Golfplatz am Schloss Ranzow wird erweitert

Touristisches Angebot wird erheblich verbessert – fünf neue Arbeitsplätze entstehen, 16 Jobs gesichert

Golfanlage, Foto Martina Wichor (2)

Golfanlage, Foto Martina Wichor

30.5.2016 – Der Golfplatz am Vier-Sterne-Hotel Schloss Ranzow in Lohme auf der Insel Rügen soll von einer 9-Loch-Golfanlage zu einem 18-Loch-Platz erweitert werden. „Der Golfsport erfreut sich in Mecklenburg-Vorpommern wachsender Beliebtheit. Mit der Erweiterung des Golfplatzes am Schloss Ranzow wird  das touristische Angebot in der Region deutlich verbessert. Besonders erfreulich ist, dass mit den geplanten Maßnahmen fünf neue Arbeitsplätze entstehen und 16 gesichert werden“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe in Schwerin. Das Hotel Schloss Ranzow verfügt über 19 Hotelzimmer und Appartments. Die Golf-Übungsanlage besteht aus Driving-Range, Putting-Green, Pitching-Range und drei Übungsbahnen. An der Steilküste gelegen, besitzt der 9-Loch-Golfplatz eine einzigartige Lage mit Blick auf die Ostsee und das Kap Arkona. Der Platz soll jetzt zu einer 18-Loch-Anlage erweitert werden. „Golf bereichert das sportliche Angebot in Mecklenburg-Vorpommern. Einheimische, die regelmäßig Sport treiben wollen, Gäste, die in Schnupper-Kursen Golf ausprobieren wollen, und Golftouristen, die ihren Urlaub zum gezielten Training zur Verbesserung des Handicaps nutzen – für alle ist der Sport geeignet. So wird Golf als Wirtschaftsfaktor in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt immer bedeutender“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Die Gesamtkosten der Erweiterung betragen 745.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ in Höhe von knapp 190.000 Euro.

Wirtschaftsministerium wirbt mit Golfmagazin

In den Golfclubs des Landes sind rund 16.000 Mitglieder organisiert; derzeit kann in Mecklenburg-Vorpommern auf 17 Golfanlagen gespielt werden. Das Wirtschaftsministerium hat ein Golfmagazin aufgelegt, das Golfplätze aus allen Regionen des Landes präsentiert. Investoren und Betreiber berichten, warum sie in Mecklenburg-Vorpommern investiert haben. Prominente, wie beispielsweise Fußball-Legende Uwe Seeler oder der Golf-Bundestrainer Ulrich Zilg, erzählen in Interviews, warum Golfen für sie so faszinierend ist und was sie an unserem Land begeistert. Das Golfmagazin steht auf der Seite des Wirtschaftsministeriums unter http://www.wm.regierung-mv.de (Service – Publikationen) zum Download bereit oder kann über ein Formular auf der Internetseite auch bestellt werden. Das Magazin ist auch auf Englisch erschienen.

Advertisements