Filmische Schätze im Volkskundemuseum Schönberg gehoben

Lokalgeschichte auf 8- und 16-mm-Film – Landesfilmarchiv MV sichert und archiviert – Heimatgeschichte auf Film aufgespürt

Kiepenmacher

Kiepenmacher

37 Filme übergab Olaf Both, Leiter des Volkskundemuseums Schönberg, im Frühjahr dem Landesfilmarchiv Mecklenburg-Vorpommern in Wismar zur Sichtung und Archivierung. Wunderbare Aufnahmen und wahre Filmschätze wurden bei der Erschließung durch sichtbar. Die Filme sind nun digitalisiert und können für die Forschung und die Öffentlichkeitsarbeit des Museums genutzt werden. Eine Bereicherung ebenfalls für die neue Dauerausstellung „Zwischen Bischofssitz und Heimatbewegung“ des Volkskundemuseums in Schönberg, das nach der Sanierung im Koch´schen Haus am Markt in Schönberg dort seit dem 20. Mai 2017 untergebracht ist. Die Ausstellung greift Geschichten auf, bekannte und unbekannte, die sich mit dem Sammlungsbereich des Museums beschäftigen. Das Bistum Ratzeburg, die Stadt Schönberg als Sitz der Bischöfe, Handwerker in einer Stadt, Volkskunst auf dem Land, Tracht als Werbe- und Identitätsträger oder kultureller Austausch zwischen Dörfern und der Hansestadt Lübeck, sind einzelne Bereiche. Ein großer Teil der zu bewundernden Museumsobjekte sind aufwendig restauriert worden und strahlen in neuem, altem Glanz!

Die Filme

1935 – In der Kiepenmacherei

Ein besonderes Stück Heimatgeschichte wurde auf einem 16-mm Film aufgespürt. Der Streifen stellt ein heute ausgestorbenes Handwerk vor, nämlich die Arbeit in der Kiepenmacherei Paul Böttcher in Lüdersdorf aus der Zeit kurz nach 1935. Wer weiß denn heute noch, wie vor 80 Jahren aus Kiefernblöcken Spankörbe hergestellt wurden?

1936 – Olympische Flamme in Schönberg

Ein 8-mm-Film zeigt den Staffellauf den die olympische Flamme im Jahre 1936 von Berlin nach Kiel durch den Kreis Schönberg bis in die damals noch Freie und Hansestadt Lübeck absolvierte. Dabei geraten die Aufnahmen des eigentlichen Staffellaufes durch einheimische Sportler angesichts der Aufnahmen aus Schönberg und Lübeck fast zur Nebensache.

1965-1969 – Lokale Ereignisse rund um Schönberg

Auf wundersamem und nicht mehr nachvollziehbarem Wege sind die anderen Filme in das Volkskundemuseum Schönberg gelangt. Sie stammen wohl aus dem Nachlass eines Filmemachers. Die Filme wurden sämtlich im 8-mm-Format vom Schmalfilmzirkel beim Klub der Werktätigen Schönberg oder vom Schmalfilmstudio der Jugend Schönberg gedreht.

Die Filme sind zwischen zwei und 30 Minuten lang und thematisieren vor allem lokale Ereignisse: Demonstrationen, Eröffnung und Modenschauen im Oskar-Nolze-Schwimmbad, Ernteeinsätze der Lehrer in Groß Bunsdorf, Sportfeste an Kindertagen, Veranstaltungen im Veteranenclub, Besuch der Ausstellung „Marschall Vorwärts 1806-1813“ des Heimatmuseums Schönberg, Vorstellung der Möbelwerke PGH und der MTS Schönberg bis hin zu Bildern von der 750-Jahrfeier der Stadt im Jahre 1969.

Weitere Informationen unter:

http://www.filmbuero-mv.de/de/landesfilmarchiv

https://www.schoenberger-land.de/Stadt-Sch%c3%83%c2%b6nberg/Kultur-Freizeit/Museum

Advertisements