Ladeinfrastruktur bei E-Mobilität in Rostock wächst

11.08.2016 – Der Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung MV,  Christian Pegel, übergab heute einen Förderbescheid zur Errichtung von drei  weiteren E-Ladesäulen in der Hansestadt Rostock an Ute Römer, Vorstand der Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft. Bei diesem erneuten Innovationsschub für die Entwicklung der E-Mobilität in der Region kam zum Ausdruck, wie nah Vergangenheit und Zukunft sein können. Zur Übergabe des Förderbescheides kam der Minister mit einem „Elektro-Trabbi 501“ auf den Kirchenplatz in Warnemünde vorgefahren, um anschließend die Betankung vorzunehmen. Das Liebhaberstück ist Eigentum von Jörg Hilbert aus Brodhagen, der freundlicherweise sein „Bastlerwerk“ den Stadtwerken für Präsentationszwecke zur Verfügung stellt. „Die Rostocker Stadtwerke verstehen sich als der Treiber in der Energiewende vor Ort“, so Ute Römer. „Dabei spielt die Entwicklung der E-Mobilität eine ganz wesentliche Rolle. Angefangen mit einer ersten Ladesäule auf dem Gelände der Stadtwerke, werden wir in kürzester Zeit an den entscheidenden neuralgischen Punkten der Hansestadt Rostock die Möglichkeit bieten, Elektro-Autos zu betanken. Daneben gilt es aber auch, in vielen anderen Bereichen die Entwicklung in unserer Region voranzutreiben. Dazu wurde das Energiebündnis, unter aktiver Einbindung der Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft, gegründet. Weitere Maßnahmen sind der Ausbau der Fernwärme, gemeinsame Partnerprojekte mit der Universität Rostock, z. B. das Projekt „Küste“, sowie die Arbeit an Speichervorhaben, um die anspruchsvollen Ziele der Hansestadt Rostock bis 2050 zu realisieren.“

Advertisements