Tag des Wassers am 22. März: Führungen über die Zentrale Kläranlage Rostock

Zentrale Kläranlage Rostock, Foto: Eurawasser Nord GmbH

Zentrale Kläranlage Rostock, Foto: Eurawasser Nord GmbH

17.3.2017 – Der „Tag des Wassers“ am 22. März wurde 1992 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und soll dazu beitragen, weltweit auf die Bedeutung des Wassers für das tägliche Leben aufmerksam zu machen. Der Schutz der Wasservorkommen und dessen schonende nachhaltige Nutzung sind laut UN-Resolution nur durch eine entsprechende Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung zu erreichen. Der „Tag des Wassers“ konzentriert sich jedes Jahr auf unterschiedliche Leitthemen. Dieses Jahr dreht sich alles um „Abwasser“ – eine wertvolle Ressource im Wirtschaftskreislauf. Durchschnittlich produziert ein Mensch pro Tag 150 Liter Abwasser – so viel wie eine gut gefüllte Badewanne. Das 260.000-fache dieser Menge erreicht täglich die Zentrale Kläranlage in Bramow – Abwasser von Haushalten und Industrien der Hansestadt Rostock sowie 12 Umlandgemeinden. Das Klärwerk funktioniert vollbiologisch und ist mit einer mechanischen Vorreinigung, zwei biologischen Reinigungsstufen – einschließlich Phosphor- und Stickstoffreduzierung – sowie einer Schlamm- und Abluftbehandlung ausgerüstet. Ist das Abwasser gereinigt, wird es ins Oberflächenwasser (Warnow) geleitet und damit wieder seinem natürlichen Kreislauf zugeführt. Unter strengsten Maßstäben wird mit dieser Art der Abwasseraufbereitung ein entscheidender Faktor für den Umweltschutz geleistet. EURAWASSER hat im Zusammenwirken mit dem Warnow-Wasser- und Abwasserverband in der bisherigen Entwicklung große Erfolge erzielt und schützt mit innovativen Technologien Warnow und Ostsee nachhaltig vor Belastungen.

Den hohen Anforderungen an die Rostocker Abwasserreinigung wird EURAWASSER mit dem vorhandenen Know-how und den technischen Ausrüstungen gerecht. Dazu gehören allein im Einzugsgebiet der Zentralen Kläranlage Rostock neben rd. 900 Kilometern engmaschigem Kanalnetz auch 254 Pumpwerke. Die EURAWASSER Nord GmbH als Betreiber und der Warnow-Wasser- und Abwasserverband als Eigentümer der Anlage, nehmen den „Tag des Wassers“ zum Anlass, um auf die Bedeutung einer umweltgerechten Abwasserreinigung aufmerksam zu machen. Am 22. März werden hier auf der größten Kläranlage des Landes Mecklenburg-Vorpommern um 15:00 Uhr und 17:00 Uhr Sonderführungen angeboten. Interessierte sind herzlich eingeladen! Anmeldungen werden bis zum 21. März über das Kundencenter der EURAWASSER unter Tel. 0381 / 8072 220 aufgenommen. Die Teilnehmerzahl ist aus Sicherheitsgründen begrenzt. Parkplätze stehen vor dem Betriebsgelände, Carl-Hopp-Straße 1 in Bramow, zur Verfügung.

Advertisements