Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde verstärkt Engagement für Barrierefreiheit

Tourist-Information erhält neues Zertifikat „Reisen für Alle“

1.3.2017 – Die Tourist-Information Rostock wurde heute als einer der ersten Leistungsträger der Hansestadt Rostock mit dem neuen Zertifikat „Reisen für Alle“ für Barrierefreiheit ausgezeichnet. Tourismusdirektor Matthias Fromm nahm die Auszeichnung von Wirtschaftsminister Harry Glawe und Bernd Fischer, Geschäftsführer Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern (TMV), entgegen. Das neue Zertifizierungssystem „Reisen für Alle“ steht für die Einführung einer bundesweit einheitlichen Kennzeichnung barrierefreier Einrichtungen und Angebote im Tourismus. Die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde verstärkt mit der Teilnahme an der Zertifizierung ihr Engagement für den barrierefreien Tourismus. Gäste und Urlauber mit Mobilitäts- und Sinneneinschränkungen haben nun die Möglichkeit, sich bereits im Vorfeld des Besuchs umfassend über das Angebot und die örtlichen Gegebenheiten in und um die Tourist-Information Rostock zu informieren. „In unserer Tourist-Information bieten wir Service für alle und sind daher sehr stolz, als einer der Ersten in der Hansestadt diese Auszeichnung zu tragen“, betont Tourismusdirektor Matthias Fromm. „Barrierefreiheit ist im Tourismus ein Thema von wachsender Bedeutung. Durch die Zertifizierung machen wir unsere Leistungen transparent und bieten den Gästen damit noch mehr Service und Qualität. Wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen, aber auch Branchenvertreter motivieren, ihre sehr guten Leistungen ebenfalls zertifizieren zu lassen. Verlässliche Informationen sind gerade im Bereich der Barrierefreiheit sehr wichtig für die Gästeansprache.“ In der Tourist-Information Rostock wurden bereits 2012 mit dem Einzug in den Barocksaal die Voraussetzungen für eine barrierefreie Einrichtung geschaffen. Dazu zählen u.a. der stufenlose Zugang über einen Fahrstuhl (am Hintereingang), breite befahrbare Wege im Innenraum sowie gut erreichbare Beratungstische und Prospektfächer. Tipps für barrierefreie Urlaubs- und Freizeitangebote finden Gäste in der kostenfreien Broschüre „Mein Urlaub barrierefrei“, im Urlaubskatalog sowie im Internet unter www.rostock.de/mein-urlaub-barrierefrei/www.rostock.de/mein-urlaub-barrierefrei>.

Informationen zur Zertifizierung

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Projekt ist ein Kooperationsvorhaben „Reisen für Alle“ des Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. und des Vereins Tourismus für Alle Deutschland e.V. – NatKo. Leistungsträgern, die sich für die Zertifizierungen nach „Reisen für Alle“ interessieren, steht der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern als Ansprechpartner zur Verfügung, der die Zertifizierungen im Land vornimmt. Weitere Infos auch unter: www.reisen-fuer-alle.de/www.reisen-fuer-alle.de/>

Tourismuszentrale ist Mitglied in der AG „Barrierefreie Reiseziele Deutschland“

Seit Anfang diesen Jahres engagiert sich die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde aktiv in der nationalen Arbeitsgruppe „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“. Das Netzwerk besteht aus neun deutschen Tourismusregionen und Städten, die sich dem barrierefreien Tourismus in besonderem Maße verschrieben haben. Die Arbeitsgruppe wirbt national und international mit einer eigenen Broschüre, gemeinsamen Messeauftritten und organisiert Branchenevents. „Rostock bedient die gesamte Servicekette im barrierefreien Tourismus und bietet seinen Gästen eine Fülle an Urlaubsangeboten zwischen Großstadt und Ostseeküste“, erklärt Matthias Fromm. „Durch die Zusammenarbeit mit der AG haben wir die Chance, Rostocks Vorzüge als barrierefreies Reiseziel bekannter zu machen und intensiv in den Austausch mit erfahrenen Tourismusdestinationen auf diesem Gebiet zu treten.“ In der Vermarktung setzt die Tourismuszentrale auf die barrierefrei zugänglichen Sehenswürdigkeiten, Museen und Kultureinrichtungen der Hansestadt, den barrierefreien ÖPNV, Sport- und Aktivmöglichkeiten wie Handbiking und Rollstuhlsegeln sowie den barrierefreien Strand in Warnemünde. Hier bietet der Strandaufgang Nr. 4 mit dem Angebot der barrierefrei zugänglichen Strandkörbe und Baderollstuhlverleih durch die Strandoase Treichel Stranderlebnis für alle. Um das Angebot auch in Markgrafenheide auszubauen, plant die Tourismuszentrale noch in diesem Sommer einen neuen barrierefreundlichen Strandaufgang am Zugang Nr. 19.

Advertisements