25. Tag des Offenen Denkmals am 9. September

Kirche Warnemünde, Foto: Joachim Kloock

Kirche Warnemünde, Foto: Joachim Kloock

Unter dem Titel „Entdecken, was uns verbindet“ stehen zum 25. Tag des offenen Denkmals am 9. September rund 270 Bauwerke, darunter Schlösser, Kirchen, Guts- und Herrenhäuser, in Mecklenburg-Vorpommern für Besucher offen. In den alten Gebäuden werden Führungen angeboten, Ausstellungen präsentiert oder auch Filme gezeigt, die über deren Geschichte aufklären. Der Geologe Dr. Arnold Fuchs etwa lädt zu einem Vortrag im Güstrower Dom über europäische Gesteine ein. In der Dorfkirche in Mellenthin auf der Insel Usedom können sich Interessierte an handwerklichen Arbeiten wie Spinnen und Filzen versuchen.

Vielerorts wird es zudem Orgelmusik und Gottesdienste geben. Unter www.tag-des-offenen-denkmals.de sind alle teilnehmenden Denkmäler des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern zu finden. Mit bundesweit mehr als 7.500 geöffneten Objekten zählt der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz initiierte Tag zu den größten Kulturveranstaltungen des Landes. 

Weitere Informationen: www.tag-des-offenen-denkmals.de

Werbeanzeigen