Musical/Oper

ELVIS – Das Musical

Von Martina Wichor

Es wird dunkel in der Stadthalle Rostock… Elvis kommt in seinem weißen, mit Pailletten bestickten Anzug und singt “My Way”. Die markante, voluminöse Stimme füllt sofort den Saal und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise, seine letzte. Im Hintergrund läuft der Film mit Nachrichten vom Tod und der Beerdigung. Ergriffen singt die neue Formation des Stamps Quartets unter der Leitung von Ed Enoch, das Elvis zwischen 1971 und 1977 bei Auftritten begleitete. Dann spult die Geschichte zurück auf Anfang. Elvis, verkörpert durch den Iren Grahame Patrick Doyle, ist 19 Jahre alt und stellt sich im Aufnahmestudio vor. Hier begann seine Karriere. Das Bühnenbild wechselt, ebenso die Kleidung von Elvis. Passend zu den jeweiligen Abschnitten seines Lebens, die wiederum durch einzelne Foto- und Filmprojektionen unterstützt werden, ertönen jetzt voller Emotionen u.a. “Heartbreak Hotel”, “Jailhouse Rock”, “Hound Dog”, “Love Me Tender”, “Always On My Mind” und “Blue Suede Shoes”. Die intensiven Hüftschwünge, die dem Original in nichts nachstehen, die fallende Locke, die fast drei Oktaven umfassende Stimme – ich fühlte mich in meine Jugend zurück versetzt. Einige Zuschauer hielt es nicht auf ihren Sitzen, sie rockten bereits nahe der Bühne. Der Gesang des Stamps Quartets hat mich ebenso tief ins Herz getroffen, einfach großartig die Gospels, auch mit Elvis gemeinsam. Das Feeling zwischen Ed Enoch, dem einzigen echten Zeitzeugen im Programm, und Grahame Patrick ist einfach unbeschreiblich. Begeisternd spielte die Las Vegas Showband. Natürlich sind alles Könner an ihren Instrumenten, doch besonders auffällig war der Keyboarder. Er schwebte förmlich in anderen Sphären, was Gesicht und Tanzstil zum Ausdruck brachten. Sehr prägnant für mich war Colonel Parker, dargestellt von Daniel Neumann. Er führte die Geschäfte mit seinem Star Elvis Presley und brachte das Publikum mit seinen manchmal sehr bissigen Bemerkungen zum Lachen, aber genauso oft zum Nachdenken. Es waren wundervolle zwei Stunden und Elvis (Grahame) ging durch die Zuschauerreihen und ließ uns mit seinem Satz “What a wonderful audience” hinaus in die Nacht. (6. 2. 2016, Stadthalle Rostock)

*******************************************************************

„All you need is love!“ – Beatles Musical

6.3.2015 – Die „Beatles“ sind mit Sicherheit die berühmteste Band aller Zeiten. Und auch wenn ihre Ära nur zehn Jahre währte, ist der Erfolg und die Begeisterung für ihre Musik auch fast 45 Jahre nach ihrer Auflösung und fast 35 Jahre nach der tragischen Ermordung von John Lennon ungebrochen. Es sind zwar nicht die Original-Pilzköpfe, die in der von Bernhard Kurz produzierten Show auftreten, dafür aber das nicht weniger bravouröse, perfekt aufeinander eingespielte Quartett „Twist & Shout“ mit Howard Arthur, Tony Kishman, John Brosnan und Carmine Grippo. Nicht nur optisch hat man bei den Beatles-Darstellern den Eindruck, dass John, Paul, George und Ringo leibhaftig auf der Bühne stehen, denn die Künstler singen live und das richtige Beatles-Feeling entsteht, sobald die Darsteller die Bühne betreten. Mit der Show „all you need is love!“ setzt der Produzent Bernhard Kurz den Fab Four ein Denkmal und bringt eine musikalische Biographie auf die Bühne, die viel mehr ist als nur ein Tribute-Konzert. „Wir wollen mit der Show wieder etwas von der Atmosphäre aufleben lassen, mit der die Beatles die Massen damals in ihren Bann gezogen haben“, sagt Kurz. Für sein gelungenes Werk wurde Kurz unter anderem in Las Vegas mit dem „Artist Choice Award“ als „Best Producer“ ausgezeichnet.

