Archiv für 9. April 2019

Europas späteste Neujahrsinszenierung

8.4.2019 – Auf dieses Déjà-vu hätten die Veranstalter und Partner des Warnemünder Turmleuchtens gern verzichtet. Zum zweiten Mal in der 20-jährigen Geschichte der beliebten Neujahrsveranstaltung musste das Event am 1. Januar 2019 wegen Sturms abgesagt werden. Aber am vergangenen Samstag war es endlich so weit. Alle Partner und Mitwirkenden hatten alles dafür gegeben, den zehntausenden Besuchern einen großartigen Abend zu bereiten“, zeigen sich die Organisatoren Torsten Sitte und Martina Hildebrandt von Hanse Event zufrieden.

„Warnemünde bietet mit seiner maritimen Kulisse vor dem Leuchtturm den schönsten Rahmen für diesen Event, und unsere Urlauber und Gäste durften sich auf eine vorösterliche Neujahrsshow mit besonderen „Momenten“ freuen“, sagte Matthias Fromm, Tourismusdirektor der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Und weiter: „Die Organisation diesen besonderen Highlights ist in jedem Jahr eine große Gemeinschaftsaufgabe, die wir mit den vielen langjährigen Partnern umsetzen. Unser Dank gilt besonders der Hanseatischen Eventagentur sowie allen beteiligten Ämtern, Behörden, der Rostocker Polizei und den vielen Sponsoren, die das Warnemünder Turmleuchten mit ihrer Unterstützung immer wieder ermöglichen.“

Bereits ab Freitag konnten die Besucher auf der Promenade vielfältige gastronomische Angebote genießen. Straßenmusiker sorgten für gute Unterhaltung. Am 6. April begann das Vorprogramm mit Live-Musik und vielen Informationen um 15.00 Uhr. Um 20.45 Uhr wurde es spannend – vor allem für den 9-jährigen Neo Levi Schünemann, der mit einem kräftigen Druck auf den Buzzer die Show startete. 75.000 Zuschauer waren vom farbenfrohen, atemberaubenden Spektakel begeistert.

 

 

Werbeanzeigen