Abschluss des Berufswahlparcours „Learn about skills“ in Schwerin – Jugendliche entdeckten ihre Stärken

Schule, Foto/Quelle: Pressestelle BM M-V

Schule, Foto: BM M-V

21.11.2016 – Im Schweriner Marstall endete am Freitag „Learn about skills – der Berufswahlparcours“. Das einzigartige Projekt zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung für Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern fand vom 07. bis 18. November 2016 für rund 1.200 Jugendliche in Schwerin statt. Vorangegangen waren Umsetzungen in Waren (Müritz), Neubrandenburg und Güstrow; Projekte in Stralsund, Torgelow, Greifswald, Wismar und Rostock folgen. Projektpartner sind das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit und die Arbeitsagenturen in Mecklenburg-Vorpommern. „Learn about skills – der Berufswahlparcours“ unterstützt mit einem integrierten Handlungskonzept Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen von Regional- und Förderschulen sowie Gymnasien bei der frühzeitigen Entdeckung eigener Stärken und Interessen, bietet Orientierungs- und Entscheidungshilfen für die Berufs- und Lebensplanung und unterstützt bei der Entwicklung realisierbarer Zukunftsperspektiven. Im Mittelpunkt steht der rund 500 Quadratmeter große Erlebnisparcours des Projekts „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“. Die Botschaft lautet: „Finde heraus, was dich interessiert. Du kannst viel mehr, als du bislang weißt.“

„Der Übergang von der Schule in den Beruf ist für Jugendliche ein ganz besonderer und vor allem auch ein richtungsweisender Schritt. Beim Berufswahlparcours ist die Vielfalt der angebotenen Berufsrichtungen groß. Umso wichtiger ist es, sich zu informieren und vieles vor Ort einfach mal auszuprobieren. Nutzt die Perspektiven, die es bei uns in Mecklenburg-Vorpommern gibt. Die berufliche Karriere fängt mit einer Ausbildung an“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe. Der Minister warb darüber hinaus dafür, auch die Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen im Land weiter zu verbessern. „Es ist gut, wenn immer mehr Unternehmen freie Ausbildungs- und Arbeitsplätze in vielen Branchen in der Heimat anbieten. Die duale Ausbildung ist ein hohes Gut. Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz, flexible Arbeitszeiten, eine ordentliche Bezahlung von Mitarbeitern zählen dazu.“ „Im Berufswahlparcours wird Berufsfrühorientierung gelebt, ergänzt Agenturchef Guntram Sydow. „Das Projekt leistet einen großen Beitrag hinsichtlich der gesellschaftlichen Verantwortung – auch für leistungsschwächere Jugendliche. Wir wollen junge Menschen auf ihrem Weg ins Leben motivieren. Wie das praktisch aussieht, zeigen wir unter anderem am Beispiel des Parcours. Ganz nach dem Motto: ‚Prävention statt Reparaturwerkstatt‘ unterstützen unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater dieses Konzept tatkräftig.“

Das Modul „Learn about skills – der Berufswahlparcours“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern und des Sozialgesetzbuches Drittes Buch der Agenturen für Arbeit in Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Die Planung und Durchführung übernimmt die Agentur Sinus – Büro für Kommunikation GmbH als Projektträger mit den regionalen Partnerinnen und Partnern. Das Modul wird mit weiteren regionalen, landes- wie bundesweiten Angeboten zur Berufsorientierung und Lebensplanung verzahnt. Auch die Schweriner Mütter und Väter der teilnehmenden Jugendlichen hatten bei einem Informationsabend im Erlebnisparcours am 16. November erfahren, wie sie ihre Tochter oder ihren Sohn bei der Berufswahl und Lebensplanung bis zum Schulabgang unterstützen können. Ebenso haben die Lehrkräfte Anregungen erhalten, um die Themen in der Schule nachhaltig vertiefen zu können. Weitere Informationen und Materialien zu dem Projekt „Learn about skills – der Berufswahlparcours“ mit dem Projekt „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ finden Sie im Internet unter http://www.sinus-bfk.de/projekte/.

Advertisements