Zehn Jahre ehrenamtliche Landschaftspflege auf der Insel Ziegelwerder

ziegelwerder_foto_fred_rudiger_knaak

Ziegelwerder, Foto: Fred-Rüdiger Knaak

Naturschutz wird auf der Insel Ziegelwerder groß geschrieben. Seit zehn Jahren pflegen Mitglieder des Mecklenburger Bergsteigerclubs e. V. ehrenamtlich unter der Leitung von Lajos Bihari die Feuchtwiesen auf der Insel. Der städtische Naturschutzwart Fred-Rüdiger Knaak besuchte die Aktiven des Vereins bei Mäharbeiten vor Ort und dankte allen für ihre wichtige und unverzichtbare Arbeit auf der Insel Ziegelwerder: „Sie leisten Mäh- und Beräumungsarbeiten insbesondere auf der sogenannten Märchenwiese, die innerhalb einer Senke der alten Tonabbaufläche liegt. Würden die Arbeiten nicht durchgeführt werden, würde die Wiese verbuschen und seltene Pflanzenarten wie das Knabenkraut und das Große Zweiblatt gingen verloren. Sie tragen erheblich zum Erhalt dieser schützenswerten Insel-Flora im Naturschutzgebiet bei.“  Bei Kaffee und Kuchen tauschte sich Fred-Rüdiger Knaak gemeinsam mit den Ehrenamtlichen des Mecklenburger Bergsteigerclubs e. V.  über die Geschichte der Insel und den Naturschutz aus. Auch der städtische Fachdienst Umwelt als betreuende Behörde möchte sich an dieser Stelle für den Einsatz des Vereins bedanken.

Advertisements