Festspiele MV bieten unter dem Titel „Mäck & Pomm“ erstmalig ein eigenständiges Programm für Kinder und Familien

Kinder- und Familienprogramm feiert Premiere

Taschenlampenkonzert, Foto: Joachim Kloock

Taschenlampenkonzert, Foto: Joachim Kloock

2017 bieten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter dem Titel „Mäck & Pomm ‒ Das Kinder- und Familienprogramm“ erstmalig ein eigenständiges Programm für Kinder und Familien. Sechs eigens für Kinder und Familien konzipierte Veranstaltungen mit großen Namen wie Daniel Hope, Sonus Brass, Willi Weitzel oder Ralph Caspers nehmen die jüngsten Besucher und ihre Begleiter mit auf eine musikalische Entdeckungsreise der ganz besonderen Art. Bei den Konzerten in Redefin und den Open Airs in Klütz und Hasenwinkel bietet das Klassikfestival außerdem eine professionelle Kinderbetreuung an. Ab dem 21. Februar um 12:00 Uhr läuft der Vorverkauf für das Kinder- und Familienprogramm – unter http://www.festspiele-mv.de, über das Kartentelefon 0385- 5918585 und an den Vorverkaufskassen. Alle Informationen rund um das Kinder-  und Familienprogramm finden sich auf der neuen Homepage http://www.festspiele-mv.de/maeck&pomm.

Die Schirmherrin des Kinder- und Familienprogramms „Mäck & Pomm“, Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, ist voller Vorfreude: „Hier sind die Kinder die Stars! Auch die Eltern können mitmachen und Spaß haben. Staunen, anfassen, entdecken – für alle ist etwas dabei. Ein Angebot für die ganze Familie, das auch überregional keinen Vergleich scheuen muss. Ich freue mich, das Kinder- und Familienprogramm der Festspiele MV als Schirmherrin zu begleiten.“ Festspielintendant Dr. Markus Fein betonte: „Kinder mögen Musik. Kinder sind offen für Neues. Kinder sind wissbegierig. Das sind nur drei von vielen Gründen für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Konzerte für Kinder und Familien zu veranstalten. Unser Land braucht starke Kinder, und Musik kann Kinder stärker machen. Die Musikförderung bei Kindern dient nicht nur ihren musikalischen Talenten, sie stärkt ihre Persönlichkeit, ihre Kreativität, ihre Lernfreude und ihre sozialen Fähigkeiten.“ Über das Festivalprogramm hinaus schreiben die Festspiele MV in Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern jährlich eine Partner- und zwei Projektschulen aus. Bildungsministerin Birgit Hesse freut sich sehr über die Zusammenarbeit: „In den Partnerschulen wird das Klassenzimmer zum Konzertsaal. International bekannte Musikerinnen und Musiker bringen Schülerinnen und Schülern klassische Musik nahe. Und das Tolle dabei ist, dass die Kinder und Jugendlichen nicht nur zuhören können, sondern mitmachen. Es gibt musikalische Projekte wie Workshops, Kurzkonzerte und Gespräche mit den Künstlerinnen und Künstlern. Außerdem organisieren die Schülerinnen und Schüler ein Festspielkonzert in der Schule. Das nenne ich außergewöhnlichen Musikunterricht.“

Konzerte für Kinder und Familien

Bereits zum vierten Mal laden die Festspiele MV zu einem großen Kinder- und Familienfest zum Zuhören und Mitmachen in den idyllisch-verwunschenen Park von Schloss Hasenwinkel. Mit dabei sind u. a. das Deutsch-Polnische Musikschulorchester Stralsund und frisch gekürte „Jugend musiziert“-Preisträger, aber auch Profis wie das Ensemble Sonus Brass und ein Beatboxer der HipHop Academy Hamburg. Als Zeremonienmeister fungiert in diesem Jahr Willi Weitzel (Willi will’s wissen), der Willis „Karneval der Tiere“  präsentiert (18.06.). Beim „Orchesterkarussell“ wird das Schloss und Gut Ulrichshusen zur Kulisse für ein Kinder- und Familienfest der Extraklasse. Zusammen mit kleinen und großen Profis vom Jugendsinfonieorchester Schwerin und dem Deutschen Kammerorchester Berlin tauchen die Kinder ein in die faszinierende Welt des Orchesters und erleben ein spannendes Wandelprogramm zum Zuhören und Mitmachen. An mehreren Stationen dürfen die Kleinen mitten im Orchester sitzen oder sogar selbst den Taktstock schwingen.  Als Moderator führt Ralph Caspers (Die Sendung mit der Maus) durch den Nachmittag (16.07.). In der Halle 207 in Rostock präsentiert der Weltstar und Festspielpreisträger Daniel Hope zusammen mit Jacques Ammon am Klavier sein neues Programm „Daniel und die Zauberfiedel“ rund um die Geheimnisse seiner Violine und der Musik. Nach dem Konzert können sich die Kinder zusammen mit dem Stargeiger auch selbst einmal an der Geige versuchen (06.08.). Was passiert, wenn vier handfeste Schurken, alias Romero Calzone, Al Arrabiata, Mozzarella und Diavolo auf eine junge und schlaue Musikkommissarin treffen, erfahren Kinder und Eltern bei einer lustigen und spannenden Stunde Musiktheater, die gleich drei Mal zur Aufführung kommt: Die berühmte Ermittlerin Flunke aus der Abteilung Superschlau hat einen neuen Fall, bei dem sie dringend die Hilfe des Publikums benötigt (13.09. Schwerin/14.09. Stralsund/15.09. Neubrandenburg).

Auch viele der regulären Konzerte wie das Fahrradkonzert in Schwerin (09.07.) oder das Kleine Fest im großen Park in Ludwigslust (11.08/12.08.) eignen sich durch ihr sommerlich-leichtes Programm perfekt für einen Familienausflug. Bei den Konzerten in Redefin (25.06./29.07./02.09.) und bei den Open Airs in Klütz (08.07.) und Hasenwinkel (13.08.) bieten die Festspiele MV eine professionelle Kinderbetreuung an. Neben den Konzerten für Kinder und Familien gibt es zwei Projekte, für die sich die Kinder bewerben können: Daniel Hope verleiht im Rahmen seines Konzerts in Rostock in Kooperation mit dem Geigenbau Moinian für ein Jahr eine Geige und den passenden Unterricht. Mit einem Brief, in dem sie schreiben, warum es bislang noch nicht mit dem Geige lernen geklappt hat, und einem selbstgemalten Bild ihrer ganz persönlichen Zauberfiedel können sich die Kinder bewerben. Einsendeschluss ist der 31.03.2017 (Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Mäck & Pomm, Stichwort: Zauberfiedel, Lindenstraße 1, 19055 Schwerin). Für das Orchesterkonzert mit Preisträgern am Mittwoch, den 16. August um 19:30 Uhr mit der Deutschen Streicherphilharmonie und Lucas und Arthur Jussen am Klavier unter der Leitung von Wolfgang Hentrich in der Scheune des Gutshofes in Niendorf auf Poel können sich die Kleinsten als Patenkinder für einen Orchestermusiker bewerben und ihn hautnah erleben – von der Anspielprobe über das Lampenfieber kurz vorm Auftritt bis hin zum Schlussapplaus. Während des Konzerts sitzen die Kinder sogar mit ihren Paten auf der Bühne und sind ganz nah dran an der Musik. Bewerbungen sind möglich per E-Mail an: ihrmittendrin@festspiele-mv.de.

Advertisements