Denkmalpreisträger des Landes MV 2016 stehen fest

Zum dritten Mal wird ein Bodendenkmalpfleger ausgezeichnet

Bodendenkmalpflege, Foto: Presse BM M-V

Bodendenkmalpflege, Foto: Presse BM M-V

Der Bodendenkmalpfleger Hans Behn erhält in diesem Jahr den Friedrich-Lisch-Denkmalpreis. Behn (geb. 1948) wird für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement in der Bodendenkmalpflege ausgezeichnet. Außerdem leistet er als stellvertretender Vorsitzender der Archäologischen Gesellschaft für Mecklenburg und Vorpommern eine vorbildliche Arbeit. Der Friedrich-Lisch-Denkmalpreis ist mit 4.000 Euro dotiert. Kulturminister Mathias Brodkorb wird am Tag des offenen Denkmals, am 11. September 2016, die diesjährigen Denkmalpreisträger auszeichnen. „Mit Hans Behn wird seit 2007 zum dritten Mal ein Bodendenkmalpfleger mit dem Friedrich-Lisch-Denkmalpreis ausgezeichnet“, sagte Kulturminister Mathias Brodkorb. „Hervorzuheben sind seine Funde auf den Spülfeldern der Baggerarbeiten an der Trebel sowie seine Forschungen in dem großen Waldgebiet der ‚Benz‛ bei Gielow. Hinzu kommen Entdeckungen bronzezeitlicher Hortfunde bei Basedow und Zettemin“, führte Brodkorb auf.

Die „Lobende Erwähnung“ mit einem Preisgeld von 300 Euro erhält der Verein Peter-Weiss-Haus e. V. in Rostock. Der Verein erwarb mit Hilfe von Spenden 2008 den als Ausflugslokal 1864 gegründeten „Steinbecks Keller“. Seit 2009 widmet sich der Verein der Sicherung, dem Erhalt und der Pflege des heutigen „Peter-Weiss-Hauses“.

Der „Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche“ geht in diesem Jahr an die Europaschule Rövershagen. Er ist mit 700 Euro dotiert. „18 Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 17 Jahren beschäftigen sich in der Projektgruppe ‚Kriegsgräber‛ mit regionalen und überregionalen Themen der Geschichte und entwickeln dadurch einen besonderen Bezug zu ihrer Heimat“, lobte Minister Brodkorb. Die Projektgruppe pflegt u. a. seit 2003 regelmäßig den Gedenkstein für die Opfer des Ersten Weltkriegs in Gelbensande, recherchierte die Geschichte des Lazaretts und die Schicksale der bestatteten Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg.

Mecklenburg-Vorpommern eröffnet den diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ mit der Festveranstaltung in der Burganlage Löcknitz. Besucherinnen und Besucher erwartet dort ein vielfältiges Rahmenprogramm. Nach der Eröffnungsveranstaltung in der Historischen Ziegelei im mecklenburgischen Benzin im vergangenen Jahr findet die landesweite Eröffnung im Jahr 2016 in Vorpommern statt. Der bundesweite Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“.

Weitere Informationen: www.tag-des-offenen-denkmals.de

Advertisements