Archiv für 18. April 2017

Greifswalder Musikschule und Pommersches Landesmuseum laden am 22. April zum „Klingenden Museum“ ein

 

Pommersches Landesmuseum M-V, Foto/Quelle: deutsche Wikipedia/UW

Pommersches Landesmuseum

Gleich drei Konzerte an einem Tag bringen am 22. April 2017 das Pommersche Landesmuseum zum Klingen! Im letzten Jahre erfolgreich gestartet, geht es jetzt in die 2. Runde beim „Klingenden Museum“. Die drei Konzerte sind ganz unterschiedlicher Natur und sprechen ein breites Publikum an. Das erste Konzert unter dem Motto „Orchester und Solisten“ beginnt um 11 Uhr. Solisten der Greifswalder Musikschule werden vom Kammerorchester begleitet oder bringen einfach nur schöne Klaviermusik zu Gehör. Dafür steht ein wunderbarer C. Bechstein-Flügel zur Verfügung. Höhepunkte sind Werke wie „I’m singin‘ in the rain“ oder das Klavierkonzert „Leil“ von Malek Jandali mit Orchesterbegleitung. Das zweite Konzert um 14 Uhr ist ganz der „Alten Musik“ gewidmet. Junge Künstlerinnen und Künstler spielen auf Block- und Querflöten, Fagottino, Gitarre, Bratsche und Spinett als Solisten und in kammermusikalischen Besetzungen und beweisen, dass „Alte Musik“ keineswegs „angestaubt“ ist. Beim letzten Konzert um 17 Uhr unter dem Titel „Teachers & Friends“ musizieren die  Lehrer der Musikschule gemeinsam mit Gästen. Die Spanne reicht von Barock bis Pop. Eintrittskarten gibt es zu den Büro-Öffnungszeiten in der Musikschule und an der Tageskasse. Sie kosten für die Konzerte um 11 Uhr und 14 Uhr je 5 €/erm. 3 €, für das Konzert um 17 Uhr 8 €/erm. 6 €.. Gäste können sich auch für das Tagesticket zu 15 €/ erm. 10 € entscheiden.

Minister Christian Pegel besucht TransRussia in Moskau

Minister Christian Pegel, Foto: Jens Büttner/dpa

Minister Christian Pegel, Foto: Jens Büttner/dpa

18.4.2017 – Infrastrukturminister Christian Pegel reist heute mit einer Delegation aus Wirtschaftsvertretern zur Logistikmesse TransRussia nach Moskau. Im Rahmen der dreitägigen Reise sind zudem Treffen mit Vertretern der russischen Wirtschaft und Politik geplant. Auf der TransRussia, der größten Logistik-Fachmesse im russischsprachigen Raum, wird der Minister unter anderem am Messestand des Landesverbandes Hafenwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern (LHMV) Gespräche führen. Bei einer Veranstaltung von DB Cargo, der Gesellschaft der Deutschen Bahn AG für das Geschäftsfeld Schienengüterverkehr, und dem Wirtschaftsclub Russland wird der Logistikstandort Mecklenburg-Vorpommern als mögliche Seidenstraßen-Drehscheibe im Fokus stehen. In Gesprächen mit dem Vize-Minister des russischen Transportministeriums, Viktor Olerskij, sowie dem Vize-Minister des russischen Energieministeriums, Anatolij Janowskij, wird es neben dem seit Jahren geführten politischen Dialog insbesondere um künftige Projekte in den Bereichen Infrastruktur und Energie zwischen dem Land Mecklenburg-Vorpommern, Unternehmen aus MV und Russland gehen. Auch bei Veranstaltungen der Logistics Alliance Germany (LAG) mit Vertretern der deutschen und russischen Seite wird die wichtige Rolle Russlands als Handelspartner von Mecklenburg-Vorpommern thematisiert werden. Neben Vertretern des Infrastrukturministeriums nehmen an der Delegation teil:

Herr Ronald Schulz, Leiter Hafenwirtschaft, Rostocker Fracht- und Fischereihafen

Herr Harm Sievers, Geschäftsführer Fährhafen Sassnitz

Herr Thomas Langlotz, Fährhafen Sassnitz

Herr Michael Kremp, Geschäftsführer Seehafen Wismar

Herr Sören Jurrat, Geschäftsführer Seehafen Stralsund

Herr Dr. Gernot Tesch, Geschäftsführer Seehafen Rostock

Herr Holger Dechant, Geschäftsführer Universal Transport

Herr Helmut Tündermann, Kaufmännischer Leiter ME-LE Biogas

Herr Sebastian Bretzmann, ME-LE Biogas

Herr Holger Matthiesen, E.ON Renewables