Rostocker Straßenbahn AG macht die Jüngsten mobil: Gewinner der RSAG-Kinderbusse stehen fest

Übergabe RSAG-Kinderbus_KiTa Spurensucher_Kloock_1

Kinderbus der RSAG, Foto: Joachim Kloock

Einsteigen und Platz nehmen: Die Rostocker Straßenbahn AG schickt ihre kleinste Busflotte auf die Reise. Bei den sogenannten Kinderbussen handelt es sich um einen schicken Krippenwagen, der Platz für sechs kleine Fahrgäste bietet. RSAG-Vorstand Yvette Hartmann übergab heute den ersten RSAG-Kinderbus an die Kindertagesstätte „Spurensucher“ in der Thierfelder Straße und konnte dabei in viele strahlende Kinderaugen blicken. Nach der überwältigenden Resonanz im letzten Jahr hatte sich die Rostocker Straßenbahn AG entschieden, wieder drei Kitas mit einem RSAG-Kinderbus auszustatten. Alle Rostocker Kitas waren erneut aufgerufen, sich zu „bewerben“. Dieses Mal war die Frage, wohin die nächste Tour mit dem RSAG-Kinderbus gehen soll. „Wir haben uns sehr gefreut, dass wieder 35 Rostocker Kindertagesstätten unserem Aufruf gefolgt sind. Gern unterstützen wir die Einrichtungen bei ihrer Kinderbetreuung. Die Kinder machen viele Ausflüge, da ist so ein Kleinbus sicher sehr praktisch. Wir freuen uns, dass wir unseren kleinsten Fahrgästen helfen konnten“, betonte Yvette Hartmann bei der Übergabe.

Die Gewinner der Kinderbusse wurden aus allen Einsendungen per Zufallsprinzip ermittelt. Neben der Kita „Spurensucher“ dürfen sich auch die Kita „Knirpsenland“ in Warnemünde und die Integrative Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Schmarl über einen RSAG-Kinderbus freuen. Der RSAG-Kinderbus ist ein modern ausgestatteter Krippenwagen. Er verfügt über ergonomische Sitze, Sicherheitsgurte, leichte Bereifung, ein doppeltes Bremssystem und ist praktisch zu schieben wie ein übergroßer Kinderwagen. Zum Schutz vor Regen und Sonne kann ein Verdeck aufgeklappt werden. Maximal sechs Kleinkinder im Alter von bis zu drei Jahren können mitfahren. Die RSAG wünscht allzeit gute Fahrt und viel Spaß auf den Entdeckertouren durch Rostock.

Werbeanzeigen