Archiv für das Schlagwort ‘Kunsthalle Rostock

„Ship of Tolerance“ eingeweiht

21.5.2018 – Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat am Samstag im Rostocker Stadthafen das globale Kunstprojekt „Ship of Tolerance“ eingeweiht. Mit dem Schiff sollen nach dem Willen des in den USA lebenden russischen Künstlerehepaars Ilja und Emilia Kabakov Menschen verschiedener Kontinente, Kulturen und Identitäten verbunden werden. Seit der Premiere in Venedig 2005 sind weltweit zehn gleiche Versionen gebaut worden. Es wird auf Betreiben der Kunsthalle Rostock erstmals in Deutschland gezeigt. Anlass ist der 800. Stadtgeburtstag. „158 kleine Segeltücher, individuell bemalt, zeigen uns heute die Richtung, in die wir alle segeln wollen: Weltoffenheit, Toleranz und Respekt“, sagte Schwesig. „Das Leben in einer Gesellschaft wird dadurch bestimmt, wie jeder im Einzelnen, im privaten und beruflichen Bereich und im gesellschaftlichen und politischen Engagement sich bewegt und für welche Werte er steht.“ Deshalb sei das „Ship of Tolerance“ so wertvoll, weil es daran erinnere, dass jeder seinen Beitrag leisten kann, in einem friedlichen Land zu leben.

Insgesamt sind in den vergangenen Wochen mehr als 800 Segeltücher entstanden, mehr als 3000 Rostocker, meist Kinder und Jugendliche, haben sich daran beteiligt. Emilia Kabakov lobte das „schöne Schiff, die schönen Zeichnungen und den schönen Liegeplatz“ im Stadthafen. Am meisten freue sie die Botschaft der Kinder, dass sie sich um die Welt kümmern wollen. Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) sagte, dass die Stadt versuchen werde, das Projekt zehn Jahre lang zu erhalten. Jedes Jahr sollen in der ganzen Welt neue Bilder für das Schiff gemalt werden. Zuerst sollen die rund 20 Partnerstädte Rostocks gefragt werden.

Bild 01: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig mit der Künstlerin Emilia Kabakov, Foto: Joachim Kloock

 

Advertisements

Ausstellungseröffnung in der Kunsthalle Rostock am 17. Mai 2018 um 18 Uhr

Kunsthalle-Rostock-Einladung

Tanzperformance von Alexander Abdukarimov in der Kunsthalle Rostock

10.5.2018 – Im Rahmen der Ausstellung „Blumengruß aus Russland“ mit Werken des jungen russischen Künstlers Alex Doll, welche von S. E. Herrn Sergej Netschajew, Botschafter der Russischen Föderation, und Frau Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, eröffnet wurde, fand heute eine Tanzperformance von Alexander Abdukarimov statt. Die aus drei Teilen bestehende Performance – choreografische Darstellung von Blumen mit der Musik von Sergej Rachmaninov und Franz Schubert. Der ganze Körper des Balletttänzers wurde von Alex Doll mit dem bekannten Blumenmuster bemalt.

 

Neues aus der Kunsthalle Rostock Mai 2018

KHR-Newsletter-07.05.2018

Russlands Botschafter Sergej Netschajew und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffneten neue Ausstellung in der Kunsthalle 

20.4.2018 – „Kunst verbindet die Menschen. Über Grenzen hinweg. Ich bin sicher: Kunst und Kultur können unsere Völker enger miteinander verbinden. Sie können für gegenseitiges Verständnis sorgen und einen friedlichen Austausch befördern“, betonte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Blumengrüße aus Russland“, die sie gemeinsam mit dem Botschafter der Russischen Föderation Sergej J. Netschajew in der Rostocker Kunsthalle vorgenommen hat. Es sei ihr ein persönliches Anliegen, auch auf anderen Gebieten noch mehr Kontakt zwischen den Regionen zu bekommen, betonte Schwesig. „Beim Austausch zwischen Schulen und Hochschulen, Städten und Gemeinden und auf dem Gebiet der Kultur.“  Die Regierungschefin ging auf die langjährigen Beziehungen zwischen Mecklenburg-Vorpommern und dem Leningrader Gebiet ein: „Unser Land und Russland verbindet seit vielen Jahren ein intensiver Austausch. Seit 2002 verbindet uns eine besondere regionale Partnerschaft mit dem Leningrader Gebiet. Und die hat sich hervorragend entwickelt. Gerade auf wirtschaftlichem Gebiet gibt es immer wieder neue gemeinsame Projekte und Unternehmungen. Russland war im vergangenen Jahr unser drittwichtigster Handelspartner.“ Die aktuelle internationale Lage erfülle viele Menschen mit Sorge. Schwesig: „Ich bin überzeugt: Es ist gerade in schwierigen Zeiten wichtig, in Kontakt zu bleiben und gemeinsam Chancen zum Wohle der Menschen zu nutzen. Deshalb steht für mich an erster Stelle, dass wir im Dialog mit Russland bleiben. Es ist besser, Konflikte im Dialog zu lösen.“ Text: MP M-V