Die Besetzung:

  • Tony Kishman als Paul McCartney
  • John Brosnan als George Harrison
  • Carmine Francis Grippo als Ringo Starr
  • Howard Arthur als John Lennon
  • Ian Wood als Tony Sheridan / Brian Epstein
  • Frank Kessler als Roadie
  • Alexander Gregor als Stuart Sutcliffe / Bert Kaempfert/ George Martin
  • Produzent: Bernhard Kurz

(Quelle: Concertbüro Zahlmann GmbH)

********************************************************************************************************************

Eine Hommage an ABBA“ – The Music Show 2015

Die Hommage an „ABBA – The Music Show“ entführte das enthusiastische Publikum in der Stadthalle Rostock am Sonntag auf eine Reise zurück in die Zeit der Plateauschuhe, der Glitzeroutfits und der ganz großen Gefühle! Über eine Million Abba-Fans in Deutschland und Europa sind begeistert von der Show, in der erstklassige Solisten, Original–ABBA-Musiker und eine herausragende Band sowie internationale Startänzer die einmalige Atmosphäre der bewegten 70er Jahre wieder aufleben lassen und das Publikum mit wundervollen Songs wie „Waterloo“, „Chiquitita“, „Dancing Queen“ und „Mamma Mia“ zum Mitfeiern und Mittanzen einladen – zu zwei Stunden voller Spaß und Glückseligkeit! Mit schrill bunten Kostümen, fantastischen visuellen Projektionen und einer großartigen Tanz-Performance werden Erinnerungen und Träume wach – und zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zweifelsohne ist ABBA die Gruppe, die den Menschen so viele tolle Melodien und so viel Lebensfreude gegeben hat und gibt, wie keine andere. Nachdem sie 1974 mit ihrem Song „Waterloo“ den „Eurovision Song Contest“ gewonnen hatten, feierten sie Welterfolge und verkauften eine halbe Milliarde Tonträger, so viele wie keine andere Band. Wie aktuell und populär die Musik von ABBA immer wieder ist, zeigt der große Erfolg des Musicals „Mamma Mia“, das mit elf Ablegern weltweit erfolgreich ist und auch als Kinofilm mit Meryl Streep in der Hauptrolle die ABBA-Fans begeisterte. (Quelle: Go- On-Promotion, 16. 1. 2015, Stadthalle Rostock)

********************************************************************************************************************

Massachusetts“ – Das Bee Gees Musical

Massachusetts – das Bee Gees Musical lässt sein Publikum mit einer mitreißenden musikalisch-biografischen Show teilhaben an den wichtigsten Stationen dieser Ausnahme-Band.Von den Anfängen mit „To Love Somebody“ und „Massachusetts“ über die heiße Saturday Night Fever-Zeit bis zu ihrem letzten großen Album „You Win Again“ Ende der 80er Jahre.“Die erfolgreichste Familienband aller Zeiten“ stellt das Guinness-Buch der Rekorde fest! Die Gibb-Brüder gründen sich als Pop-Band 1958 in Australien und … landen ihre ersten Hits. 1966 geht es gemeinsam zurück nach Großbritannien – die Teenie-Stars sind jetzt schon mächtig populär. Aber das ist nur der Anfang: In den 70er Jahren jagt ein Welthit den nächsten. 1978 haben die Bee Gees zeitgleich 5 Songs in den Top Ten der US-Charts, die ersten drei Plätze waren für Wochen in fester Hand von Barry, Robin und Maurice Gibb.Musikalisch sehr authentisch und auch optisch ganz nah dran am Original – das ist diese Reise durch die Geschichte des Phänomens Bee Gees.

Es spricht für dieses Musical, dass es die Bee Gees nicht auf die Disco-Welle der 70er reduziert: Alle großen Hits werden zu hören sein, die frühen Songs ebenso wie die späten. Massachusetts erzählt Geschichte und Geschichten: Auf einer großen Leinwand über der Bühne werden Fotos, Videomitschnitte und Interviews zu sehen sein. Kurze und informative Spielszenen führen durch die Karriere der Gibb-Brüder, Tänzer/innen lassen die Disco-Ära zu einem optischen Erlebnis werden. Und die beiden Background-Sängerinnen präsentieren mit ihren faszinierenden Soloeinlagen Songs, die die Bee Gees für große Künstlerinnen wie Barbra Streisand und Dionne Warwick komponiert haben. Ein außergewöhnliches Event über drei außergewöhnliche Brüder. Eine Hommage an die Bee Gees. Die Stationen ihres Ruhmes als Musical auf die Bühne gebracht. Viel mehr als nur ein Konzert. (Quelle: Reset Production, 19. 4. 2013, Stadthalle Rostock)

