Rostocker Zoo-Nacht

 

3000 Gäste erlebten die besondere Atmosphäre mit Musik und Tieren zum Anfassen

13.5.2017 – Gleich zum Auftakt gaben sich Norbert Leisegang und Musikerkollegen von der Gruppe Keimzeit die Ehre und spielten einige ihrer bekannten Titel. Einmal eine Schlange streicheln und das Faultier im Zeitlupentempo klettern sehen – dies waren einige Highlights bei der Rostocker Zoo-Nacht unter dem Motto „Tiere, Lichter und Magie“ am Sonnabend. Die poetische Nacht wurde von der Hanseatischen Eventagentur organisiert und von den „Norddeutschen Neuesten Nachrichten“ unterstützt. 3000 Gäste besuchten das Ereignis und waren am Ende enorm begeistert. An vielen Standorten wurde im Zoo die Schönheit der Natur durch aufwendige Beleuchtung noch zusätzlich ins rechte Licht gerückt.

Advertisements

Veröffentlicht 15. Mai 2017 von Martina Wichor in Auf dieser Seite

Getaggt mit