10. LichtKlangNacht am 19. und 20. August 2016 im Rostocker IGA Park – Nachlese

Thema 2016: Vom Fischer und seiner Frau – Das Meer. Die Gier. Die Liebe.

Wenn die Dämmerung hereinbricht und der IGA Park in zauberhaftem Licht zu leuchten beginnt, wenn die Bäume leise Geschichten erzählen, dann ist wieder LichtKlangNacht. Tänzer, Musiker, Akrobaten, Feuerkünstler, Schauspieler und Filmemacher entführen die Besucher in ein akustisch-visuelles Konzerterlebnis unter freiem Himmel – Spannung und Unterhaltung für die ganze Familie garantiert! Jedes Jahr laden fast 20 Stationen zum Verweilen und Genießen ein: Auf verschiedenen Bühnen in den Gärten des IGA Parks, auf dem Traditionsschiff und dem „Langen Heinrich“ bringen Sie zahlreiche Künstler zum Zuschauen und Zuhören, Träumen, Lachen und Staunen. 

 

2016 fand die LichtKlangNacht zum mittlerweile zehnten Mal im IGA Park statt. Inzwischen hat der nächtliche Park schon so manche Verzauberung erfahren und den verschiedensten Wesen Heimat gegeben: Der kleine Prinz Pinocchio, Till Eulenspiegel, Peter Pan, Alice, Die kleine Meerjungfrau, der persische Erzähler Nizami und viele andere märchenhafte Besucher waren bisher zu Gast. Im zehnten Jahr drehte sich in Videoperformances und Szenendarstellungen im Holländischen Garten alles um die merkwürdige Geschichte vom armen Fischer und seiner gierigen Frau, um das Meer, das ja auch gierig sein kann, und natürlich um das Wunder der Liebe.

Reise durch den magischen Garten…

Zusätzlich präsentierten 25 Kinder und Jugendliche vom Circus Fantasia im Rahmen ihres Sommercamps einen poetischen Zirkustraum über das Meer, die Gier und die große Liebe. Am verwunschenen Hain am Warnowufer zogen sie mit großer Trapezanlage, verblüffender Jonglage und verträumter Akrobatik den Betrachter in ihren Bann. Mit dabei waren auch wieder die Flugträumer, die mit Akrobatik, (Luft-)Artistik, Jonglage und ihrer beliebten Feuershow begeisterten. Einen ganz anderen Augenschmaus bereitete die frisch gekürte Weltmeisterin im Bodypainting Claudia Kraemer. Die Rostockerin ließ sich im Brunnengarten für etwa eine Stunde über die Schulter schauen und zeigte, was mit Farbe und Pinsel auf natürlicher „Leinwand“ entstehen kann. In einer kurzen Schwarzlichtshow konnte der Betrachter die beeindruckenden Effekte der UV-Farben hautnah erleben. Natürlich hat es auch an weiteren vielfältigen Lichtinstallationen nicht gefehlt: Neben den zahlreichen Lampen, Lichtern und Leuchten überall im Park wurde das Traditionsschiff neu eingeleuchtet zum ausgesprochenen Hingucker. Auch für den Weidendom haben sich die „Macher des Lichts“ mit LED und Laser ein Wunderwerk der Farben einfallen lassen…

Advertisements