*******************************************************************************************************************

Yakari“ – Freunde fürs Leben

Das indianerstarke Musical für die ganze Familie

Welches Kind kennt nicht die spannenden Geschichten des kleinen Indianerjungen Yakari und seinem Freund, dem Pferd Kleiner Donner? Nun kommt die Figur als neues, mitreißendes Familienmusical unter dem Titel „YAKARI – Freunde fürs Leben“ auf die Bühne. Ab dem Frühjahr 2013 macht das Stück, komponiert von Thomas Schwab, in den größten Städten Deutschlands halt. Längst hat Yakari die Herzen von Groß und Klein erobert. Mit mehr als 1,5 Millionen Zuschauern konnte die Serie die höchsten Einschaltquoten erreichen, die jemals eine Kinderserie im KiKA erzielt hat. Auf der Grundlage der Yakari-Geschichten des Texters André Jobin und des Zeichners Claude de Ribaupierre wurde die Handlung des Musicals „Yakari – Freunde fürs Leben“ entwickelt. Mit neuen Songs, einer phantastischen Kulisse aus Licht-, Projektion und Bühnenbild, aufwändigen Kostümen sowie hervorragenden Darstellern und Tänzern verspricht die Inszenierung ein faszinierendes Live-Erlebnis für die ganze Familie zu werden.

Für die Umsetzung der Bühnenshow setzt die Produktionsfirma Dreamcatcher Live Entertainment auf eines der erfolgreichsten Kreativteams Europas: Seit über 30 Jahren arbeiten Lichtdesigner Günter Jäckle und Bühnenbildnerin Friederike Krauch zusammen. Gemeinsam haben sie zahlreiche Bühnen zum Strahlen gebracht – zuletzt auf der Tabaluga-Tournee. Zudem haben sie Hunderte von Künstlern betreut, darunter Peter Maffay, Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer, Scorpions und Plácido Domingo. Regie führt Andreana Clemenz, die Choreografie übernimmt Alex Burgos. Alle Informationen zum neuen Musical unter www.yakari-musical.de (Quelle: Dreamcatcher Live Entertainment GmbH, 11. 4. 2013, Stadthalle Rostock)

********************************************************************************************************************

Über sieben Brücken“ – Das Musical

Das erste Ostrock – Musical mit den großen Hits aus dem Osten! Von Wolfgang Liebisch Musik von: VERONIKA FISCHER / ANGELIKA MANN/ KARAT / PETRA ZIEGER / PUHDYS / NINA HAGEN /ARNULF WENNING / WOLFGANG LIPPERT / JUCKREIZ / SINGEKLUB „MANIFEST“ / SILLY / HELGA HAHNEMANN / UTE FREUDENBERG / THOMAS NATSCHINSKI / JÜRGEN HART / STERN MEISSEN / IC-FALKENBERG / UDO LINDENBERG 23 Solisten, Tänzer, Chor und ein starkes Team garantieren einen lebendigen Musical-Traum von bester Qualität! Alles wird live – und in deutscher Sprache gesungen !

Jede Zeit hat ihre Musik! Unsere Zeit hat das Musical – den ultimativen Musicalgenuß mit vielen beliebten Hits aus dem Osten. Eine Reminiszenz an die ostdeutsche (ehemalige DDR – eigene) Schlager- und Ostrock-Musik! Eine Liebesgeschichte aus dem Jahr 1989, dem Jahr des Mauerfall ! Dieses Musical hat eine einzigartige, magische Ausstrahlung und ist für das Auge, für die Lippen und für das Herz so unglaublich liebevoll in Szene gesetzt. Hier darf das Publikum eintauchen in den Klangzauber großartiger Melodien, hier wird eine packende Geschichte erzählt mit allen Mitteln, die das Theater so aufregend, so faszinierend macht. Die Atmosphäre der Wendezeit wird hier genial optisch und musikalisch opulent umgesetzt. Kein Wunder also, dass das Musical seit der Premiere zur 1000-Jahr Feier in Tangermünde immer ausverkauft ist! So brillant, so mitreißend, so kompakt wird Musical selten geboten. Und das alles live gesungen! Wirklich live! Insgesamt sorgen mehr als 20 Mitwirkende für eine Sternstunde des Musicals: ein Fest für Ohren, Lippen und Augen, es ist eine Show, die alle Sinne erfreut.

