4. Rügener Wanderherbst

70 meist kostenfreie Wander- und Aktivangebote stehen auf dem Programm/ Erstes „SportScheck“-Wanderfestival

np_jasmund-foto-tzr_christian-thiele-310x206

Jasmund, Foto: Christian Thiele

Entlang von Kreidefelsen und durch Feuersteinfelder: Die Insel Rügen lädt vom 14. bis 23. Oktober 2016 zum 4. Rügener Wanderherbst ein. Dabei stehen rund 70 meist kostenfreie Wander- und Aktivangebote zur Auswahl: fachkundige Führungen durch die Natur- und Kulturlandschaften der Ostseeinsel und der Nachbarinsel Hiddensee, Nordic-Walking-Touren, Ausflüge auf die Halbinsel Jasmund, Erkundungen in der Granitz, Ortsrundgänge durch die Seebäder oder Führungen am Kap Arkona. Bei der Auftaktwanderung am 14. Oktober geht es hoch hinaus: Gewandert wird von Binz zum Naturerbe Zentrum Rügen, das im August bereits den einmillionsten Besucher begrüßen konnte. Auf dem 1.250 Meter langen Baumwipfelpfad mit 40 Meter hohem Aussichtsturm genießen Wanderer einen Rundumblick auf die Insel. Mit einem Vortrag  „Impressionen einer Ostseeschönheit“ über Landschaftsentstehung und Besiedlungsgeschichte Rügens sowie die Pflanzen- und Tierwelt im Wechsel der Jahreszeiten klingt dieser Tag aus. Am Eröffnungswochenende des 4. Wanderherbstes Rügen wird vom 14. bis 16. Oktober zum ersten Mal das „SportScheck“-Wanderfestival auf Rügen veranstaltet. Angeboten werden sehr unterschiedliche Wanderungen, die unter anderem über die Halbinsel Wittow, durch die Granitz oder über die Halbinsel Jasmund führen. Der Höhepunkt des dreitägigen Festivals ist eine 12-Stunden-Wanderung am 15. Oktober, die um 5.00 Uhr auf Jasmund startet und dann über Prora und die Granitz nach Binz verläuft. Die Strecke ist etwa 48 Kilometer lang. Ganz sportliche Wanderer haben die Möglichkeit, auf 16 Stunden und 60 Kilometer zu verlängern. Weitere Information: www.ruegen.de/wandern

Advertisements

Veröffentlicht 30. September 2016 von Martina Wichor in Auf dieser Seite

Getaggt mit , , ,