Ausstellung über Maler Friedrich Wachenhusen im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin

wachenhusen-plakatmotiv, Quelle: LHS Schwerin

Plakatmotiv Wachenhusen, Quelle: LHS Schwerin

30.11.2016 – Selten sind über einen Künstler so viele Vermutungen verbreitet worden wie über Friedrich Wachenhusen. Der Maler mecklenburgischer Landschaften war ein wichtiger Akteur in der Künstlerkolonie Ahrenshoop. Spielte er eine Schlüsselrolle bei der Gründung der Künstlerkolonie? In  welchem Verhältnis stand er zu seinem Künstlerkollegen Paul Müller-Kaempff?  Der Sohn eines Schweriner Ministerial-Sekretärs studierte an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, der Kunstakademie Weimar und der Kunstakademie Berlin Malerei. Danach war er als Leiter einer Mal- und Zeichenschule in Berlin tätig. Zwischen 1892 und 1895 hielt sich Wachenhusen mehrfach in Ahrenshoop auf und betrieb in den Sommermonaten gemeinsam mit Paul Müller-Kaempf, der hier bereits seit 1892 seinen Wohnsitz hatte, eine Sommermalschule im  „Haus Lukas“. Er wird zu den Mitbegründern der Künstlerkolonie und des Ahrenshooper Kunstkatens gezählt, der 1909 eröffnet wurde. Knapp 100 Jahre nach seinem Tod erfährt der Maler Friedrich Wachenhusen zum ersten Mal in einer Personalausstellung die verdiente Würdigung in seiner Geburtsstadt Schwerin. Die am Freitag, den 2. Dezember 2016, um 18 Uhr im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus beginnende Ausstellung mit mehr als 50 Kunstwerken trägt den Titel „Farben des Nordens – Friedrich Wachenhusen 1859-1925“. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der ebenfalls im Schleswig-Holstein-Haus ansässigen Stiftung Mecklenburg. Begleitend zur Ausstellung, die bis 5. März 2017 dauert, werden Führungen und Vorträge mit dem Kurator Dr. Wolf Karge sowie Workshops für Kindergartenkinder und Schüler angeboten. Das personalisierte Eintrittsticket zum Preis von fünf Euro berechtigt zum mehrmaligen Besuch der Ausstellung. 

Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen

Vernissage: Freitag 02. Dezember 2016, 18 Uhr

Begrüßung: Antje Schunke, Leiterin Schleswig-Holstein-Haus und Dr. Ulrike Petschulat Geschäftsführerin Stiftung Mecklenburg, Einführung: Dr. Wolf Karge, Kurator, mit musikalischer Begleitung.

Veranstaltungen

Donnerstag 12. Januar 2017 um 19.00 Uhr

VORTRAG: Ahrenshooper Künstlerkolonie: Rivalen oder Freunde? F. Wachenhusen und P. Müller-Kaempff, Dr. Wolf Karge, Historiker, Kombi-Eintritt Vortrag und Ausstellung: 5,– €/ erm. 3,- €.

Sonntag 22. Januar 2017 um 17.00 Uhr

KURATORENFÜHRUNG:  Farben des Nordens, Dr. Wolf Karge, Kurator der Austellung, Eintritt: 5,– €.

Pädagogische Angebote

Workshops für Kinder/ Schüler, Wundersame Landschaften, Landschaftsgemälde mit Acrylfarben, Kindergartenkinder, Schüler 1. bis 6. Klasse (5,- € pro Schüler).

Druckwerkstatt, Terminen nach Vereinbarung

Entdeckungstour durch die Druckwerkstatt, Künstler Ruth & Lutz Tesmar erklären die faszinierende Welt der Flach- und Tiefdrucktechniken, 2 Std., Schüler 6. bis 12. Klasse, Berufsschüler, Studenten, Lehrer, Künstler (1,- € pro Pers.).

Führungen: nach Vereinbarung, Kontakt: Schleswig-Holstein-Haus@schwerin.de

Advertisements