BiG Bildungszentrum in Greifswald gGmbH feierte 25-jähriges Bestehen

Maßnahmen sind auch ein Beitrag zur Fachkräftesicherung in Mecklenburg-Vorpommern

BIG HGW

Foto big-hgw.de

6.2.2017 – Die BiG Bildungszentrum in Greifswald gGmbH hat am Mittwoch vergangener Woche mit einer Festveranstaltung ihr 25-jähriges Jubiläum feierlich begangen. „Das Bildungszentrum ist ein vielseitiger Bildungsanbieter in Vorpommern. Insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen, junge Menschen und Erwachsene nutzen die Angebote zur Qualifizierung. Als Dienstleister bietet die BiG von der Berufsorientierung und -vorbereitung über die Aus- und Weiterbildung bis hin zur Personalbeschaffung und -entwicklung für Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in Mecklenburg-Vorpommern“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

Bildungsträger im Land vor Wandel

Rund 500 Teilnehmer nehmen pro Jahr an Maßnahmen im Bildungszentrum teil. Angeboten werden unter anderem Qualifizierungen in den Bereichen Berufsorientierung und -vorbereitung, Aus- und Weiterbildung. Neben der Personalvermittlung für Unternehmen engagiert sich die BiG in Bildungsangeboten zur beruflichen Eingliederung vor allem für Langzeitarbeitslose und Rehabilitanden. „Die Bildungsträger im Land stehen mit ihren Angeboten vor einem Wandel, denn die Berufswelt verändert sich rasant. So verändert beispielsweise die Digitalisierung die Lebens- und Arbeitswelt, wie die technische Entwicklung das seit Jahrzehnten schon tut, neue Jobs werden entstehen. Es gilt die Chancen zu nutzen, die sich daraus ergeben. Spezialisierungen, die Besetzung von Nischen oder die Entstehung von neuen Geschäftsfeldern sind wichtige Themen dabei. Es werden immer Menschen gebraucht, die beispielsweise Arbeitsprozesse voranbringen, die die Qualität der Entwicklung kontrollieren oder mit den modernen Maschinen arbeiten. Soziale Kompetenz, Erfahrungswissen und Sprachen kommt ebenso eine wachsende Bedeutung zu. Hier ist es besonders wichtig, dass Bildungsanbieter sich darauf einstellen und entsprechende Angebote vorhalten“, betonte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt Projekt „SLALOM+“ – praktische Starthilfen für Teilnehmer

Mit Unterstützung des Wirtschafts- und Arbeitsministeriums ist im Greifswalder Bildungszentrum das Projekt „SLALOM+“ am 01. Dezember 2016 gestartet worden. Insgesamt 120 Teilnehmer, die beim Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord registriert sind, sollen mit der Maßnahme verbesserte Integrationsperspektiven in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erhalten. Neben der Erfassung arbeitsmarktrelevanter Fachkompetenzen und individueller Qualifizierung erhalten die Teilnehmer unter anderem auch Unterstützung bei Bewerbungen. Nach Angaben der BiG haben bereits zwei Teilnehmer eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. „Für die Teilnehmer, die zum Teil schon länger ohne Arbeit sind, gibt es praktische Starthilfen, um sich erfolgreich um einen Arbeitsplatz oder eine Ausbildungsstelle zu bewerben“, sagte Glawe. Die Gesamtkosten des Projektes betragen knapp 227.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit Landesmitteln und Mitteln aus dem „Europäischen Sozialfonds“ (ESF) in Höhe von knapp 159.000 Euro.

93 neue Arbeitsplätze und 330 gesicherte Jobs im Landkreis Vorpommern-Greifwald

„Wir wollen weiter die Unternehmen stärken, um Arbeitsplätze in den Regionen zu schaffen. Deshalb setzen wir die Investitionsförderung für die gewerbliche Wirtschaft fort. Das trägt dazu bei, dass sich der Landkreis Vorpommern-Greifswald als zukunftsweisender Wohn-, Arbeits- und Tourismusstandort präsentiert“, sagte Glawe. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die regionale Entwicklung im Landkreis Vorpommern-Greifswald, beispielsweise im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). So wurden im Jahr 2016 im Landkreis insgesamt 11 gewerbliche Investitionsvorhaben mit 3,7 Millionen Euro Investitionszuschüssen unterstützt. Damit wurden Gesamtinvestitionen in Höhe von 18,7 Millionen Euro angeschoben, 93 neue Arbeitsplätze gefördert und 330 Arbeitsplätze gesichert.

BiG Bildungszentrum in Greifswald gGmbH

In der BiG sind derzeit 37 Mitarbeiter beschäftigt als Ausbilder, Lehrkräfte, Sozialpädagogen, Psychologen und Verwaltungsmitarbeiter. Sie betreuen derzeit rund 300 Teilnehmer in den Bereichen Berufsorientierung, Berufsvorbereitung, Aus- und Weiterbildung. Die BiG bietet auch Unternehmen Unterstützung bei der Personalbeschaffung an. Gesellschafter des Unternehmens sind die Stadtwerke Greifswald GmbH und der Museumsverein Wasserwerk Groß Schönwalde e. V.

Advertisements