Greifswalder Musikschule und Pommersches Landesmuseum laden am 22. April zum „Klingenden Museum“ ein

 

Pommersches Landesmuseum M-V, Foto/Quelle: deutsche Wikipedia/UW

Pommersches Landesmuseum

Gleich drei Konzerte an einem Tag bringen am 22. April 2017 das Pommersche Landesmuseum zum Klingen! Im letzten Jahre erfolgreich gestartet, geht es jetzt in die 2. Runde beim „Klingenden Museum“. Die drei Konzerte sind ganz unterschiedlicher Natur und sprechen ein breites Publikum an. Das erste Konzert unter dem Motto „Orchester und Solisten“ beginnt um 11 Uhr. Solisten der Greifswalder Musikschule werden vom Kammerorchester begleitet oder bringen einfach nur schöne Klaviermusik zu Gehör. Dafür steht ein wunderbarer C. Bechstein-Flügel zur Verfügung. Höhepunkte sind Werke wie „I’m singin‘ in the rain“ oder das Klavierkonzert „Leil“ von Malek Jandali mit Orchesterbegleitung. Das zweite Konzert um 14 Uhr ist ganz der „Alten Musik“ gewidmet. Junge Künstlerinnen und Künstler spielen auf Block- und Querflöten, Fagottino, Gitarre, Bratsche und Spinett als Solisten und in kammermusikalischen Besetzungen und beweisen, dass „Alte Musik“ keineswegs „angestaubt“ ist. Beim letzten Konzert um 17 Uhr unter dem Titel „Teachers & Friends“ musizieren die  Lehrer der Musikschule gemeinsam mit Gästen. Die Spanne reicht von Barock bis Pop. Eintrittskarten gibt es zu den Büro-Öffnungszeiten in der Musikschule und an der Tageskasse. Sie kosten für die Konzerte um 11 Uhr und 14 Uhr je 5 €/erm. 3 €, für das Konzert um 17 Uhr 8 €/erm. 6 €.. Gäste können sich auch für das Tagesticket zu 15 €/ erm. 10 € entscheiden.

Advertisements