Archiv für das Schlagwort ‘Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung in der Kunsthalle Rostock am 17. Mai 2018 um 18 Uhr

Kunsthalle-Rostock-Einladung

Neues aus der Kunsthalle Rostock: Ausstellungseröffnung Mattheuer am 1. 7. 2017

Newsletter-Kunsthalle-26.06.17

Neues aus der Kunsthalle Rostock Mai 2016

Kunsthalle-Rostock-Einladung-zur-Eröffnung-am-03.05.16

Ausstellungseröffnung „Art á la Carte“ in Bad Doberan

Unter dem Motto „Art á la Carte“ eröffnen die Künstlerin Monika Siebern und die Hobbykünstlerin Marika Völz am 15. Januar 2015 um 16.00 Uhr im Foyer der Kreisverwaltung Bad Doberan, August Bebel Straße 3, ihre Ausstellung

Lady in red, Quelle: Monika Siebern„Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.“ Diese Worte von Pablo Picasso passen ausgezeichnet zum 2-Gänge-Kunstmenü „Art á la Carte“. An dieser Stelle einige kurze Bemerkungen zu den Künstlerinnen: Monika Siebern hat schon sehr frühzeitig ihre Liebe und auch ihr Talent zur Malerei entdeckt. Sie absolvierte eine mehrjährige Ausbildung bei dem bekannten Wingster Maler Ernst Wessel. Ihr Werk zeichnet sich durch eine große Vielseitigkeit aus; sie malt sowohl in Öl und Aquarell als auch in Acryl. Ebenso vielschichtig sind Ihre Motive. In Ihren Werken finden sich neben Stillleben ebenso moderne wie abstrakte Bilder. Und immer wieder haben es ihr norddeutsche Landschaftsmotive angetan, die für einige manchmal ein wenig herb, für viele aber, gerade auch für uns, die wir hier leben, oft auch eine große Tiefe und Wärme ausstrahlen. Inzwischen hat die Künstlerin Ihre Erfahrungen und Techniken auch an andere malbegeisterte Menschen weiter gegeben. Sie war als Dozentin an der Kunstschule in Bad Bederkesa tätig und ist in der LEB-Geestequelle aktiv. Heute lebt Monika Siebern am Ortsrand von Lamstedt (in der Nähe von Bremervörde) in ihrer „kleinen Galerie am Walde“. In dem Atelier, ohne feste Öffnungszeiten, sind Gäste immer herzlich willkommen. Die zweite Protagonistin dieser Ausstellung ist Marika Völz. Obwohl sie auch gerne malt, gehört Ihre große Leidenschaft der Schmuckherstellung. Sie ist eine vollkommene Autodidaktin mit erstaunlicher Kreativität. Sie legt diese auf ganz unterschiedlichen Gebieten an den Tag, findet aber Ihren Höhepunkt in den Exponaten, wovon die Besucher dieser Ausstellung einen Teil sehen können. Altes Silber, meistens Besteckteile werden zu modernen Schmuckaccessoires umgestaltet. Ihr Einfallsreichtum scheint dabei keine Grenzen zu kennen. Interessenten haben die Möglichkeit zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, dem 15. Januar 2015 um 16 Uhr mit den beiden Künstlerinnen und den Ausstellungsmachern ins Gespräch zu kommen. Die Ausstellung ist bis zum 03. März 2015 jeweils zu den Öffnungszeiten der Kreisverwaltung am Standort Bad Doberan zu sehen.

Bis zum 13. Januar können Interessierte zu denselben Zeiten und am selben Ort noch die Ausstellung von Hobbymaler Dr. Günter Zschämisch unter dem Motto „Schönes Mecklenburg“ besuchen. Herr Dr. Zschämisch ist 1936 in Chemnitz geboren. Heute ist er in Bützow zu Hause. Der promovierte Mediziner war seit 1960 in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen tätig. Seit 1990 war er Amtsarzt, erst im Kreis Bützow, nach der 1. Kreisgebietsreform dann im Kreis Bad Doberan. Gezeichnet hat er während dieser Zeit eher sporadisch, im Urlaub. Das Zeichnen hat er sich dabei autodidaktisch beigebracht. Seit er ab 2001 Altersrentner ist, bleibt ihm mehr Zeit für sein Hobby. Als Mitglied der „Güstrower Montagsmaler“ hatte er schon verschiedene eigene Ausstellungen in der Region, unter anderem auch 2003 in Bad Doberan. In seiner Ausstellung „Schönes Mecklenburg“ wird er eine breite Palette seiner Arbeiten zeigen. Die Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns mit ihren Küsten, Seen- und Waldlandschaften sind ein beliebtes Motiv. Seine Bilder spiegeln eine Komposition aus Farben und Formen wieder, die die Natur vorgibt.