„Fit für 800!“: Gesundes Essen in der Kita?

Kinder_GesErnaehrung050218

Gesunde Ernährung für Kinder, Foto: Dr. Gesine Selig

6.2.2018 – Gesundes Essen für Kinder – was heißt das? Nie war das Angebot an Essen vielfältiger als heute. Fragt man Kinder, was sie gern essen, heißt es: Pizza, Pommes oder Nutella. Rund zehn Prozent der Kinder in Deutschland haben zum Tag ihrer Einschulung Übergewicht. Ursachen dafür sind falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Dabei haben es Eltern oft schwer, Kindern gesundes Essen beizubringen. Das Klinikum Südstadt Rostock zusammen mit dem Gesundheitspartner AOK Nordost weckten gestern, am 5. Februar 2018, mit der Aktion „Gesundes Essen“ in der Kita „Integral e.V.“ die Neugier auf gesundes Essen. Dabei war Selbermachen angesagt! Unter Anleitung der Ernährungsberaterin Cordula Parlow im Auftrag der AOK Nordost und Oberarzt Dr. Patrick Haar vom Klinikum Südstadt Rostock machten sich die Kinder auf „gesunde Entdeckungstour“. Sichtlich Spaß bereite den Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren die Zubereitung eines gesunden Früchtequarks mit Erdbeeren, Bananen und Ahornsirup sowie eines Kräuterquarks zum Eintauchen von gesunden Gemüsesticks. „Es ist ganz einfach. Wir holen die Kinder mit ins Boot, wir beziehen sie mit ein beim Herstellen von gesundem Essen“, so Patrick Haar. Was gibt es beispielsweise Besseres als gesundes Obst und Gemüse und das als schmackhaften Früchte- bzw. Kräuterquark?

Staunen löste die „Zuckerdemonstration“ bei den Kindern aus. Dass Cola zu den zuckerhaltigsten Getränken gehört, wussten viele Kinder. Ein Glas des braunen Durstlöschers (250 ml) enthält ca. neun Stück Würfelzucker und in einer Flasche Cola (ein Liter) sind rund 35 Stück Würfelzucker gelöst. Eine Flasche Biolimonade enthält ca. 32 Stück Würfelzucker. Auch Wasser mit Geschmack ist sehr zuckerhaltig. Daher ist Wasser ohne Geschmack empfehlenswert für eine gesunde Ernährung. Das Klinikum Südstadt und die AOK Nordost möchten mit dieser Aktion das Gesundheitsbewusstsein der Kinder stärken und weiter Lust machen auf gesunde Ernährung ganz im Sinne der Aktion „Fit für 800!“ und natürlich auch darüber hinaus.

Advertisements