Unternehmen im Landkreis Ludwigslust-Parchim investieren in Neuansiedlungen und Betriebserweiterungen

Beeindruckende wirtschaftliche Entwicklung in der Region – Mischfutterwerk siedelt sich neu an, Dichtungshersteller erweitert, Verpackungsspezialist schafft 130 Arbeitsplätze

Rathaus Parchim, Foto: www.parchim.de

Rathaus Parchim, Foto: http://www.parchim.de

Wirtschaftsminister Harry Glawe hat sich am Mittwoch bei drei Unternehmen im Landkreis Ludwigslust-Parchim über aktuelle Vorhaben informiert. Das Unternehmen Rothkötter Mischfutterwerk GmbH siedelt sich neu in Boizenburg/Elbe an. Die BGT Boizenburger Gummitechnik GmbH & Co. KG erweitert derzeit die bestehende Betriebsstätte um eine neue Fertigungslinie. Bei der Schur Pack Germany GmbH in Valluhn-Gallin informierte sich Wirtschaftsminister Glawe über den Betrieb des Werkes. „Die wirtschaftliche Entwicklung in der Region ist beeindruckend. Die Unternehmen investieren vor Ort in Neuansiedlungen und Erweiterungen. Wir werden weiter attraktive Bedingungen für Investitionen schaffen, damit langfristig weitere Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt entstehen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe während der Tour. Die Unternehmensansiedlungen wurden mit Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH realisiert.

Neuansiedlung in Boizenburg – Rothkötter Mischfutterwerk GmbH errichtet Betriebsstätte und schafft 35 Arbeitsplätze

Die Rothkötter Mischfutterwerk GmbH errichtet in Boizenburg derzeit ein Werk zur Produktion von Tierfutter für Zucht und Mast. Geplant ist der Bau eines Produktionsgebäudes mit Büro und Bedienungsraum sowie Nebenanlagen wie beispielsweise Werkstattgebäude, Waschanlage sowie Maschinen- und Ersatzteilhalle. Weiterhin wird in einen Maschinenpark investiert, der unter anderem eine Hammermühle, Dosierwaagen, Pressen und Silos beinhaltet. Langfristig ist geplant, rund 500.000 Tonnen Futtermittel pro Jahr inBoizenburg zu produzieren. Die Gesamtinvestition für die Unternehmensansiedlung beträgt rund 26 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro. „Mit der Ansiedlung der Rothkötter Mischfutterwerk GmbH in Boizenburg entstehen 35 neue Arbeitsplätze für die Region“, sagte Glawe. Wirtschaftsminister Glawe übergab vor Ort einen Fördermittelbescheid. Die Rothkötter Mischfutterwerk GmbH hat sich auf die Produktion von Schweine- und Hähnchenfutter für Zucht und Mast spezialisiert. Zum Kundenstamm zählen nach Unternehmensangaben rund 900 landwirtschaftliche Betriebe, die in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern ansässig sind.

BGT Boizenburger Gummitechnik erweitert Fertigungslinien – drei neue Arbeitsplätze entstehen, zwölf Jobs werden gesichert

Eine weitere Station der Tour war die BGT Boizenburger Gummitechnik GmbH & Co. KG. Das Unternehmen erweitert derzeit seine Fertigungslinien, um zukünftig auch Spezialprofile für Sonderdichtungen, die beispielsweise im Tunnelbau benötigt werden, zu fertigen. Die Investitionen der Erweiterungen betragen rund 1,2 Millionen Euro, die vom Wirtschaftsministerium in Höhe von 200.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt werden. „Das Unternehmen ist kontinuierlich gewachsen. Mit der Erweiterung der Fertigungslinien ist das Unternehmen noch besser für den internationalen Wettbewerb aufgestellt“, sagte Glawe. Mit der Fertigung einer neuen Produktlinie können in dem Boizenburger Unternehmen drei neue Arbeitsplätze geschaffen und zwölf Jobs gesichert werden. Die BGT Boizenburger Gummitechnik GmbH gehört zur Cordes Gruppe, die ihren Sitz in Senden (Nordrhein-Westfalen) hat. Nach eigenen Angaben ist die Cordes Gruppe Spezialist für die Herstellung von Dichtungen für den Kanalbau, außerdem werden Spezialdichtungen etwa für Rohrvortriebe oder Tunnelbohrmaschinen angeboten.

130 Arbeitsplätze bei Schur Pack Germany GmbH in Valluhn-Gallin

Die Schur Pack Germany GmbH hat sich im MEGA-Park Valluhn-Gallin angesiedelt und ist auf die Produktion und den Vertrieb von Faltschachteln spezialisiert. Das neu errichtete Werk ist auf einer Nutzfläche von insgesamt 28.000 Quadratmetern entstanden. Neben den Gebäudeinvestitionen wurden Produktionsanlagen neu angeschafft. Dazu gehören im Wesentlichen Bogen-Offset-Druckmaschinen, Stanzautomaten und Faltschachtel-Klebemaschinen. Für die Produktionsprozesse Drucken, Stanzen, Kleben und Logistik wurde Platz geschaffen, um die gewünschten Effizienzen und Kapazitäten zu erreichen. „Das Unternehmen kann so noch besser auf die Wünsche der Kunden eingehen und individuelle Lösungen anbieten“, sagte Glawe. Die Gesamtinvestition der Schur Pack Germany GmbH beträgt knapp 69 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium hat das Vorhaben mit Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von 16 Millionen Euro unterstützt. „Am neuen Standort der Schur Pack Germany sind 130 Arbeitsplätze entstanden.“ Die Schur Pack Germany GmbH gehört zum familiengeführten Schur Konzern. Der dänische Konzern besteht aus zwölf internationalen Unternehmen, die Verpackungen, Verpackungsmaschinen und Verpackungslösungen anbieten. Schur beschäftigt nach eigenen Angaben rund 800 Angestellte in Betrieben in Dänemark, Schweden, Deutschland, Frankreich und den USA.

7.906 neue Arbeitsplätze seit 2011 durch unternehmerische Investitionsvorhaben in Mecklenburg-Vorpommern – Informationen zum Landkreis Ludwigslust-Parchim

Seit dem Jahr 2011 sind durch Unterstützung der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 844 Investitionsvorhaben mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 2,39 Milliarden Euro mit 518,5 Millionen Euro unterstützt worden. Dadurch entstanden 7.906 zusätzliche Arbeitsplätze und 30.831 Jobs wurden gesichert. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurden seit 2011 insgesamt 159 Vorhaben aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) gefördert. Bei Gesamtinvestitionen in Höhe von ca. 579,1 Millionen Euro wurden Zuschüsse vom Wirtschaftsministerium in Höhe von insgesamt ca. 115,8 Millionen Euro bewilligt. Durch die Investitionsvorhaben konnten ca. 1.784 neue Arbeitsplätze geschaffen und ca. 9.587 Arbeitsplätze gesichert werden. Förderbeispiele für die Region sind unter anderem die Dr. Oetker Tiefkühlprodukte GmbH in Wittenburg oder die SWEET TEC GmbH, Boizenburg/Elbe, die Block Menü GmbH (Restaurantzulieferer) in Zarrentin, das Unternehmen Spraycom (Produktion von sprühgetrocknetem Gummi Arabicum aus natürlichem Granulat, das aus Akazienbäumen in Afrika gewonnen wird) in Wittenburg und die Firma United Caps im Industriepark Schwerin (Kunststoffspezialist).

 

Advertisements