Wer wird Deutscher Beachsoccer-Meister 2016?

Strandfußballer kämpfen bei der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft um die DFB-Krone in Warnemünde

Rostocker Robben nach Penaltykrimi deutscher Beachsoccer-Meister, Warnemünde 16. 8. 2015, Foto: Joachim Kloock

Beachsoccer-Meisterschaft 2015, Foto: Joachim Kloock

Am kommenden Wochenende, am 20. und 21. August 2016, wird am Strand in Warnemünde der neue Deutsche Beachsoccer-Meister gekürt. Nach den erfolgreichen Wettkämpfen in den vergangenen drei Jahren hat sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erneut für das Ostseebad als Austragungsort entschieden. So werden auch in den nächsten Jahren bis zum 800. Stadtjubiläum 2018 die Finale vor der traumhaft maritimen Kulisse ausgetragen. Schirmherr der Veranstaltung ist Wirtschafts- und Tourismusminister Harry Glawe. Als Titelverteidiger konnten sich die Rostocker Robben erneut für das große Finale qualifizieren und möchten die begehrte Trophäe erstmals vor ihrem heimischen Publikum verteidigen. Fünf weitere Teams aus ganz Deutschland machen sich auf den Weg in die Hansestadt, um den Robben ihren letztjährigen Titel abspenstig zu machen „Warnemünde hat sich zur absoluten Wohlfühl-Heimat der deutschen Beachsoccer-Szene entwickelt. Nicht nur die Rostocker Robben feierten in den vergangenen Jahren hier zahlreiche Triumphe. Der Ostseestrand erweist sich immer wieder als ein würdiger und äußerst beliebter Austragungsort für das DFB-Finale“, sagte Minister Harry Glawe. „Die Wahl des DFB für Warnemünde zeigt auch, dass man mit Qualität und einer ausgezeichneten Infrastruktur vor Ort punkten kann. Das ist auch ein Plus für die vielen Aktivurlauber und Sportbegeisterten, die in Rostock von diesen vielfältigen Angeboten wie beispielsweise dem AOK ACTIVE BEACH profitieren“, so Glawe.

Dr. Chris Müller, 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock und Finanzsenator, hob die gute Zusammenarbeit mit dem DFB hervor: „Wir sind stolz, dass wir bis zum 800. Stadtgeburtstag als Austragungsort der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft gesetzt sind. Durch das Engagement des DFB können wir unseren Gästen sowie allen Einheimischen ein solches sportliches Highlight präsentieren. Die internationale Strahlkraft ist überaus positiv, um weitere potenzielle Partner aus Wirtschaft und Tourismus auf unsere Hansestadt aufmerksam zu machen.“ Ähnlich sieht es Bernd Barutta, Abteilungsleiter Amateurfußball beim Deutschen Fußball-Bund: „Warnemünde hat in den vergangenen Jahren als perfekter Gastgeber geglänzt. Ein feiner, weißer Sand, gepaart mit maritimem Flair und der traumhaften Kulisse sowie eine Top-Organisation – das sind optimale Bedingungen für das Finale. Insofern wundert es mich auch nicht, dass mit den Rostocker Robben eines der erfolgreichsten Teams der vergangenen Jahre von hier kommt. Aber die Konkurrenz nimmt mit dem wachsenden Interesse an dieser Sportart deutlich zu.“

Sechs Teams kämpfen um den Titel

Die sechs Final-Teams konnten sich über einen der drei Regionalentscheide für die DFB-Endrunde qualifizieren sowie über die German Beachsoccer League (GBSL). Die GBSL wurde 2013 gegründet. In der aktuellen Saison nahmen elf Mannschaften am Ligabetrieb teil, der fünf Spieltage umfasste. Der Ibbenbürener BSC konnte seinen Titel in diesem Jahr am 7. August in Leipzig erfolgreich verteidigen. Im großen Finale haben die Ibbenbürener die Rostocker Robben mit 6:5 besiegt und sich so zum zweiten Mal die Meisterschaft in der GBSL gesichert. Diese sechs Teams werden nun am Wochenende am Warnemünder Strand alles für die DFB-Beachsoccer-Krone geben: der Ibbenbürener BSC, die Beach Royals Düsseldorf, die Rostocker Robben, Hertha BSC, Hohensee United und der BST Chemnitz. 2013 und 2014 wurde das Team der BST Chemnitz Meister, im vergangenen Jahr die Rostocker Robben. „Der krönende Saisonabschluss für die Strandfußballer passt hervorragend an unseren Ostseestrand. Gleichzeitig ist er ein zusätzlicher Anziehungspunkt für Urlauber und Tagestouristen aus der Region“, betonte der Tourismusdirektor von Rostock und Warnemünde, Matthias Fromm. „Rostock und Warnemünde haben insbesondere für Sport- und Aktivurlauber eine Menge zu bieten.“ Auf den eigens errichteten Tribünen unterhalb des Teepotts und Leuchtturms können die Gäste das zweitägige Spektakel mit bester Sicht verfolgen. Beginn der Veranstaltung ist Samstag und Sonntag jeweils 10:00 Uhr. Am ersten Tag stehen die Vorrundenspiele an, bevor tags darauf die Halbfinals und das große Finale ausgespielt werden. Die abschließende Siegerehrung mit Wirtschaftsminister Harry Glawe findet Sonntag gegen 16:30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei! 

Hinweis: Beachsoccer Live-Übertragung

Für alle Beachsoccer-Fans, die nicht vor Ort sein können: das Finale wird erstmals live im Internet über das DFB-TV übertragen:www.dfb.de/dfb-live Link zur Live-Übertragung: http://bit.ly/Beachsoccer_Live

 

Advertisements