MV und Russland wollen Zusammenarbeit verstärken

Gäste des Russland-Tages werden mit Ehrenspalier vor dem Rathaus begrüßt

25.05.2016 – Gäste des „Russland-Tages“ – 2. Unternehmertag Russland in Mecklenburg-Vorpommern – besuchten am Mittwoch, 25. Mai 2016, das Rostocker Rathaus und wurden von Oberbürgermeister Roland Methling empfangen. Dabei waren auch Kadetten des in Warnemünde vor Anker gegangenen russischen Segelschulschiffes „MIR“ sowie Schülerinnen und Schüler der Rostocker Krusenstern-Schule. In das Gästebuch der Hansestadt Rostock trugen sich der Botschafter der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Herr Vladimir Grinin und der Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation, Herr Denis Manturov ein.

In Rostock ist eine gemeinsame Absichtserklärung des russischen Industrie- und Handelsministeriums und der Schweriner Landesregierung unterzeichnet worden. Mecklenburg-Vorpommern und Russland wollen ihre Zusammenarbeit im industriellen Bereich ausbauen. Dazu wurde am Mittwoch beim Russland-Tag in Rostock eine gemeinsame Absichtserklärung des russischen Industrie- und Handelsministeriums und der Schweriner Landesregierung unterzeichnet. Die Absichtserklärung bilde einen Rahmen und daraus könnten sich konkrete Fortschritte entwickeln, sagte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD). Jedes Dokument habe einen Anwendungscharakter, Russland sei speziell an technischen Weiterentwicklungen interessiert, erklärte Russlands Industrieminister Denis Manturow. Als ein gelungenes Beispiel der Zusammenarbeit bezeichneten beide Politiker die neue Produktionsstätte der Deutschen Großwälzlager GmbH in Rostock, die noch am Mittwoch offiziell eröffnet werden sollte. Mehrheitsgesellschafter des Unternehmens ist der russische Investor Georgi Semenenko, der auch Vorstandsvorsitzender der Kirov-Werke in Sankt Petersburg ist.

Advertisements