Sellering und Glawe: Neue Perspektiven für die Werften in MV

Werft - Heckansicht eines Schiffes mit Schraube, Foto: Joachim Kloock

Werft, Foto: Joachim Kloock

10.5.2016 – In Wismar sind heute Verträge für den Bau von mehreren Schiffen zwischen den Reedereien Crystal Cruises und Star Cruises sowie der Lloyd-Werftengruppe unterzeichnet worden. Für die Landesregierung nahmen Ministerpräsident Erwin Sellering und der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe an der Veranstaltung teil. „Die geplanten Schiffbauvorhaben eröffnen neue Perspektiven für die Werftstandorte Wismar, Rostock und Stralsund. Darüber freuen wir uns als Landesregierung sehr“, erklärte Ministerpräsident Erwin Sellering im anschließenden Pressegespräch. „Es gibt große Pläne der neuen Eigentümer. Wir hoffen, dass diese Pläne schon bald Wirklichkeit werden. Die Landesregierung wird weiter an der Seite der Werften und ihrer Beschäftigten stehen.“ Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe sagte zur Vertragsunterzeichnung: „Die malaysische Genting-Gruppe hat angekündigt, die Werftstandorte in Wismar, Rostock und Stralsund nachhaltig mit Neuaufträgen auszulasten. Die heutige Unterzeichnung ist ein erster wichtiger Schritt und ein Bekenntnis zu den Standorten und den Mitarbeitern in Mecklenburg-Vorpommern. Die Werften und Zulieferer stehen erneut vor der Aufgabe, ihr Know-how beim Bau von modernen Schiffen unter Beweis zu stellen. Das ist auch eine einmalige Chance für den Schiffbau in unserem Land. Bleibt festzuhalten: Das ist ein guter Tag für Mecklenburg-Vorpommern, ein guter Tag für die Werftstandorte in Rostock, Wismar und Stralsund, ein guter Tag für die Mitarbeiter der Werften und ihren Familienangehörigen sowie ein guter Tag für die maritime Wirtschaft im Land.

Advertisements