Archiv für 6. März 2019

OstseeMesse in Rostock eröffnet

Messe ist Schaufenster der regionalen und überregionalen Produktvielfalt im Norden – durch emotionales Einkaufserlebnis neue Kunden im Einzelhandelsgeschäft erschließen – Verbrauchermessen bieten Chancen für Einzelhändler

Ostsee-Messe-2014, Foto: Joachim Kloock

OstseeMesse, Foto: Joachim Kloock

Heute wurde die OstseeMesse in der Hansestadt Rostock eröffnet. „Die Messe gehört zu den größten und besucherstärksten Messen im Norden. Sie ist das Schaufenster der regionalen und überregionalen Produktvielfalt in Norddeutschland. Die Mischung aus innovativen Produkten, vielfältigen Ausstellern sowie abwechslungsreichen Ideen im Rahmenprogramm lädt Gäste zum Kommen und Wiederkommen ein. Die OstseeMesse ist aber nicht nur Erlebnis. Sie ist vor allem auch eine gute Gelegenheit für heimische Unternehmen, die eigene Produktvielfalt und zugehörige Dienstleistungen zu präsentieren. Der direkte Kontakt zum Kunden macht den Reiz. Hierin liegt eine Chance für den Einzelhandel, neue Kunden für sich zu gewinnen“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Dr. Stefan Rudolph anlässlich der OstseeMesse am Mittwoch. Dr. Stefan Rudolph wurde vor Ort vertreten durch Hanns Christoph Saur, Abteilungsleiter Grundsätze der Wirtschaftspolitik, der Industrie und des Tourismus im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit.

Über 220 Aussteller auf Messe präsent – über 40 Prozent der Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern

In diesem Jahr sind über 220 Aussteller, davon 76 Neuaussteller, auf 10.600 Quadratmetern präsent. Rund ein Drittel (35 Prozent) der Aussteller sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei. 90 Aussteller aus M-V zeigen ihre Produkte auf der Messe, 111 Aussteller kommen aus anderen Bundesländern, 21 aus dem Ausland (11 verschiedene Nationen). „Dass über 40 Prozent der Aussteller aus unserem Land kommen, spricht für die hohe Akzeptanz des Einzelhandels auf der Messe. Viele Händler haben die Messe als Plattform für ihre Produkte entdeckt. Gerade in Zeiten des wachsenden Online-Handels macht der direkte Kundenkontakt den Unterschied aus. Die Aussteller erleben eine deutlichere Wahrnehmung ihres Angebots durch die Besucher. Das macht eine so große Messe, wie die OstseeMesse so bedeutsam“, so Rudolph weiter.

Verbrauchermessen bieten Chancen für Einzelhandel

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Rudolph warb dafür, dass das Messegeschäft noch stärker in den Blickpunkt der heimischen Wirtschaft rückt. „Einfacher bekommen weder die Besucher noch die Aussteller die Möglichkeit, Marktforschung, Markttrends und Branchen-News zu erfahren. Gerade Verbrauchermessen sind ein emotionales Einkaufserlebnis und gibt den Ausstellern die Möglichkeit, durch Sympathie, Kompetenz und Professionalität zu überzeugen. Umso wichtiger ist es, dass heimische Firmen das Angebot von regionalen und überregionalen Messen nutzen“, mahnte Rudolph abschließend. Der Einzelhandelsumsatz in M-V betrug 2018 rund 8,6 Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigten in dieser Branche lag im vergangenen Jahr bei über 51.500.

OstseeMesse in Rostock

Die Messe öffnet von Mittwoch, den 06. März, bis Sonntag, den 10. März, auf dem Gelände der HanseMesse Rostock ihre Pforten. In diesem Jahr findet sie zum 29. Mal statt. Die Blumenschau, der Kunsthandwerker-Markt mit traditionellen und selbstgestalteten Produkten, Modenschauen, zahlreiche Produktvorführungen und Verkostungen sowie das bunte Rahmenprogramm machen die Messe zu einem abwechslungsreichen Angebot für ihre Gäste. Im vergangenen Jahr haben rund 42.000 Menschen die OstseeMesse besucht.

Werbeanzeigen