Uni-Jubiläumstaler ist ab sofort ein „Scharfer ROSTOCKER“

Pikanter Snack steht künftig im Rostocker Mensabetrieb auf der Speisekarte 

NamensgebungAuf dem Campustag 2018 wurde heute das Geheimnis um den Namen des Uni-Jubiläumstalers gelüftet. Der pikante Snack zum 600. Uni-Gründungstag wird im Jubiläumsjahr unter dem Namen „Scharfer ROSTOCKER“ im Mensabetrieb des Studierendenwerks Rostock-Wismar angeboten. Rund 500 Teilnehmer beteiligten sich an der Namensfindung und die Partner im Universitätsjubiläum hatten in den vergangenen Wochen nochmals die drei Favoriten zur Abstimmung gestellt. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig. Mit deutlichem Abstand hat sich in der finalen Runde der „Scharfe ROSTOCKER“ vor dem „Ostseeschnitzel“ und „Toke-Taler“, benannt nach dem ersten Studenten 1419, behauptet.

„Die Rostocker und Freunde der Alma Mater haben sich für einen erfrischenden Namen, der auch mit einem regionalen Bekenntnis verbunden ist, entschieden“, betonte Unirektor Professor Wolfgang Schareck. „Der Scharfe ROSTOCKER passt perfekt zum Uni-Taler, der ja auch beim Genuss durch die beigefügten Jalapeños eine gewisse Schärfe entfaltet“, zeigte sich der Geschäftsführer des Studierendenwerkes Rostock-Wismar, Kai Hörig, ebenfalls zufrieden mit der Entscheidung. Das Rostocker Traditionsunternehmen Die Rostocker unterstützt im Rahmen einer Kooperation das Universitätsjubiläum. Gemeinsam mit den Köchen des Studierendenwerks wurde eigens für das festliche Jahr ein neuer Grillpatty für die sieben Rostocker Mensen entwickelt. „Offensichtlich ist nach einen HAMBURGER die Zeit reif gewesen für einen ROSTOCKER“, sagte der Geschäftsführer von Die Rostocker, Tobias Blömer, nach der klaren Abstimmung. „Je nachdem, wie die Scharfen ROSTOCKER bei den Studierenden und Mitarbeitenden der Universität einschlagen, ist auch ein erweitertes Angebot außerhalb der Mensen denkbar.“ Der Scharfe ROSTOCKER, der gegrillt oder gebraten angerichtet werden kann, besteht aus Schweinefleisch, wird nur aus natürlichen Zutaten und ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern sowie Farbstoffen hergestellt. Der Käse und die leichte Schärfe der Paprika sorgen für einen ganz individuellen aromatisch-fruchtigen Charakter. Im kommenden Jahr feiert nicht nur die Alma Mater ihren 600. Gründungstag, sondern auch die Rostocker Mensen begehen ihren 100. Geburtstag. Das Geschenk für den Sieger der Auslosung, eine Grillparty für 20 Freunde von „Die ROSTOCKER“ mit Bratwurst, Grillfleisch, Scharfen ROSTOCKERN und einem Fass Bier, geht allerdings an einen Teilnehmer des Namenswettbewerbs nach Niedersachsen.

Bildunterschrift: Zufrieden mit dem Namen und Geschmack – Unirektor Professor Wolfgang Schareck (v. li.), der Geschäftsführer von Die Rostocker, Tobias Blömer, und der Geschäftsführer des Studierendenwerkes Rostock-Wismar, Kai Hörig, heute auf dem Campustag. Foto: Joachim Kloock

Werbeanzeigen