Archiv für das Schlagwort ‘F. C. Hansa Rostock

F. C. Hansa Rostock – Karlsruher SC 0:3

F. C. Hansa Rostock – Karlsruher SC 0:3, 5. 11. 2017, Ostseestadion Rostock

Die vollständige Fotogalerie unter https://mvzeitnah.wordpress.com/hansestadt-rostock/sport/

F. C. Hansa Rostock –  Janis Blaswich – Vladimir Rankovic, Julian Riedel, Oliver Hüsing, Fabian Holthaus – Willi Evseev (56. Soufian Benjamina), Amaury Bischoff, Brian Henning (56. Christopher Quiring), Stefan Wannenwetsch, Marcel Hilßner – Tim Väyrynen.

Karlsruher SC – Benjamin Uphoff – Matthias Bader, Daniel Gordon, David Pisot, Jonas Föhrenbach – Marcel Mehlem (64. Alexander Siebeck), Marvin Wanitzek, Burak Camoglu, Anton Fink (84. Marc Lorenz) – Florent Muslija, Fabian Schleusener (87. Dominik Stroh-Engel).

Tore – 0:1 Fabian Schleusener (4.), 0:2 Fabian Schleusener (23.), 0:3 Anton Fink (51.)

Schiedsrichter – Jonas Weikenmeier (Frankfurt/Main), Katrin Rafalski, Timo Wlodarczak

Zuschauer – 13.200

Advertisements

F. C. Hansa Rostock – VfR Aalen 1:0

Die gesamte Bildergalerie mit 72 Fotos hier https://mvzeitnah.wordpress.com/hansestadt-rostock/sport/

F. C. Hansa Rostock –  Janis Blaswich – Joshua Nadeau, Julian Riedel, Oliver Hüsing, Fabian Holthaus – Willi Evseev (87. Vladimir Rankovic) , Amaury Bischoff , Selcuk Alibaz (76. Mike Owusu), Stefan Wannenwetsch, Marcel Hilßner (76. Lukas Scherff) – Soufian Benjamina.

VfR Aalen – Daniel Bernhardt – Rico Preißinger (73. Luca Schnellbacher), Matthias Morys, Gerrit Wegkamp, Sebastian Vasiliadis (57. Mattia Trianni) – Sascha Traut, M. Welzmüller, Patrick Schorr (83. Cagatay Kader), Daniel Stanese – Marcel Bär, Torben Rehfeldt.

Tore – 1:0 Willi Evseev (54.)

Schiedsrichter – Marcel Schütz – Thorsten Braun, Benedikt Seyler.

Zuschauer – 8.900

F. C. Hansa Rostock – FSV Zwickau 1:1

Die gesamte Fotogalerie mit 90 Bildern hier https://mvzeitnah.wordpress.com/hansestadt-rostock/sport/

F. C. Hansa Rostock –  Janis Blaswich – Joshua Nadeau, Julian Riedel, Oliver Hüsing, Fabian Holthaus – Willi Evseev (71. Tim Väyrynen) , Amaury Bischoff (71. Stefan Wannenwetsch), Selcuk Alibaz, Bryan Henning, Marcel Hilßner – Soufian Benjamina.

FSV Zwickau – Johannes Brinkies – Baxter Bentley Bahn, Mike Könnecke (90. + 2 Fridolin Wagner), Toni Wachsmuth, Ronny König – Morris Schröter, Davy Frick, René Lange, Robert Koch (84. Fabian Eisele) – Nils Miatke (64. Sinan Tekerci), Nico Antonitsch.

Tore – 1:0 Willi Evseev (27.), 1:1 Robert Koch (33.).

Schiedsrichter – Patrick Schult – Malte Göttsch, Fabian Porsch.

Zuschauer – 10.700

F. C. Hansa Rostock – SV Werder Bremen II 0:0

Die Fotogalerie mit 72 Bildern hier https://mvzeitnah.wordpress.com/hansestadt-rostock/sport/

F. C. Hansa Rostock –  Janis Blaswich – Vladimir Rankovic, Julian Riedel, Oliver Hüsing, Fabian Holthaus – Selcuk Alibaz (62. Jeff-Denis Fehr), Bryan Henning, Stefan Wannenwetsch (81. Mike Owusu), Willi Evseev (77. Tim Väyrynen), Marcel Hilßner – Soufian Benjamina.

SV Werder Bremen – Eric Oelschlägel – Dominic Volkmer, Dennis Rosin (69. Niklas Uwe Schmidt), Leon Jensen (81. Rafael Kazior), Ole Käuper – Philipp Eggersglüß, Idrissa Touré, Jesper Verlaat, Marc Pfitzner – Thore Jacobsen, Ousman Manneh (58. Isiah Ahmad Young).

Schiedsrichter – Markus Wollenweber – Florian Exner, Dustin Sikorski.

Zuschauer – 9.700

Aufstiegshelden 2007 schlagen Hansa-Allstars mit 11:9

3.9.2017/F. C. Hansa Rostock: Die „Rückkehr der Helden II“ wurde für alle Fans der Kogge, die an diesem Sonntag ins Ostseestadion gepilgert sind, zu einem wahren Fußball-Leckerbissen! Sowohl die Aufstiegsmannschaft von 2007, die anlässlich ihres 10-jährigen Triumphs zu der wunderbaren Veranstaltung eingeladen hatte, als auch die Hansa-Allstars boten den Zuschauern Tore satt und kombinierten sich munter durch die gegnerischen Strafräume, als ob die Legenden und Helden des FCH noch heute an jedem Wochenende aktiv auf dem Platz stehen. Innerhalb von 90 Minuten fielen unglaubliche 20 Treffer – und davon wiederum zwei mehr für die Aufsteiger, die sich am Ende mit 11:9 durchsetzen und damit an die erfolgreiche Saison 2006/2007 mit einem weiteren „Heimsieg“ anknüpfen konnten.

