Stadtteil- und Begegnungszentrum „Twinkelhus“ in Rostock ist fußläufig besser erreichbar

Stadtteil- und Begegnungszentrum „Twinkelhus“, Foto: Joachim Kloock

„Twinkelhus“, Foto: Joachim Kloock

17.1.2017 – Das Stadtteil- und Begegnungszentrum (SBZ) Toitenwinkel öffnete vor rund eineinhalb Jahren seine Türen im neu gebauten „Twinkelhus“ in der Olof-Palme-Straße 26 und die Kindergartenstätte „Zum Lebensbaum“ zog im vergangenen Jahr in ein neues Haus in der Martin-Luther-King-Allee 1. Bereits zu diesem Zeitpunkt stand fest, dass die Zuwegungen, Straßenquerungen und angrenzenden Grünflächen noch saniert werden müssen. Nun ist es soweit. Witterungsabhängig beginnen die Fachleute der Grünanlagen-Bau-GmbH-Nord aus Stäbelow in den kommenden Tagen mit der Herstellung der barrierefreien Zuwegung zwischen Martin-Luther-King-Allee und Olof-Palme-Straße. In Abstimmung mit dem Büro für Behindertenfragen wird auch ein entsprechender Zugang zur Essenausgabe der Rostocker Tafel zum SBZ-Gebäude integriert. Erneuert wird die Zufahrts- und Erschließungsstraße zum Stadtteil- und Begegnungszentrum, welche bisher nur provisorisch nach der Baumaßnahme befestigt war. In der Martin-Luther-King-Allee entstehen auf Höhe der Kindertagesstätte und zum Parkplatzbereich barrierefreie Fußgängerüberwege. Komplettiert wird die gesamte Anlage durch eine neue Beleuchtungsanlage um und an dem SBZ-Gebäude und fünfzehn neue Stiel-Eichen ersetzen die nicht mehr vitalen Pappeln vor Ort. Während der Baumaßnahmen, welche bis zum Sommer 2017 abgeschlossen sein sollen, wird es zeitlich begrenzt zu Verkehrseinschränkungen kommen. Die fußläufige Erschließung und der Anlieferverkehr werden jedoch aufrechterhalten. Die Gesamtkosten in Höhe von rund 288.000 Euro finanzieren sich durch rund 150.000 Euro Städtebaufördermittel und durch Eigenmittel der Hansestadt Rostock.

Advertisements