Informativ, übersichtlich, barrierearm – Neuer Internetauftritt der Landeshauptstadt online

schwerin-startseite3.5.2017 – Die Landeshauptstadt hat ihren Internetauftritt unter www.schwerin.de  komplett überarbeitet,  optisch und technisch modernisiert und inhaltlich erweitert: Seit gestern ist das neue Stadtportal online. Der Auftritt  ist übersichtlich und barrierearm gestaltet, funktional und intuitiv zu bedienen, informativ und technisch auf dem neuesten Stand. Ob mit PC oder Laptop, Smartphone oder Tablet – die Internetseite passt sich automatisch dem jeweiligen Endgerät an und lässt sich damit überall optimal abrufen. „Wir bieten allen Besucherinnen und Besuchern von schwerin.de künftig besseren und schnellen Online-Service. Die Stadt bündelt hier alle wichtigen Informationen. Das betrifft alle Aspekte des Lebens in Schwerin, Veranstaltungen und Tourismusangebote, den Wirtschaftsstandort und die Stadtpolitik, aber natürlich auch alle Dienstleistungen unserer Verwaltung“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier bei der Vorstellung des neuen Auftritts. „Darüber soll der neue Internetauftritt imagebildend für Schwerin werben und Menschen für unsere schöne Landeshauptstadt begeistern. Dafür sorgen große Bildbühnen, emotionale Fotos und eine integrierte Übernachtungssuche bereits auf der Startseite“, betont Pressesprecherin Michaela Christen. Wer sich für Schwerin interessiert, ob als Bürger, Gast oder Investor, der soll künftig unter schwerin.de  alle relevanten Informationen und Dienstleistungen finden.

„Wir haben uns immer wieder vor Augen geführt: Was suchen und erwarten die Nutzer?“, beschreibt  die Projektleiterin des Relaunchs, Mareike Diestel, die Herangehensweise. Deshalb stehen Themen, die am meisten interessieren, mit großflächigen, interaktiven Elementen schon auf der Startseite im Vordergrund. Verschiedene Such- und Filtermöglichkeiten erleichtern Nutzern die intuitive Navigation. Die am häufigsten nachgefragten Themenbereiche können direkt  über das Modul „Häufig gesucht“ angesteuert werden. Neben der Volltextsuche in der oberen Menüleiste, bietet das Suchmodul auf der Startseite Recherchemöglichkeiten zu Dienstleistungen, Ämtern, zu Unterkünften und dem Bürgerinformationssystem in Schwerin. Ebenfalls auf der Startseite – die nutzerfreundlichen interaktiven Karten. Mit ihnen können sich unter anderem Schweriner und Schwerin-Besucher über die Sehenswürdigkeiten der Stadt informieren, durch einen touristischen Stadtrundgang navigieren oder nach öffentlichen Parkplätzen in Schwerin suchen. Hervorgehoben sind die Onlinedienste der Stadtverwaltung, die die Bürger auch außerhalb der Öffnungszeiten bequem von zu Hause erledigen können. Wer dennoch ins Stadthaus kommen möchte oder muss, der kann sich entweder über schwerin.de seinen Termin im Stadthaus online reservieren oder in Echtzeit die aktuelle Wartezeit einzelner Bereiche  abfragen. Mit der Neugestaltung des Stadtportals ist auch die Integration bzw. Erreichbarkeit zahlreicher eigenständiger Unterseiten und Portale unter der einheitlichen Adresse schwerin.de verbunden. Gleichzeitig beginnt damit die schrittweise Verzahnung der bisher eigenständigen Seiten der Stadtverwaltung und des Stadtmarketings zu einem  reichweitenstarken gemeinsamen Auftritt unter der einheitlichen Adresse schwerin.de.

„Mit einem breiten touristischen und kulturellen Angebot macht die neue Homepage schwerin.de Lust auf einen Aufenthalt in der Landeshauptstadt. Urlauber wie auch Einheimische werden auf schwerin.de abgeholt und unkompliziert auf das Tourismusportal weitergeleitet. Dort stehen dem Besucher alle Informationen zu Reiseangeboten, Sehenswürdigkeiten oder Ausflugszielen zur Verfügung. Im kommenden Jahr werden wir alle Inhalte des Tourismusportals  auf schwerin.de integrieren“, erklärt Martina Müller, Geschäftsführerin der Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH. Das neue Stadtportal Schwerin.de ist barrierearm: Ein Gebärdensprachvideo, Leichte Sprache, variable Schriftgrößen, eine leserfreundliche Farbwahl sowie Vorlesefunktionen auf ausgewählten Seiten erleichtern die Nutzung auch für Menschen mit Handicap. In den kommenden Wochen werden die Internetredakteure weitere Inhalte einstellen. Geplant sind auch neue Onlinedienste wie beispielsweise das „Online-Knöllchen“, der Ausbau der Funktionalitäten der Seite sowie der schrittweise Aufbau der Zweisprachigkeit.

Advertisements