12. EURAWASSER-Cup für Nachwuchs-Wasserspringer vom 25. 3. – 31. 3. 2017

IMG_20170316_142516Zum 12. EURAWASSER-Cup lädt der WSC Rostock gemeinsam mit der EURAWASSER Nord GmbH vom 25.-26.03.2017. Mit Stolz können wir diese für die Nachwuchs-Wasserspringer hochkarätige Veranstaltung bereits das 12. Jahr in Folge ausrichten. Ihren Start gemeldet haben auch in diesem Jahr mehr als 130 Sportler aus den großen Stützpunkten des Wasserspringens Dresden, Berlin, Halle, Leipzig und Rostock. Die großen Teilnehmerfelder zeigen uns, wie sehr diese Veranstaltung national geschätzt wird. Das liegt auch daran, dass die EURAWASSER Nord GmbH aufgrund des besonderen und langjährigen Engagements für alle Teilnehmer Urkunden und kleine Geschenke, sowie Preise für die Besten bereithält. Über viele Jahre ist zwischen dem WSC und EURAWASSER eine enge und freundschaftliche Partnerschaft gewachsen, die sich in den sportlichen Erfolgen wiederspiegelt. Alle Teilnehmer starten in Kombinationswettkämpfen aus Sprüngen von 1m, 3m und 5m. Die Jugend C reist nach Abschluss der Wettkämpfe der jüngsten Teilnehmer am Montag, den 27. März an, um unter der Leitung der Bundesnachwuchstrainerin Anne Hoffmann (Berlin) einen Lehrgang zu absolvieren. Dieser dient nach den Deutschen Meisterschaften vor allem zum Erlernen neuer Sprünge für die Sommersaison. Lehrgangsabschluss wird am Freitag, den 31. März traditionell ein Kombinationswettkampf aus Sprüngen von 3 m und 5m sein. Medaillenhoffnungen sind aus Rostocker Sicht der gerade gekürte 4-fache Deutsche Meister Carlos Taranu, sowie die 2-fache Deutsche Meisterin Thalea Paschel in der Jugend C. Bei den Kleinsten erhoffen sich Emily Neffgen und Iven Prenzyna aus dem Jahrgang 2009, Mette Morche und Emily Steinhagen aus dem Jahrgang 2006 sowie Ole Rösler aus dem Jahrgang 2007 Podestplätze.

Wettkampfzeiten

Samstag, 25.3.17 Jg. 09-07      9:30 – 17:00 Uhr

Sonntag, 26.3.17 Jg. 07/06      9:30 – 13:00 Uhr

Freitag, 31.3.17 Jg. 05/06       9:30- 13:30 Uhr

Bildunterschrift: von links hinten Fiona Burk, Magdalene Schulz, Mahi Gruchow, von links vorn Thyrvi Paschel, Carolina Mesch und Rieke Bohnsack, Fotoquelle:  Anja Neuhäußer, Landestrainerin Wasserspringen

Advertisements