Archiv für 29. April 2019

Rostocks schönstes Schaf gewählt

Kinder Kita Zwergenhaus gestalten das schönste Wolkenschaf

Viele ursprünglich weiße Wolkenschafe wurden im vergangenen Jahr an Kinder aus Kitas und Schulen in Rostock und Umgebung übergeben. Aufgabe der Mädchen und Jungen war es, die Schafe kreativ zu gestalten, bevor sie 2019 kurz vor Ostern dann in den Zoo zurückkehrten. Dort ausgestellt, konnten die Besucherinnen und Besucher des Zoos aus 47 farbenfrohen Exemplaren über ihren Favoriten abstimmen und so Rostocks „Top Sheep Model“ wählen. „Es ist toll, was die Kinder sich alles haben einfallen lassen“, betonte Zoodirektor Udo Nagel, der heute gemeinsam mit Dr. Uwe Neumann von der Kunsthalle Rostock und Unternehmer Dr. Harald Lochotzke das Siegerschaf kürte. Einhorn-Schafe, Küsten-Schafe, Internationale Schafe – bei der Gestaltung setzten die jungen Künstlerinnen und Künstler viele tolle Ideen um, malten, bastelten, filzten und strickten. Am Ende entstanden 47 Unikate, die den Zoo während der Osterferien verschönerten. Neben der Benennung ihrer Schafe dachten sich einige Schüler sogar Geschichten aus und erweckten ihre Schützlinge damit zum Leben. Diese sind in der Mitmach-Ausstellung „120 und tief verwurzelt“ im Atelier Natur zu finden. Das schönste Schaf gestalteten die Kinder der Kita Zwergenhaus in Rostock.

„Mit 178 von 778 Stimmen war das Einhorn-Schaf „Rosalie“ der Liebling der Zoogäste“, gab Udo Nagel heute bekannt. Die große Osterschafe-Aktion geht auf die gemeinsame Aktion mit dem Rostocker Unternehmer Dr. Harald Lochotzke und PLAKATDIGITAL zurück. Unter dem Motto „tierisch glücklich Rostock“ gratulieren die Schafe dem Zoo zum 120. Geburtstag. Zudem werben weitere Tiere der Welt in der gesamten Hanse- und Universitätsstadt unübersehbar für das Jubiläum des ältesten Tierparks an der Ostseeküste. Die Siegerinnen und Sieger können sich über eine tolle Überraschung aus dem Zoo und von Dr. Uwe Neumann von der Rostocker Kunsthalle freuen. Die Schafe kehren nun zu den jungen Künstlern zurück und finden in den Schulen und Kitas ihr neues Zuhause. Mit der Schafwahl endet nach 12 Jahren nun die alljährliche Osterbastelaktion des Rostocker Zoos, die im Jahr 2007 mit dem Rekord-Ostereierbaum begann und die es künftig nicht mehr geben wird. „Im Laufe der Jahre haben uns von Osterhasen bis zu farbenfrohen Blumen viele tolle Basteleien erreicht und unseren Zoo geschmückt. Die Osterschafe stellen nun den krönenden Abschluss dar“, bedankte der Zoodirektor sich heute bei all den fleißigen Kindern.

Foto 1: Dr. Uwe Neumann von der Kunsthalle Rostock, Zoodirektor Udo Nagel und Unternehmer Dr. Harald Lochotzke kürten heute Rostocks Top Sheep Model. 

Foto 2: „Rosalie“ ist Rostocks Top Sheep Model und wurde von den Kindern der Kita Zwergenland gestaltet. 

Fotos: Joachim Kloock

Werbeanzeigen

Veröffentlicht 29. April 2019 von Martina Wichor in Auf dieser Seite

Getaggt mit ,

Mecklenburgisches Bauernhof-Ensemble wird im Tierpark Wismar gebaut

Anlage ist beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt

ziegen-04

Ziegen, Foto: Joachim Kloock

Im Tierpark Wismar soll ein Mecklenburgisches Bauernhof-Ensemble neu entstehen, das Besuchern eine zusätzliche Erlebnis- und Spiellandschaft bietet. Träger der Einrichtung ist der Tierpark Wismar e.V. „Der Tierpark Wismar ist für Jung und Alt ein beliebtes Ausflugsziel. Wildtiere und zahlreiche Haustierarten sind in der weitläufigen Anlage zu erleben, dazu kommen zahlreiche Sport- und Spielangebote für Familien. Jetzt wird um einen Bauernhof erweitert, um vor allem alte Haustierrassen aus der Region zu präsentieren. Der Tierpark wird um eine Attraktion reicher“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Montag.

Tierpark ist wichtiger Bestandteil des touristischen Angebots in der Region

Der Tierpark liegt auf einer Fläche von 17 Hektar südwestlich der Wismarer Altstadt. Als Standort für den geplanten Bauernhof sind die Freiflächen zwischen der außerhalb des jetzigen Tierparkgeländes liegenden Spielscheune und dem „Paradiesischen Garten“ des ehemaligen Gartenschau-Geländes vorgesehen. Dort soll eine Hofanlage mit unterschiedlichen Gebäuden gebaut werden. Neben Stallgebäuden für Rinder, Pferde, Esel, Schafe, Ziegen, Schweine und Geflügel sind unter anderem ein Holzschuppen, ein antikes Hof-WC und ein Hofbrunnen geplant. Landwirtschaftliche Nutztiere, die bereits jetzt im Tierpark leben, werden dorthin umgesiedelt. „Der Tierpark ist ein wichtiger Bestandteil des touristischen Angebots in der Region. Wir unterstützen die Investitionen in die touristische Infrastruktur, um den Gästen abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten zu bieten“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Die Gesamtinvestitionen für die Erweiterung betragen rund 1,2 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) in Höhe von rund 971.000 Euro.