Neue Kneippanlagen in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft

Region hat sich mit umfangreichen Gesundheitsangeboten touristisches Alleinstellungsmerkmal geschaffen

wassertreten_2

Wassertreten in der Kneipp-Anlage, Foto: Wikipedia

Am Seeufer des Haussees in der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) sollen drei neue Kneippanlagen entstehen. „Die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft hat sich mit seinen umfangreichen Gesundheitsangeboten ein touristisches Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Als staatlich anerkannter Kneipp-Kurort bietet die Gemeinde Gästen und Anwohnern attraktive Möglichkeiten, inmitten intakter Natur etwas für die eigene Gesundheit und Vitalität zu tun. Mit den drei neuen Kneippanlagen wird die Profilierung der Region als Gesundheitsstandort weiter verstärkt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe. Wirtschaftsminister Glawe übergab vor Ort einen Zuwendungsbescheid an die Gemeinde.

Touristische Vielfalt für Urlauber wird erweitert

Bereits im Jahr 1998 erhielt die Stadt Feldberg mit ihren Ortsteilen den Status „Staatlich anerkannter Erholungsort“, nachdem die Stadt Feldberg in den 1920er Jahren Bad Feldberg war und 1972 zum Staatlich anerkannten Erholungsort zertifiziert wurde. Im Jahr 2015 wurde die Gemeinde für den Ortsteil Feldberg mit der Zertifizierung zum staatlich anerkannten Kneipp-Kurort ausgezeichnet. Zentraler Bestandteil der Kneipp- und gesundheitstouristischen Infrastruktur im Ortsteil Feldberg ist der Kurpark mit einem Kneipp-Tretbecken sowie einem Hand-Kneipp-Becken, einen Barfußpfad und Grünflächen zum Tautreten beziehungsweise Schneetreten im Winter. Weitere Kneipp- und gesundheitstouristische Angebote gibt es im Natur-Fitness-Park rund um den Haussee mit fünf zertifizierten Nordic-Walking-Strecken, einem Naturstein-Kneipp-Wassertretbecken und einem Fitnessparcours mit acht Outdoor-Geräten, im Medical-Wellness-Centrum in der Haussee-Klinik sowie in der Luzin-Klinik (Bewegungsgarten, Park der Sinne und Kräuterschnecke), im Landhaus Stöcker und im Sonnenhotel Feldberg. Zudem offerieren verschiedene Anbieter medizinische und gesundheitstouristische Dienstleitungen. Jetzt sollen drei neue Kneippanlagen dazu kommen, die aus Granit und Edelstahl gefertigt werden und für jeden Interessierten zur Verfügung stehen. „Die Erweiterung um drei Kneipp-Anlagen trägt dazu bei, die Vielfalt der touristischen Angebote weiter zu erhöhen. So wird den Gästen ein echter Mehrwert geboten“, sagte Glawe.

Land unterstützt vor Ort

Die Gesamtkosten für das Investitionsvorhaben belaufen sich auf rund 27.000 Euro. Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt das Projekt aus dem Strategiefonds in Höhe von 23.000 Euro.

Informationen zu touristischen Ankünften und Übernachtungen in der Region

In der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft gab es nach Angaben des Statistischen Amtes im Zeitraum Januar bis September 2018 über 37.000 touristische Ankünfte und knapp 202.000 Übernachtungen. Die Region gehört zum Reisegebiet Mecklenburgische Schweiz/Seenplatte. Dort wurden im gleichen Zeitraum über 1,1 Millionen Ankünfte und knapp 3,9 Millionen Übernachtungen registriert.

Werbeanzeigen