Deutsche Seminar für Tourismus Berlin. In Mecklenburg-Vorpommern nimmt der TMV die Erhebung und Zertifizierung der touristischen Leistungsträger vor. Neben der Tourist-Information sind im Seebad Warnemünde bereits das Strand-Hotel Hübner und das Best Western Hanse Hotel für Barrierefreiheit zertifiziert.

Barrierefreiheit als Qualitätsmerkmal im Tourismus

Im umkämpften Markt der Urlaubsdestinationen kann die Erhöhung der Servicequalität einen echten Wettbewerbsvorteil bieten, wie Bernd Fischer betonte: „Qualität und Service sind mehr denn je ausschlaggebende Faktoren im touristischen Wettbewerb. Barrierefreiheit nimmt dabei gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels einen wachsenden Stellenwert für uns als Urlaubsland ein. Das bundeseinheitliche Kennzeichnungssystem ,Reisen für Alle‘ stellt Rahmenbedingungen zur Verfügung, einen hochwertigen Standard für den barrierefreien Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern zu setzen. Das Qualitätssiegel bietet touristischen Leistungsträgern die Chance, den eigenen Service nach normierten Kriterien durch ausgebildete Erheber auf den Prüfstand stellen, sich aber auch bereits vorhandene sehr gute Leistungen bestätigen zu lassen. So können zusätzlich Gäste geworben werden.“ Zu den erhobenen Standards zählen beispielsweise leicht zugängliche Eingänge, gut erreichbaren Verkaufstresen und Prospektauslagen sowie barrierefreie Toiletten. „Mobilitätseingeschränkte Gäste sollen ihren Urlaub bei uns wie alle anderen genießen können. Deshalb ist es wichtig, sie auf unsere barrierefreien Angebote aufmerksam und unseren Service transparent zu machen. Alle Besucher erhalten daher in den zertifizierten Tourist-Infos detaillierte Informationen mit für sie relevanten Angeboten“, informierte Fromm. Hierfür wurde die Broschüre „Mein Urlaub barrierefrei“ neu aufgelegt, die zweisprachig in Deutsch und Englisch verfügbar ist. Sie zeigt zahlreiche Bebilderungen, Tipps für barrierefreie Sehenswürdigkeiten, Museen und Kultureinrichtungen. Entsprechende Angebote im ÖPNV, Sport- und Aktivmöglichkeiten wie Handbiking sowie die barrierefreien Strandaufgänge in Warnemünde und Markgrafenheide gehören ebenso zum Portfolio.

Weitere Verbesserungen vor Umsetzung

„Seit 2017 engagieren wir uns in der nationalen Arbeitsgemeinschaft ,Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland‘. In dem Netzwerk arbeiten viele Tourismusregionen zusammen, die sich dem Thema in besonderem Maße verschrieben haben. Gemeinsam organisieren wir dort Events und Messeauftritte und geben eigene Broschüren heraus. Zudem planen wir in Warnemünde für dieses Jahr weitere Maßnahmen. So soll der Strandaufgang 10 in Warnemünde bis August eine barrierefreie Toilette erhalten. Gleichzeitig entsteht dort die Infrastruktur für einen Strandmobiliar-Verleih für mobilitätseingeschränkte Gäste. Damit schaffen wir die Voraussetzung für ein zusätzliches Serviceangebot, um unseren Strand für alle erlebbar zu machen“, kündigte Fromm abschließend an.

Bildunterschrift: Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock & Warnemünde (l.), nimmt die Auszeichnung „Reisen für Alle“ für die Tourist-Information von Bernd Fischer, Geschäftsführer Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern, entgegen. Foto: Joachim Kloock