Allee des Jahres im Landkreis Rostock – Auszeichnung und Mahnung zugleich

Allee, Foto: Joachim Kloock

Allee, Foto: Joachim Kloock

19.10.2016 – Die Allee des Jahres verbindet zwei kleine Orte im Landkreis Rostock. Landrat Sebastian Constien ist erfreut über die Ehrung für das wertvolle Kulturgut Straßen-Allee. Zugleich ist der Zustand der Allee jedoch Mahnung für den fachgerechten Umgang mit den Straßenbäumen. Die Allee des Jahres, gekürt von der Umweltorganisation BUND, verbindet die Dörfer Pölitz und Warnkenhagen im Landkreis Rostock. „Ich freue mich, dass die Auszeichnung Allee des Jahres für eine Allee in unserem Landkreis vergeben wird“, sagte Landrat Sebastian Constien am Donnerstag. „Straßenalleen sind ein einzigartiges Kulturgut, das unsere Region besonders auszeichnet. Wir sind gesetzlich zum Schutz der Alleen verpflichtet. Der fachgerechte Umgang mit ihnen ist daher auch besonders wichtig“, mahnte der Landrat. Die Alleen-Expertin des Landkreises Rostock, Maren Polzin, weist darauf hin, dass die Allee des Jahres bereits geschädigt ist. „Wie schnell die wertvollen Bäume Schaden nehmen, ist dort gut zu sehen. Der Straßenbau ist nicht optimal durchgeführt worden und die Allee leider nicht mehr vollständig“, sagte die Alleen-Expertin. „Das Umweltamt des Landkreises Rostock steht Städten und Gemeinden bei ihren Straßen- und Wegeplanungen mit Rat und Tat zur Seite, damit die einzigartigen Alleen im Landkreis Rostock bestehen bleiben“, erklärte Landrat Constien. „Wichtig ist es, dass wir frühzeitig in Bauplanungen einbezogen werden. Die Fachleute des Umweltamtes bieten dabei mehr als die Durchführung der notwendigen Genehmigungsverfahren an“, betonte Landrat Constien. „Wir erarbeiten gern Lösungen, die den Schutz der Alleen mit dem notwendigen Straßen- und Wegebau verbinden“, bekräftigte Alleen-Expertin Maren Polzin.

Advertisements