„Durchstarten in MV sagt Danke!“ und 89 beste Absolventen geehrt

Grundstein für Berufsweg gelegt – Jugendliche während Ausbildung Anreize bieten – Ausbilder aus Wismar und Gallin ausgezeichnet

Zeugnis, Grafik/Quelle: experto.deZweifache Ehrungen in Schwerin: Am Montag, 12. 9. 2016, wurden die Zeugnisse an die besten Absolventinnen und Absolventen der Sommerprüfung der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin übergeben. „Die jungen Frauen und Männer haben mit Ausbildungsabschlüssen den Grundstein für ihren Berufsweg gelegt. Das war harte Arbeit, die sich nun auszahlt. Sie haben die besten Voraussetzungen, ihren beruflichen Weg in Mecklenburg-Vorpommern zu gehen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Montag. Darüber hinaus wurden im Rahmen der landesweiten Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ zwei Ehrungen vorgenommen. „Zwei Ausbilder aus Wismar und Gallin haben sich besonders engagiert und ideenreich für einen erfolgreichen Start junger Menschen ins Berufsleben eingesetzt“, so Wirtschaftsminister Glawe weiter. 

89 Zeugnisse an Absolventen übergeben

Ausgezeichnet wurden im Rahmen einer Feierstunde 89 beste Absolventen (weiblich: 57, männlich: 32) der jeweiligen Berufsgruppen. Wirtschaftsminister Glawe warb dafür, die Chancen für das berufliche Weiterkommen in Mecklenburg-Vorpommern zu nutzen. „Viele Unternehmen stehen vor den Herausforderungen von älter werdenden Belegschaften, der Sicherung der Unternehmensnachfolge oder fehlender geeigneter Bewerber“, so Glawe weiter. Unter den Geehrten sind unter anderem Bankkauffrauen und -männer, Fachkräfte im Gastgewerbe Restaurant, Industriekauffrau/ Industriekaufmann sowie Mechatroniker/Mechatronikerin.

Persönliches Kennenlernen ist wichtig

Glawe appellierte auch an die Unternehmen sich aktiv über potentielle Auszubildende am Markt zu informieren. „Es ist wichtig, stärker für junge Menschen zu werben, die ihr Studium abgebrochen haben, die gerade Abitur machen und noch keine Pläne haben sowie leistungsschwächere Bewerber stärker ins Boot zu holen und auch Spätstarter für eine Ausbildung zu gewinnen. Das persönliche Kennenlernen von Unternehmen und Bewerbern kann wichtiger sein als der alleinige Blick auf Zeugnisnoten“, forderte Glawe weiter. „Erfreulich ist, dass die Zahl der gemeldeten betrieblichen Ausbildungsplätze um neun Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf rund 10.900 gestiegen ist. Allerdings sind der Bundesagentur für Arbeit nur 8.700 Bewerber gemeldet.“ 

Jugendliche während Ausbildung Anreize bieten

Wirtschaftsminister Glawe machte deutlich, dass es wichtig ist, Jugendlichen bereits während ihrer Ausbildung neue Anreize zu bieten. „Zusatzqualifikationen während der Ausbildung wie zum Beispiel Fremdsprachen, die Abkürzung der Ausbildungszeiten oder das Aufzeigen von Karrieremöglichkeiten sowie die Teilnahme an Projektarbeiten sind Möglichkeiten, junge Menschen neu zu motivieren. Das erhöht auch die Perspektiven nach der Ausbildung im Unternehmen zu bleiben. Kreative Ansätze sind gefragt und hierzu möchte ich die Unternehmen ausdrücklich ermuntern“, betonte Glawe.

„Durchstarten in MV sagt Danke!“ – Zwei Ehrungen für Ausbilder

Das Wirtschaftsministerium und die drei Industrie- und Handelskammern des Landes werben gemeinsam mit der Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ (www.durchstarten-in-mv.de) bei jungen Menschen für eine Ausbildung in Mecklenburg-Vorpommern. Geehrt wurden im Rahmen von „Durchstarten in MV sagt Danke!“ die Ausbilder Mirko Gaitzsch und Thomas Blume. Mirko Gaitzsch ist Ausbilder bei Egger Holzwerkstoffe Wismar GmbH & Co.KG. Er ist Prüfer für die IHK zu Schwerin. Egger ist TOP-Ausbildungsbetrieb 2016. „Mirko Gaitzsch ist erster Ansprechpartner für Interessen auf allen Berufsorientierungsmessen. Er versteht es, die Jugendlichen in den Bann zu ziehen und die Berufsausbildung im Unternehmen interessant zu präsentieren und später auch zu gestalten“, so Wirtschaftsminister Glawe. Thomas Blume ist Ausbilder, Lernprozessbegleiter in berufsbegleitender Ausbildung (Seiteneinsteiger) und Abteilungsleiter für den gewerblichen Bereich im Logistikzentrum DS Produkte GmbH in Gallin. Darüber hinaus ist er Prüfer für die IHK zu Schwerin. Das Unternehmen gehört zu den TOP-Ausbildungsbetrieben 2016. „Insbesondere als Ansprechpartner auf Berufsorientierungsmessen der Region hat sich Thomas Blume einen Namen gemacht. Das Engagement trägt dazu bei, junge Menschen frühzeitig auf Ausbildungsmöglichkeiten in der Heimat aufmerksam zu machen“, sagte Glawe.

Last Minute-Aktion für Ausbildungsplätze nutzen – Durchstarten in MV mit Azubi-Atlas

Die „Last Minute-Aktion“ für freie Ausbildungsplätze im Rahmen der Fachkräftekampagne Durchstarten in MV (www.durchstarten-in-mv.de) wurde bis zum 30. September verlängert. Rund 160 Unternehmen im Land nehmen an der Aktion teil. 19 neue Firmen haben sich seit dem Aktionsstart angemeldet. Rund 300 Last Minute-Angebote sind aufwww.durchstarten-in-mv.de eingestellt. Firmen, die noch einen freien Ausbildungsplatz haben, sind mit dem Last Minute-Symbol, einem roten Wecker, markiert. Der „Azubi-Atlas“ ist das Herzstück der Kampagne „Durchstarten in MV“. Im Azubi-Atlas sind derzeit 1.386 Unternehmen mit über 3.100 Ausbildungsangeboten in 316 Berufen vertreten. „Die Umkreissuche ermöglicht die gezielte Suche in meiner Heimatregion, bei der Informationen zu den Unternehmen angezeigt werden“, sagte Wirtschaftsminister Glawe abschließend.

Advertisements