Referendariat an den Schulen: „Sprung ins warme Wasser“

Freie Stellen für Referendarinnen und Referendare in MV ausgeschrieben

Lehrer, Foto: Shutterstock

Lehrer, Foto: Shutterstock

Das Land bietet zum 1. Februar 2017 insgesamt 432 freie Stellen für Referendarinnen und Referendare in allen Lehrämtern an. Die Stellen an den allgemein bildenden und beruflichen Schulen sind öffentlich ausgeschrieben. Bewerbungsbedingungen und Stellenprofile finden interessierte Bewerberinnen und Bewerber in der Online-Stellenbörse unter http://www.Lehrer in-MV.de. Bewerbungsschluss ist Freitag, 14. Oktober 2016 (Poststempel). Zeugnisse können bei nahezu allen Lehrämtern nachgereicht werden. Besonders gute Chancen haben Bewerberinnen und Bewerber für das Lehramt für Sonderpädagogik. Hier stehen 100 freie Stellen zur Verfügung. Auch für das Lehramt an Regionalen Schulen gibt es gute Aussichten auf einen Referendariatsplatz. Das Land bietet insgesamt 113 freie Stellen für dieses Lehramt an. Für das Lehramt an Grundschulen bzw. Grund- und Hauptschulen stehen 83 freie Stellen zur Verfügung, ebenfalls 83 Stellen stehen für das Referendariat für das Lehramt an Gymnasien bereit. Für das Lehramt an beruflichen Schulen gibt es insgesamt 53 Stellen. In Mecklenburg-Vorpommern werden Referendarinnen und Referendare während ihres Vorbereitungsdienstes in der Regel auf Widerruf verbeamtet. Das Referendariat dauert 18 Monate. Lehramtsabsolventinnen und Lehramtsabsolventen mit dem Zweiten Staatsexamen haben gute Chancen auf eine Übernahme in den Schuldienst, weil in Zukunft im Nordosten viele Lehrerinnen und Lehrer in den Ruhestand gehen. Darüber hinaus punktet Mecklenburg-Vorpommern mit preiswertem Wohnraum und einer traumhaften Landschaft.

Advertisements