Norwegian Getaway kehrt drei Jahre nach ihrem Bau erstmals wieder nach Deutschland zurück

Aufregende Einblicke in ein exzellentes Kreuzfahrtschiff

17.5.2017 – Ab ihrem neuen Heimathafen Warnemünde kreuzt die Norwegian Getaway in diesem Sommer zu den Hauptstädten der Ostsee. Mit dem Erstanlauf des Schiffes  in Warnemünde wurde heute Morgen das größte Schiff, das je im dortigen Hafen angelegt hat, in Empfang genommen. Seit ihrem Bau in der Meyer Werft in Papenburg 2014 kehrt die Norwegian Getaway erstmals nach Deutschland zurück, von wo sie nun zu neuntägigen Kreuzfahrten nach Skandinavien, Russland und ins Baltikum aufbricht. Auf der Route entdecken Kreuzfahrer mit Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm und Kopenhagen die kulturellen Höhepunkte der Ostsee und haben dank eines Übernachtaufenthalts in St. Petersburg ausreichend Zeit die Metropole zu entdecken. Die Norwegian Getaway ist eins von fünf Schiffen der internationalen Reederei, die in der Sommersaison in Europa positioniert sind und neben der ab Hamburg kreuzenden Norwegian Jade das zweite Schiffe, das von einem deutschen Heimathafen aus in See sticht. „Es macht uns sehr stolz, mit der Norwegian Getaway eines unserer neuesten und modernsten Schiffe mit Heimathafen in Warnemünde zu haben. Das unterstreicht noch einmal unser Bekenntnis zum deutschen Markt“, sagt Christian Böll, Managing Director EMEA von Norwegian Cruise Line. „Mit Premium All Inclusive und dem garantierten deutschsprachigen Gästeservice, bieten wir unseren deutschsprachigen Gästen ein sehr gutes Paket in einem internationalen Umfeld auf ihrer Reise zu einigen der schönsten Häfen Europas.“

Die Norwegian Getaway bietet Platz für 3.963 Passagiere bei Doppelbelegung und Kabinen für unterschiedliche Ansprüche: Innovative Studios für Alleinreisende, eine Vielzahl an Innen-, Außen- und Balkonkabinen sowie Mini-Suiten, Spa Balkonkabinen, Spa Mini Suiten, Spa Suiten sowie der exklusive Suiten-Komplex The Haven by Norwegian warten auf die Gäste. Zudem können sie zwischen 26 Dining-Optionen und 22 Bars und Lounges wählen, darunter einige mit Außensitzplätzen entlang des Promenadendecks The Waterfront. Als Höhepunkt des Abends lassen sich die Gäste bei der ganz neuen Dinnershow Cirque Dreams and Steam verzaubern, erleben das mit dem Tony Award® ausgezeichnete Musical Million Dollar Quartett oder andere Musik- und Comedy-Shows an Bord. Dank Premium All Inclusive genießen deutsche Gäste maximale Flexibilität an Bord. Neben vielfältigen Dining-Optionen sind eine große Auswahl an Spirituosen, Fass- und Flaschenbieren, Weinen im Glas, verschiedenen Cocktails und Kaffeespezialitäten sowie Erfrischungsgetränken und auch das Crew-Trinkgeld und Trinkgelder für Inklusivleistungen im Reisepreis eingeschlossen. Weiterhin wählen die Gäste jeden Tag in verschiedenen Restaurants ganz ohne feste Tischzeiten und Sitzordnungen zwischen Mehrgangmenüs, Buffets und internationaler Spitzenküche. Auf allen Schiffen der Flotte wird deutschsprachiger Gästeservice garantiert. Für die Abfahrt ab Warnemünde bietet Norwegian Cruise Line bequem die Anreise per Bahn, die hinzugebucht werden kann. Wer lieber fliegt, kann die Ostsee-Reise auch bereits in Kopenhagen beginnen.

Über Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line ist eine international operierende Kreuzfahrtreederei mit Hauptsitz in Miami, Florida, und drei Niederlassungen für die europäischen Märkte in Southampton, Malta und Wiesbaden. Seit nunmehr 50 Jahren hat sich Norwegian Cruise Line als Innovationsführer in der Kreuzfahrtindustrie etabliert. Die Reederei führte im Jahr 2000 Freestyle Cruising ein – eine zukunftsweisende Innovation auf dem Kreuzfahrtmarkt, die Passagieren ein Maximum an Individualität, Freiheit und Flexibilität an Bord ermöglicht. Für den deutschsprachigen Markt bietet die Reederei ein umfassendes Premium All Inclusive-Konzept auf allen 15 Schiffen. Im September 2016 wurde Norwegian Cruise Line zum neunten Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” ausgezeichnet. Im Oktober 2016 erhielt das Unternehmen zudem zum vierten Mal in Folge die Ehrung als „Caribbean‘s Leading Cruise Line“ sowie im September 2013 den Deutschen Kreuzfahrtpreis 2014 in der Kategorie „Bestes Unterhaltungsprogramm“. Außerdem freute sich die Reederei im Dezember 2016 das fünfte Jahr in Folge über den World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“ und wurde erstmals zu World’s Leading Cruise Line gekürt. Im Oktober 2015 feierte das größte Schiff der Reederei, die Norwegian Escape, Premiere. Darüber hinaus hat Norwegian Cruise Line die Meyer Werft mit dem Bau von zwei weiteren Schiffen der Breakaway Plus-Klasse beauftragt: die Norwegian Bliss wird nach ihrer Premiere im Frühjahr 2018 in Alaska kreuzen und ein weiteres Schwesterschiff wird im Herbst 2019 ausgeliefert werden. Zusätzlich beauftragte Norwegian Cruise Line Fincantieri S.p.A. mit dem Bau von vier Schiffen einer neuen Generation für 2022, 2023, 2024 sowie 2025 und eine Option auf zwei weitere Bauten. Im Sommer 2017 kreuzen erstmals fünf der modernen Schiffe der Reederei in europäischen Gewässern.

Advertisements