Der Sieg deutete sich auch direkt an: Nach zehn gespielten Minuten stand es nach Treffern von Enrico Kern, Djordjije Cetkovic und Amir Shapourzadeh bereits 3:1 (Björn Ziegenbein stellte den zwischenzeitlichen Ausgleich her), doch dann der Einbruch im Team von „Fußballgott“ Timo Lange, der die Aufsteiger am Sonntag coachte: Die Allstars kämpften sich zurück ins Legenden-Spiel und drehten das Ergebnis noch vor Ablauf der ersten Halbzeit. Ziegenbein mit seinem zweiten Treffer, Mo Lartey – ebenfalls per Doppelpack – und Martin Retov sorgten für die Tore. Der Anschlusstreffer von Regis Dorn blieb ohne abermaligen Wendepunkt.

Bis zum Anpfiff des zweiten Durchgangs: Wieder zogen die Aufsteiger das Tempo an – und wie! Innerhalb von sieben Minuten sorgten Hähnge, Schied und Shapourzadeh für deine komfortable 7:5-Führung, die aber natürlich nur kurz anhielt. Emara und Neuville egalisierten, mussten dann allerdings erneut zurückkommen, denn Dorn stellte mit einem Blitz-Doppelschlag umgehend den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Zwar konnte Ramdane nochmal verkürzen, doch dann kam der große Auftritt von dem Mann, der seine Männer bereits im vergangenen Jahr zusammenrief, um dieses Spiel zu veranstalten: „Matze“ Schober! Unser Bundesliga-Rekord-Torwart ließ sich von Lange als Stürmer einwechseln und konnte „Jockel“ Hahnel im Kasten der Allstars gleich doppelt überwinden und auf 11:8 erhöhen. Den Schlusspunkt unter diesen verrückten Fußballnachmittag, der bereits vor dem Anpfiff ausgelassen auf dem Vorplatz Nord gefeiert wurde, setzte schließlich Mohamed Emara vom Punkt.

Aufstiegshelden – Hansa-Allstars 11:9 (4:5)

Torfolge: 1:0 Kern (2.), 1:1 Ziegenbein (4.), 2:1 Cetkovic (6.), 3:1 Shapourzadeh (10.), 3:2 Ziegenbein (18.), 3:3 Lartey (20.), 4:3 Dorn, 4:4 Lartey (35.), 4:5 Retov (38.), 5:5 Hähnge (53.), 6:5 Schied (56.), 7:5 Shapourzadeh (60.), 7:6 Emara (66.), 7:7 Neuville (74.), 8:7, 9:7 Dorn (81., 82.), 9:8 Ramdane (87.), 10:8, 11:8 Schober (88., 90.), 11:9 Emara (90.)

F. C. Hansa Rostock bedauert Ausfall von Stürmer Marcel Ziemer

Böse Vorahnung bestätigt: Marcel Ziemer fällt mit Kreuzbandriss mehrere Monate aus

28.8.2017 – Bittere Diagnose für Marcel Ziemer und den F. C. Hansa Rostock: Der 32-jährige Stürmer hat sich beim Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den SC Preußen Münster das vordere Kreuzband gerissen und einen Knorpelschaden im linken Knie erlitten. Dies ergab die Diagnose einer MRT-Untersuchung, der sich Marcel am heutigen Montag unterzog. Die Nummer 38 der Kogge wird damit für mehrere Monate ausfallen.

In der Partie gegen Münster musste Marcel Ziemer aufgrund seiner Verletzung in der 88. Spielminute vom Platz getragen werden. Der F. C. Hansa Rostock wünscht „Cello“ viel Kraft und eine schnelle Genesung!

 

F. C. Hansa Rostock – SC Preußen Münster 1:1

Die gesamte Bildergalerie mit 72 Fotos hier https://mvzeitnah.wordpress.com/hansestadt-rostock/sport/

F. C. Hansa Rostock –  Janis Blaswich – Joshua Nadeau, Julian Riedel, Oliver Hüsing, Fabian Holthaus – Selcuk Alibaz (76. Tim Väyrynen), Bryan Henning, Stefan Wannenwetsch, Marcel Hilßner (82. Jeff-Denis Fehr) – Soufian Benjamina, Marcel Ziemer (90. Mike Owusu).

SC Preußen Münster – Nils- Jonathan Körber – Stephane Tritz, Fabian Menig, Sandrino Braun, Michele-Claudio Rizzi – Martin Kobylanski (66. Tobias Warschewski), Philipp Hoffmann (66. Tobias Rühle), Lion Schweers, Sebastian Mai – Jeron Al-Hazaimeh (80. Moritz Heinrich), Adriano Grimaldi.

Tore – 0:1 Sebastian Mai (31.), 1:1 Soufian Benjamina (58.).

Schiedsrichter – Alexander Sather – Marcel Unger, Lars Albert

Zuschauer – 12.900