Archiv für 13. Januar 2020

Neue Freizeitaktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern

Hoch hinaus in Heringsdorf: Neuer Baumwipfelpfad auf Usedom

NEZR_DJI_0112_Aussichtsturm_Luftaufnahme_Herbst_c_eakb3f158d8-503811ba@1028ll

Aussichtsturm Luftaufahme, Fotoquelle: „Erlebnis Akademie AG/Naturerbe Zentrum Rügen“

Neue Attraktion auf Usedom: Bis zum Sommer 2020 soll in der Nähe des Bahnhofs Heringsdorf ein Baumwipfelpfad entstehen. Dort haben Gäste die Gelegenheit, einen Panoramablick über das Eiland zu genießen. Von der Plattform in 33 Meter Höhe bietet sich ihnen eine Aussicht auf die Ostsee, das Achterwasser und den polnischen Teil der Insel. Auf dem Weg dahin soll Wissen an Erlebnis- und Lernstationen vermittelt werden, die unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland entstehen. Der Pfad hat eine Steigung von rund sechs Prozent und soll barrierearm gebaut werden. Ein Informationszentrum, das an der Stelle der Strandkorbhalle entsteht, soll als Einstieg dienen. Investor und Betreiber ist die Erlebnis Akademie AG, die schon einen Baumwipfelpfad auf der Insel Rügen betreibt. Insgesamt gibt es mit dem Baumkronenpfad Ivenacker Eichen, ein Projekt der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern, und dem Baumkronenpfad im „Naturerbe Zentrum Rügen“ drei Pfade dieser Art in Mecklenburg-Vorpommern. Weitere Informationen: www.eak-ag.de

Die Warnow wird zur Wellness-Oase

Seit Kurzem bereichert die Flusssauna das Wellness-Angebot der Hansestadt Rostock. Dahinter verbirgt sich ein zehn mal vier Meter großes Floß mit Saunaraum und Panoramafenstern, auf dem bis zu acht Personen schwitzen können. Unter www.flusssauna-rostock.de können sich Interessierte für 35 Euro pro Person anmelden. Inhaber der Flusssauna sind Sandra und Ronald Kley, die unter http://www.stadtpaddeln.de auch geführte Kanutouren anbieten. Auf dem Floß genießen Wellness-Gäste allen Komfort: Es gibt ausreichend Holz, einen Ruheraum mit Liegesitzen, Wasser, Tee, Kaffee und Obst sowie eine Badeleiter. Wer möchte, kann sich in der Küche auch kleine Snacks zubereiten. Abkühlung nach dem Saunavergnügen bietet – wie der Name vermuten lässt – ein Fluss, die Warnow. Einen Führerschein brauchen Gäste übrigens nicht, denn diese werden von den Inhabern zum gewünschten Ort gebracht und von dort nach drei Stunden auch wieder abgeholt. Weitere Informationen: www.flusssauna-rostock.de

Netzwerk Naturerlebniszentren präsentiert Outdoor-Ausstellung „Wo Natur Zuhause ist“

Das Netzwerk Naturerlebniszentren, ein Zusammenschluss von mehr als 30 Einrichtungen im Nordosten, in denen Gäste Wissenswertes über die Naturschätze erfahren, darunter das Stralsunder Ozeaneum, der Rostocker Zoo oder die Nationalen Naturlandschaften Mecklenburg-Vorpommern, präsentiert ab 2020 in Kooperation mit der Kur- und Tourismus GmbH Zingst die Outdoor-Ausstellung „Mecklenburg-Vorpommern: Wo Natur Zuhause ist“, welche die Naturschönheiten und Erlebniszentren des Landes zeigt. Großformatige Fotos regionaler Fotografen, darunter Timm Allrich, Martin Harms, Mario Müller, Peter Prast, Thomas Grundner oder Felix Gänsicke, werden auf 22 Bildtafeln, die auf so genannten Bildbänken angebracht sind, inszeniert. Premiere hat die Ausstellung auf der Internationalen Grünen Woche vom 17. bis 26. Januar in Berlin. Weitere Ausstellungsorte sind unter anderem das Umweltfotofestival »horizonte zingst« in Zingst (16. bis 24. Mai) und der Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Greifswald (18. bis 20. September). Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/naturerlebnis

Rügen: NVA-Museum eröffnet im Frühjahr 2020

Auf Initiative der Deutschen Privatbahn GmbH entsteht in unmittelbarer Nähe zum Oldtimer Museum in Prora ein NVA-Museum, in dem auf rund 250 Quadratmetern vornehmlich Militärtechnik ausgestellt wird. Unter den rund 20 Exponaten befindet sich das Kampfflugzeug MIG-21 oder der Panzer T-55. In Prora waren zu DDR-Zeiten bis zu 10.000 Soldaten der Nationalen Volksarmee stationiert. Weitere Informationen: www.nva-museum-ruegen.de

Astrolehrpfad entsteht im „Mecklenburger ParkLand“

Im „Mecklenburger ParkLand“, eine Region, die sich zwischen den Städtchen TessinLaageTeterow und Gnoien im Herzen Mecklenburgs befindet, entsteht ein Astrolehrpfad mit sechs thematischen Himmels- und Naturbeobachtungsstationen. Die vom Künstler Andreas Dietzel gestalteten Objekte greifen das Thema historische Astronomie auf und nähern sich diesem aus unterschiedlichen Blickwinkeln. So lohnt sich auch tagsüber ein Besuch. Die Eröffnung ist für Ostern 2020 geplant. Weitere Informationen: www.mecklenburgische-seenplatte.de/sterne

100. Teterower Bergringrennen

Das passt seit mehr als 100 Jahren zusammen: Motorengeknatter, Methanolgeruch und die sanft-hügelige Landschaft der Mecklenburgischen Schweiz. Das 100. Teterower Bergringrennen ist das Event für Motorsportbegeisterte zu Pfingsten. Das Rennen startet am 31. Mai und ist eingebettet in ein großes Fest. Zudem soll es im Teterower Rathaus eine Ausstellung zum traditionsreichen Rennen geben. Weitere Informationen: www.bergring-teterow.de