„Schüler staunen“ geht in 17. Runde – Auftakt in Rostock

Schüler, Fotoquelle: Pressestelle BM M-V

Schüler, Foto: Presse BM M-V

19.10.2016 – Heute fiel in Rostock der offizielle Startschuss zum 17. Schülerwettbewerb „Schüler staunen…“ des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg und seiner mittlerweile 14 Partner. SchülerInnen der Klassenstufen 1 bis 12 aus der Hansestadt Rostock und dem Landkreis Rostock sind dazu aufgerufen, bis zum 31. März 2018 Projekte rund um das Thema Nachhaltigkeit zu entwickeln, umzusetzen und einzureichen. Der Wettbewerb ist ein Beitrag des Landes zum Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung. „Bildung für Nachhaltige Entwicklung ist wichtig, für viele Menschen zunächst einmal aber ein abstraktes Konzept. Der Wettbewerb ermöglicht Schülerinnen und Schülern die Idee dahinter nicht bloß in theoretischer Hinsicht zu begreifen, sondern im Rahmen regionaler Projekte auch praktisch und selbständig umzusetzen. Je früher Kinder an Themen und Probleme der nachhaltigen Entwicklung herangeführt werden, desto selbstverständlicher wird ihr späterer kritischer und engagierter Umgang mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit“, sagte Dr. Peter Sanftleben, Staatssekretär im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V. Im 17. Schülerprojektwettbewerb können sich Interessierte zu sechs verschiedenen und hochinteressanten Themenkreisen bewerben. Im Mittelpunkt stehen folgende Fragen: Wo und wie entstehen unsere Lebensmittel und Getränke? Was passiert eigentlich mit den Abfällen? Woher beziehen wir in Zukunft unsere Energie? Wie selbstverständlich ist die ständige Verfügbarkeit von Wasser? Ist zukunftsfähige Mobilität grün? Ist unsere Ostseeküste nur touristisch interessant? Junge Menschen werden an diese Themen herangeführt und können sich selbst ein Bild davon machen. Eine Fachjury mit vorgeschalteten Fachgremien bewertet die Projekte unter Berücksichtigung der Altersstruktur und der Schularten. Es winken attraktive Geld- und Sachpreise, interessante Exkursionen sowie breite Präsentationsmöglichkeiten in der Öffentlichkeit. Die Preisträger werden in feierlichem Rahmen durch die Wettbewerbspartner anlässlich des Weltumwelttages im Juni 2018 öffentlich geehrt.

Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt führt den Wettbewerb gemeinsam mit 14 Partnereinrichtungen der Region Rostock durch:

  • Stadtwerke Rostock AG,
  • die EURAWASSER Nord GmbH,
  • die Rostocker Straßenbahn AG,
  • die EVG Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbH Rostock,
  • die Verkehrsverbund Warnow GmbH,
  • die Verbraucherzentrale MV. e.V.
  • die Warnowquerung GmbH & Co. KG,
  • der Wildpark MV
  • die rebus Regionalbus Rostock GmbH,
  • das Institut für Angewandte Ökosystemforschung
  • Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH (HERO)
  • die EUCC – Die Küsten Union Deutschland e.V. gehören.

Erstmals mit dabei sind:

  • das Deutsche Jugendherbergswerk Landesverband MV e.V.
  • sowie der Fachverband Garten-, Landschafts-, und Sportplatzbau MV e.V.
Advertisements