„UEBER SIEBEN BRUECKEN®“ ist leicht verdaulich, etwas nachdenklich, aber auch emotional und temperamentvoll, kurzweilig und ohne Wehmut amüsant. (Quelle: TALAS-GmbH, Hansetours Konzertagentur,  24. 3. 2013, Stadthalle Rostock) ********************************************************************************************************************

Die Nacht der Musicals – Das Original

In einer zweieinhalbstündigen Show werden Highlights von internationalen Stars der Musicalszene in ausgewählten Solo-, Duett- und Ensemblenummern eindrucksvoll präsentiert. „Tarzan“, „Sister Act“, „Dirty Dancing“, „Tanz der Vampire“, „Cats“, „Der König der Löwen“, „Ich war noch niemals in New York“, „Elisabeth“, „We Will Rock You“, „Das Phantom der Oper“, „Mamma Mia“, „Rocky Horror Show“ u.v.m. „Mitreißend und farbenfroh“ so beschrieb die Presse „Die Nacht der Musicals“. Während der Show taucht der Zuschauer in die Welt der Musicals, mal tragisch, wie bei „Jekyll & Hyde“, mal verrucht, wie in der „Rocky Horror Show“, mal düster, wie im „Tanz der Vampire.“ Geschichten, die in Spielfilmen schon Millionen Zuschauer begeisterten, wurden auch von den Musicalmachern für sich entdeckt – „Tarzan“, „Der König der Löwen“ und nicht zu vergessen „Dirty Dancing“, „Sister Act“, oder „SISSI – Das Leben einer Kaiserin“, begeisterten zuerst auf der Leinwand bevor daraus großartige Musicals entstanden.

So sind die beliebten Hits von Phil Collins, Elton John oder Udo Jürgens aus dem Musical „Ich war noch niemals in New York“ zu hören. Auch rockigere Stücke, wie aus „Mamma Mia“, oder „We Will Rock You“ bis hin zu Schmuseballaden aus „Cats“ begeistern die Zuschauer. Man kann das Knistern zwischen Christine & dem Phantom, Elisabeth & dem Tod und dem Vampirgrafen von Krolock und seiner Opfer spüren. Man meint Tränen in den Augen der Evita funkeln zu sehen und fühlt sich wie Brad & Janet, wenn Dr. Frank-n-Furter lasziv mit den Wimpern klimpert. Das Bühnenfeuerwerk aus schwungvoller Tanzakrobatik und weltbekannten Melodien wurde schon in Metropolen wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, München, Wien oder Zürich begeistert aufgenommen. Zusätzlich werden Gastsolisten aus der Opernwelt bei „Die Nacht der Musicals“ für einen unvergesslichen Abend sorgen. Lassen Sie sich verzaubern! (Quelle: ASA Event GmbH, 18. 3. 2013, Stadthalle Rostock)

********************************************************************************************************************

Rock meets Classic 2013

Weltstars präsentieren Rock-Hymnen im symphonischen Gewand

Das Original kommt zurück: Die „Rock Meets Classic“-Tour wird im Februar/März 2013 erneut für ein unvergessliches Konzerterlebnis auf höchstem Niveau sorgen. Bereits zum sechsten Mal verknüpft das einzigartige Crossover-Projekt weltbekannten Rock-Hits mit gefühlvoller Klassik: legendäre Hymnen im klassischen Gewand, dargeboten vom „Who Is Who“ der international besten Rocksänger. Free, Bad Company, Paul Rodgers, Journey, Manfred Mann’s Earthband, The Hooters und Bonnie Tyler haben in ihrer Karriere weltweit mehr als 200 Millionen Tonträger verlauft. Die Stimmen der Original „Rock Meets Classic“-Tour 2013 gehören zu den Besten der Rockgeschichte: Paul Rodgers (Free, Bad Company, Queen), Eric Bazilian (The Hooters), Steve Augeri (Journey), Chris Thompson (Manfred Mann’s Earth Band) und als „Very Special Guest“ Bonnie Tyler.

