Baubeginn für das Schaudepot als Erweiterung der Kunsthalle Rostock

Kunsthalle Rostock, Foto: Joachim Kloock

Kunsthalle Rostock, Foto: Joachim Kloock

17.1.2017 – Als „Nationales Projekt des Städtebaus setzt der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE) den Neubau eines Schaudepots zur Erweiterung der Kunsthalle Rostock um. Mit dem Projekt sollen die städtebauliche Gesamtkonzeption für die Kunsthalle vervollständigt und der Kulturstandort in Rostock gestärkt werden. Entstehen wird etwa 27 mal 27 Meter großer Gebäudeneubau, welcher  auf zwei Etagen rund 1.100 Quadratmeter Ausstellungs- und Schaudepotfläche schaffen wird. Bereits am 6. Januar 2017 wurde die Baugenehmigung für das Vorhaben ausgereicht, so dass in der vergangenen Woche die Arbeiten mit der Baufeldfreimachung beginnen konnten. In einem ersten Schritt wurde der alte Garagenkomplex abgerissen, bevor in diesen Tagen die nötigen Baumfällungen erfolgen können. Im Rahmen des Tages der Städtebauförderung ist für den 13. Mai 2017 die symbolische Grundsteinlegung für das neue Schaudepot durch den Eigenbetrieb KOE Rostock geplant. Insgesamt werden für den Neubau etwa 4,5 Millionen Euro investiert. Die Fertigstellung ist für den Herbst 2018 geplant.

Advertisements