Klassiker in der Kirche

Aufführungen von „Faust“ und Jedermann“ in Wismars St. Georgenkirche

Klassikertage Wismar, Foto: Volster

Klassikertage Wismar, Foto: Volster

Bewährte Stücke, neuer Name: Die Klassiker „Faust“ und „Jedermann“ werden in den Sommermonaten Juli und August unter dem Titel „Klassikertage Wismar“ – ehemals Festspiele Wismar – in der örtlichen St.-Georgenkirche zu sehen sein. Die imposante Backsteinkirche bietet eine bestechende Raum- und Klangwirkung, sodass die Aufführungen ein Fest für Besucher versprechen. Zuschauer sitzen unter Gewölbedecken und blicken auf ein Bühnenbild, das sich harmonisch zwischen Backsteinsäulen in den Gottesraum einfügt. In den Hauptrollen beider Stücke wird Sascha Gluth zu sehen sein, Regie führt Holger Mahlich. Premiere für Goethes „Faust“ ist am 6. Juli 2017 um 19.30 Uhr, für Hofmannstahls „Jedermann“ am 3. August um 19.30 Uhr. Bei den Klassikertagen Wismar stehen Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam auf der Bühne. Am 16. Juli 2017 wird es eine barrierefreie Vorstellung des Faust geben, auch für Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen. Die Aufführung wird von Gebärdensprach- und Audiodolmetschern begleitet, und es gibt Programme in Brailleschrift.

Weitere Informationen und Tickets: www.wismar-tourist.de

Advertisements