♥ FCH – Schalke 04

Benefizspiel F. C. Hansa Rostock – FC Schalke 04 endete 0:3

DKB-Arena/Ostseestadion Rostock 19. 7. 2014

F. C. Hansa Rostock – Jörg Hahnel – Denis-Danso Weidlich, Christian Stuff, Steven Ruprecht, Shervin Radjabali-Fardi  – Christian Bickel (68. Manfred Starke), Robin Krauße, Sascha Schünemann (78. Halil Savran), Max Christiansen (46. Kai Schwertfeger), David Blacha (46. Julian Jakobs) – Dennis Srbeny (58. Marcel Ziemer).

FC Schalke 04 – Ralf Fährmann (46. Fabian Giefer) – Christian Clemens, Kyriakos Papadopoulos (58. Joel Matip), Jan Kirchhoff, Borgmann (46. Sead Kolasinac) – Roman Neustädter (58. Felipe Santana), Dennis Aogo (46. Marco Höger) – Sidney Sam (79.  Marcel Sobottka), Max Meyer (66. Hodja), Chinedu Obasi (46. Kaan Ayhan) – Donis Avdijaj (56. Eric-Maxim Choupo-Moting).

Torfolge – 0:1 Sidney Sam (69.), 0:2 Jan Kirchhoff (72.), 0:3 Dren Hojda (74.)

„Das war der erste richtige Härtetest für uns. Die Rostocker waren körperlich sehr fit und bei Kontern immer wieder gefährlich“, sagte Roman Neustädter nach der Partie. „Man hat aber auch gesehen, dass wir uns viele Torchancen erspielt haben, wenn wir schnell kombiniert haben. Ich denke, der Sieg ist verdient.“

Mit den Einnahmen unterstützt GAZPROM das Projekt „Hansa Rostock und ich“, welches 2011 vom Verein gemeinsam mit der Hansestadt Rostock ins Leben gerufen wurde. Neben der Fan-Arbeit im direkten Vereinsumfeld umfasst das Projekt Kooperationen mit Schulen, Bildungs- und Jugendarbeit sowie gewaltpräventiven Projekten in der Region Mecklenburg-Vorpommern. „Seit Beginn unserer Partnerschaft mit dem FC Schalke 04 setzen wir uns gemeinsam mit dem Verein gegen Ausgrenzung und für Respekt und Fairness im Fußball ein“, erläutert Burkhard Woelki, Direktor Unternehmenskommunikation der GAZPROM Germania. „Wir haben bereits in Dresden, Magdeburg, Aachen, Berlin und Braunschweig Benefizspiele initiiert und konnten dort helfen, nachhaltige Strukturen der Fanarbeit aufzubauen. Die Zusammenarbeit mit Hansa Rostock setzt dieses Engagement konsequent fort.“

Veröffentlicht 11. August 2014 von Martina Wichor