Pappboot-Rennen auf der Warnow

Hart an der Welle – Schwimmrekord oder Schlagseite an den Hafenterrassen 

22.7.2017 – Zwei Stunden Zeit, vier Fahrradkartons (ca. 14 m²) und vier Rollen Klebeband – fertig ist ein Pappboot. Diesen Wettkampfbedingungen stellten sich am Wochenende elf Teams bei der elften Wiro-Pappboot-Weltmeisterschaft im Rostocker Stadthafen. Ob es schwimmt, zeigte sich auf der Warnow, wenn Hobby-Kapitäne beim WIRO-PappCup im Geschwindigkeitsrennen um die Bestzeit paddeln. Dann ging es an den Start.Im Einzelzeitfahren musste das Pappboot auf einer Strecke von 200 Metern von einem Kapitän sicher um die Bojen gesteuert werden. Die rund 250 Zuschauer feuerten die Schlagmänner dabei lauthals an.Trotz bester Voraussetzungen schaffte es das Boot der Wironauten nicht bis ins Ziel und kenterte auf halber Strecke.Den Schokoladenpokal sicherte sich am Ende die Kanujugend Rostock.

Advertisements