Rock Meets Classic 2013 soll nahtlos an den Erfolg der diesjährigen Tournee anknüpfen. Die bislang mit Abstand erfolgreichste Ausgabe von „Rock Meets Classic“ füllte die Arenen. Tourneeproduzent Manfred Hertlein: „Bislang hatten wir in jedem Jahr eine Steigerung der Besucherzahlen. „Rock Meets Classic“ hat sich durch grossartige Qualität als wertige Marke beim Publikum etabliert. Diese grandiose Atmosphäre muss man einfach erlebt haben“.  Die hohe Qualität und besondere Stimmung liegt nicht zuletzt an den außergewöhnlichen Künstlern – so auch im nächsten Jahr: Paul Rodgers etwa hat nicht nur mit Free und Bad Company Geschichte geschrieben, sogar für Queens Freddy Mercury war er ein Idol. Mit überwältigendem Erfolg trat er Mercury’s Erbe an: drei Jahre tourten „Queen and Paul Rodgers“ rund um die Welt durch ausverkaufte Hallen. John Mellencamp nennt ihn den „besten Rocksänger der Geschichte“! Seine Hits „All Right Now“, „Wishing Well“ und „Shooting Star“ gehören zu den erfolgreichsten Songs der Rock-Welt. (Quelle: Concertbüro Zahlmann GmbH, 19. 2. 2013, Stadthalle Rostock)

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Teil 1  –  Chris Thompson

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Teil 2  –  Steve Augeri

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Teil 3  –  Eric Bazilian

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Teil 4  –  Bonnie Tyler

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Teil 5  –  Paul Rodgers

********************************************************************************************************************

100 Jahre Phantom der Oper – Liebe, Tragik und ein Happy-End …

Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen. Ein atemberaubendes Bühnenbild und modernste 3D Videotechnik kreieren die perfekte Bühnenillusion.

Die Kritiker sind sich einig: Dieses „Phantom der Oper“ ist die spektakulärste Tourneeproduktion, die derzeit in Europa unterwegs ist. Das grandiose Bühnenbild und die raffiniert eingesetzte 3D Videotechnik bilden mit der starken Musik und den einfühlsamen Texten die perfekte Bühnenshow. Die musikalische Neuinszenierung entstand anlässlich des 100 jährigen Jubiläums des 1911 veröffentlichten Romans “Le Fantôme de l’Opéra”. Die Autoren des neuen Musicals, Deborah Sasson und Jochen Sautter, halten sich dabei viel näher an der Romanvorlage als alle bisherigen musikalischen Interpretationen des Stoffes. (Quelle: GOLIATH Show & Promotion GmbH, 9. 2. 2013, Stadthalle Rostock).

  • Autoren: Deborah Sasson, Jochen Sautter
  • Komposition, musikalische und künstlerische Gestaltung: Deborah Sasson
  • Liedertexte: Jochen Sautter
  • Musikarrangements: Peter Moss
  • Regie und Choreografie: Jochen Sautter
  • Bühnenausstattung: Michael Scott
  • Weitere musikalische Ideengebe: Gerd Köthe und Roland Heck

 *******************************************************************************************************************

Musicals Starnights – The Best of Musicals

Die ganze Welt des Musicals an einem einzigen Abend

Mit MUSICAL STARNIGHTS ist es gelungen, eine der am aufwendigsten inszenierten Musical-Produktionen der Welt nach Deutschland zu holen. Noch mehr Original-Darsteller und Top-Solisten aus dem Londoner West End, unterstützt von zahlreichen Tänzern und einem Live-Orchester mit weltweit renommierten Musikern, bieten dem Publikum beste Unterhaltung auf höchstem Niveau. Sämtliche Mitglieder des Ensembles sind am Londoner West End gemeinsam mit der MGA Academy persönlich von Deborah Sasson gecastet worden. Die international mehrfach ausgezeichnete Opernsängerin und selbst Hauptdarstellerin in der weltweit erfolgreichen Musical-Produktion „Das Phantom der Oper“ weiß genau, worauf es in Gesang und Performance ankommt. „Ich habe lange Zeit am Broadway gespielt und in meiner langen Karriere mit vielen hervorragenden Sängern zusammen gearbeitet. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir für MUSICAL STARNIGHTS die besten und erfahrensten Musical-Darsteller des Londoner West Ends gewinnen konnten“, hebt die gebürtige Amerikanerin die Hochwertigkeit der Produktion hervor. (Quelle: GOLIATH Show & Promotion GmbH, 18. 1. 2013, Stadthalle Rostock)

Veröffentlicht 19. Januar 2013 von Martina Wichor