Mehr Angebote für blinde und sehbehinderte Menschen am Mecklenburgischen Staatstheater

West-Side-Story-310x207

West Side Story, Foto: Silke Winkler

In Zusammenarbeit mit dem Projekt „Barrierearme Großereignisse in Mecklenburg-Vorpommern – Kultur ohne Barrieren“ werden am Mecklenburgischen Staatstheater seit dieser Spielzeit Vorstellungen für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten. Die Aufführungen beinhalten eine Tastführung vor dem Theaterbesuch sowie eine Audiodeskription, bei der blinden und sehbehinderten Menschen das Bühnengeschehen live vor Ort in den Dialogpausen detailliert über ein Mikrofon erläutert wird.

Im Rahmen der Reihe „Schlossfestspiele Schwerin“ wird die „West Side Story“ am 30. Juli barrierefrei zu erleben sein. Dazu gibt es eine Führung, die um 18.30 Uhr am Haupteingang des Mecklenburgischen Staatstheaters am Alten Garten beginnt. Seit Kurzem kann zusätzlich ein taktiler Grundriss vom Theater an der Abendkasse entliehen werden.

Weitere Informationen: www.mecklenburgisches-staatstheater.de, Karten: kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de; Tel.: 0385 5300 123

Advertisements