Malas liebstes Leckerli sind Gummibären

Kleines Dankeschön für großen Auftritt beim Triumpfzug von Aida

Szenenapplaus bei der Premiere und knapp 27.000 Zuschauerinnen und Zuschauer bei den 23 Vorstellungen der Verdi-Oper Aida auf dem Alten Garten in Schwerin – die Elefantendame Mala hat bei den diesjährigen Schlossfestspielen ein großes Publikum erreicht und sich bei ihrem Triumpfzug nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wer ihr ganzes Können erleben will, der kann die 3900 Kilo schweren Dickhäuterin in diesen Tagen beim Kinderzirkus auf dem Elefantenhof in Platschow bewundern. Das Elefantendorf im Süden Mecklenburgs hat zwar nur 33 Einwohner, kann dafür aber auf neun Elefanten im Alter zwischen 32 und 57 Jahren und eine ganze Menge weiterer Tiere – vom Esel bis zum Seelöwen – verweisen. Am Donnerstag bekamen Lilian und Sonni Frakello Besuch aus Schwerin. Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow wollte sich persönlich bedanken, dass Mala ihre Auftritte mit Bravour über die Bühne gebracht hat. Aber womit kann man einem Elefanten eine Freude machen? Klar, sie trinken gern Wasser. Und davon bis zu 150 Liter am Tag! Aber was essen sie am liebsten? Heu, Stroh un d Äste. Dazu bekommen sie noch etwas Gemüse, Früchte und Brot. Doch Malas liebstes Leckerli sind Gummibärchen. „Die sind für sie eine echte Belohnung und die Gelatine ist außerdem gut für Knochen und Gelenke“, verrät Sonni Frankello. Die Gummibärchentorte, die Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow als kleines Dankeschön für Mala mitgebracht hat, ist im Nu verputzt. Einmal mit dem Rüssel tief Luft geholt und die halbe Torte ist verschwunden. Danach wurde dann schwesterlich geteilt, denn auch Timba und Kenia haben sich nach ihrem Auftritt in der Kindervorstellung eine Belohnung verdient. Übrigens: In den kommenden zwei Wochen ist in Platschow nicht nur der Elefant los: Gerade laufen die letzten Vorbereitungen zur einmal im Jahr stattfindenden Dschungelnacht (20. August ab 20.00 Uhr) mit großem Showprogramm und Zeltmöglichkeiten auf dem 40.000 Quadratmeter großen Gelände. Am 27. August steigt dann das Kinderzirkusfestival, bei dem alle Kinder mitmachen können. Und am 3. September feiert Platschow seine 675-Jahr-Feier. Klar dass da neben den 33 Einwohnern auch die neun Elefanten nicht fehlen dürfen!

Advertisements