Hommage an die Blumen. Werke von Alex Doll

Die neue Bilderreihe „Hommage an die Blumen. Werke von Alex Doll“ präsentiert Blumen in all ihren Erscheinungsformen. Die Werke des Künstlers sind von Farbe und Gefühlen erfüllt. Jedes Bild erzählt dem Betrachter von der Metaphysik des Universums und seinen einzelnen Zuständen, Erscheinungen des Lebens auf der Erde, Gefühlen, die durch Emotionen hervorgerufen werden sowie über die heutige schnelllebige Zeit mit all ihren Veränderungen. Jedes Bild wird für den Betrachter zu einer farbenreichen Blumenwiese, die die friedvolle Stimmung erhöht und zu Träumereien einlädt. Auch hier wie bei seinen anderen Zyklen schöpft der Künstler aus dem Vollen. Die Spannweite seines künstlerischen Schaffens ist sehr groß. Sie reichen von realistischen über impressionistischen bis zu romantischen und expressionistischen Malereien. Bei seinen hier präsentierten Gemälden schildert der Künstler in bester russischer Tradition farbenfreudig und mit Farben symbolisch arbeitend die neue Reihe „Hommage an die Blumen“. Seine außergewöhnliche Lebensfrische und sein Positivismus verschmelzen hier in seinen Werken mit den Blumen und der friedvollen Idylle. Text: Prof. Dr. Rainer Vollkommer

Blumengruß aus Russland

Es gibt überall Blumen für den, der sie sehen will. (Henri Matisse)

Hommage an die Blumen, ein Werk von Alex Doll

alex_doll_titel-600x475-q80

Sehenswerte Ausstellung in der Kunsthalle Rostock vom 21. April bis zum 13. Mai 2018.

Ausstellung „Rostock Kreativ 2018“ endete am 8. April 2018

12.000 Besucher sahen die Messe „Rostock Kreativ“, die vom 29. März bis 8. April in der Rostocker Kunsthalle stattfand

In der Ausstellung „Rostock Kreativ 2018″, die ein gemeinschaftliches Projekt der Ostseezeitung und der Kunsthalle Rostock ist, sind am 8. April die Publikumspreise verliehen worden. Über 9000 Besucher haben Ihre Stimme abgegeben. Die Gewinner in den Kategorien Malerei, Skulptur, Fotografie und in der Sonderkategorie „800 Jahre Rostock“ nahmen Ihre Preise in der sehr gut gefüllten Kunsthalle Rostock entgegen. Ein herzlicher Dank gilt allen Künstlern, die in diesem Jahr teilgenommen haben

Die Platzierungen:

Malerei 1. Platz – Paula Eick mit „Salvador Dali“ (PC- Tastaturen, mit 129 Stimmen), 2. Platz – Elena Böhm mit „Karleena“ (Öl auf Leinwand, mit 100 Stimmen), 3. Platz – Jens Conrad mit „Rostocker Stadtansicht“ (Öl auf Leinwand, mit 65 Stimmen), Objekte 1. Platz – Nelson Reyes Vasquez mit „Orchester im Freien“ (Karton, mit 657 Stimmen), Fotografie 1. Platz – Diana Reimansteiner mit „Weitblick Ostsee-Rügen“ (Farbfotografie, mit 169 Stimmen), Sonderkategorie 800 Jahre Rostock 1.Platz – Beatrice Seamann mit „Kröpi“ (Leinwand Acryl, mit 408 Stimmen).