Hahn löst Affen ab: Têt-Fest im MOYA

16.1.2017 – Am Sonntag begrüßte die vietnamesische Community Rostocks auf traditionelle Weise das Jahr des Hahnes. Das diesjährige Têt-Fest, das  der Verein Diên Hông – Gemeinsam unter einem Dach e.V. zusammen mit der  Stadtwerke Rostock AG präsentiert, fand in der MOYA-Kulturbühne statt. Auch in diesem Jahr hatten die Frauengruppe und die Seniorengruppe der  Vietnamesischen Community ein buntes Kulturprogramm mit Gesängen und  Tänzen vorbereitet, das den Gästen die vietnamesische Kultur näher  brachte. Auf dem Programm waren außerdem die Auszeichnung der besten  Schülerinnen und Schüler aus der Community. Das neue Jahr wurde mit dem Entzünden der Räucherstäbchen am Altar willkommen geheißen. Alle Gäste waren anschließend eingeladen, vietnamesische Spezialitäten zu genießen. Mehrere vietnamesische Gruppen und Initiativen aus der Hansestadt beteiligten sich neben dem Verein Diên Hông an der Gestaltung des Festes. Der Verein Diên Hông e.V. nutzt diesen Anlass, um auf das vergangene Jahr des Affen zurückzublicken und sich bei seinen Kooperationspartnern sowie Unterstützerinnen und Unterstützern für die Zusammenarbeit zu bedanken. Têt Nguyên Đán – das Fest des Ersten Morgens – ist der wichtigste vietnamesische Feiertag. Offiziell erfolgt die Zeitrechnung in Vietnam wie bei uns nach dem gregorianischen Kalender. Feste und Zeremonien dagegen richten sich nach wie vor nach dem Mondkalender. Das Têt-Fest markiert den ersten Tag des neuen Mondjahres und zugleich den Beginn des Frühlings.

Alljährlich begeht die vietnamesische Community Rostocks gemeinsam mit Diên Hông e.V. diesen wichtigsten vietnamesischen Feiertag. Damit ist das Têt-Fest zu einem festen Bestandteil im Jahreslauf der Hansestadt geworden und steht auch für die Integration vieler Menschen vietnamesischer Herkunft in unserer Stadt. Für viele der in Rostock und Umgebung lebenden Vietnamesinnen und Vietnamesen bietet das Fest die Möglichkeit, eine ihrer wichtigsten Traditionen zu pflegen.Am 28. Januar beginnt das Jahr des Hahnes, genauer gesagt, das Jahr des Feuer-Hahnes. Es löst das Jahr des Affen ab und endet am 15. Februar 2018. Im Jahr des Feuer-Hahnes haben wir alle die Chance, unser volles Potenzial auszuschöpfen. Dabei gilt es aber zuallererst, die eigenen Stärken auszuloten und sich voll und ganz auf diese zu konzentrieren. Der Hahn ist bekannt dafür, sehr offen und selbstbewusst zu sein, andererseits sehnt er sich nach Bestätigung und Bewunderung. Dies ist aber kein Aufruf dafür, egoistischer zu werden. Vielmehr geht es darum, im Jahr des Hahnes zu lernen, selbstsicher und souverän zu handeln und an seine eigenen Fähigkeiten zu glauben. Die zusätzliche Energie des Elementes Feuer, das im Jahr 2017 dominiert, kann für uns alle Vorteile haben. So können wir die für den Feuer-Hahn typische Energie und Tatkraft für uns selbst als Motivation nutzen, das Jahr 2017 ebenfalls mit viel Eifer anzugehen. Beispielsweise können sich Gelegenheiten nutzen, Probleme aus dem letzten Jahr noch einmal zu überdenken und eine Lösung zu finden. Kurz gesagt: Im Jahr 2017 lässt sich viel erreichen, wenn man an sich und seine Fähigkeiten glaubt und bereit ist, hart zu arbeiten.

Advertisements